Mobilität machen, 24.05.2017

Die EnBW im E-Auto bei der i-Mobility Rallye 2017

Mit Strom auf Albfahrt: Am 21. April 2017 veranstaltete die Auto Motor und Sport bereits zum zweiten Mal die i-Mobility Rallye. 39 Teilnehmer gingen an den Start, um in Autos mit alternativen Antrieben gegeinander anzutreten. Da durfte natürlich auch EnBW nicht fehlen.

Bei der i-Mobility Rallye geht es darum, eine Strecke von 130 Kilometern quer durchs Ländle in Autos mit alternativen Antrieben zu bewältigen. Dazu gehören Autos mit Elektroantrieb, Brennstoffzelle, Wasserstoff oder Hybridfahrzeuge. Die Strecke sollte den Fahrer und Beifahrer das Haushalten mit wertvoller Energie lehren. Dabei mussten auch an verschiedenen Stationen  Aufgaben gelöst werden, mit denen man sich einen zusätzlichen Vorsprung verschaffen konnte.

An der Landesmesse Stuttgart viel der Startschuss der Rallye. Die EnBW trat mit zwei Teams an, bestehend aus Lars Walch und Wolfang Voigt sowie Michael Proß und mir. In einem Tesla Model S Basis sowie in einem Volkswagen e-Golf gingen unsere beiden Teams an den Start. Eine abwechslungsreiche Route durch die wunderschöne Umgebung Stuttgarts, durch Weil im Schönbuch und Kusterdingen. Bei einem Boxenstop am Restaurant des Achalm Hotels in Reutlingen konnten wir uns stärken. Dann ging es weiter vorbei an Riederich und durch das malerische Aichtal zurück zum Zieleinlauf auf der Messepiazza.

Wie wir uns geschlagen haben, seht ihr hier im Video:

Video: Die i-Mobility Rallye 2017

Auch wenn es nicht für den Sieg gereicht hat, haben wir viele neue Orte gesehen und vor allem viel Spaß gehabt. Auch konnten dabei wertvolle Erkenntnisse über Elektroautos im Straßenverkehr gewonnen werden. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Ihr interessiert euch auch für das Thema Elektromobilität und möchtet wissen, ob ein Elektrofahrzeug zu euch passt? Probiert es jetzt ganz einfach mit der App EnBW mobility+ aus! Mehr Informationen erhaltet ihr hier.