Einrichtungsstile: Ein neuer Look für dein Zuhause

Der Umzug ist geschafft, nun ist es an der Zeit das neue Zuhause einzurichten und zu dekorieren. Doch wie soll es aussehen? Mediterran oder rustikal, bunt gemixt oder reduziert? Keine Frage, der Wohnstil sollte zu dir passen. Wir stellen die fünf beliebtesten Einrichtungsstile vor.

Die Schränke sind ausgeräumt, die Kartons gepackt. Noch stehen die Möbel dort, wo sie in den letzten Jahren immer standen. Doch die alte Wohnung ist bereits gekündigt, der Umzug ins neue Heim steht an. Ein Abschied und gleichzeitig ein Neuanfang. Während die gewohnte Umgebung nach wie vor Nestwärme ausstrahlt, erscheint die zukünftige Wohnung noch kalt und fremd. Damit du dich hier von Anfang an richtig wohlfühlst, ist eine passende Einrichtung entscheidend.

Daher lohnt es, wenn du dir trotz Umzugsstress überlegst, wie du in Zukunft wohnen willst. Nimmst du einfach alle Möbel mit und baust die Einrichtung wieder so auf, wie sie war? Oder nutzt du die Chance, erstellt einen neuen Einrichtungsplan und veränderst deinen Wohnstil? Natürlich kann es reizvoll sein, Möbel, Vorhänge und Deko-Elemente wild zu kombinieren  Stichwort „Stilmix“. Aber wer ein harmonisches Erscheinungsbild bevorzugt, kann sich an einem der folgenden Einrichtungsstile orientieren.

Minimalistischer Wohnstil: Weniger ist mehr

Im minimalistischen Wohnstil wird – in Anlehnung an die Architektur von Ludwig Mies van der Rohe – die Wohnung von allem Überflüssigen befreit. Die Kunst liegt dabei im richtigen Weglassen. Bevorzugt werden einerseits Möbel, Lampen und Accessoires mit klaren geometrischen Formen wie Geraden und Kreisen. Anderseits sind alle Elemente bewusst ausgewählt und in Szene gesetzt. Oft werden hochwertige Materialien verwendet, vor allem Glas, Naturstein oder verchromter Stahl.

Minimalisitscher Wohnstil

© Dekoria

Beim Minimalismus werden bevorzugt die Farben Weiß, Grau und Schwarz verwendet. Auch die Wände werden einfarbig gehalten, daher erzeugen die Räume schnell eine unterkühlte Atmosphäre. Mit Vasen oder Bildern kannst du aber gezielt Akzente setzen. Auch durch den Einsatz heller Möbelstücke gestaltest du die Räume freundlicher.

Landhausstil: Country in the City

Charakteristisch für den Landhausstil ist der Fokus auf Naturmaterialien. Holz und Rattan stehen ganz oben auf der Liste der am häufigsten verwendeten Materialien. Daher sind auch Tische, Stühle oder Kommoden nicht oder nur dezent gestrichen oder lasiert, sodass das Material durchscheint und seinen natürlichen Look nicht verliert. Vasen und Deko-Elemente bestehen häufig aus Stein, Ton oder Keramik; alte Milchkrüge, Gießkannen aus Zink oder Kerzenleuchter aus Kupfer sorgen für nostalgisches Flair.

Landhausstil

© Dekoria

Beim Landhausstil dominieren erdige Naturfarben und zarte Pastelltöne, Akzente setzt du mit kräftigen Farben wie Dunkelblau oder einem knalligen Rot. Tischdecken, Sofakissen und Läufer werden oft in traditionellen Karo- oder Blumenmustern gehalten. Für die richtige Landhausstimmung sorgen frische Blumen der Saison.

Skandinavisch: Hyggelig mit hellem Holz

Wie der minimalistische setzt der skandinavische Wohnstil auf reduzierte Formen. Verzierungen und Extravaganzen machen sich rar. Couch, Tisch und Stühle sind in der Regel schlicht und funktionell gehalten. Als Holzarten verwendet man meist Kiefer oder Fichte, aber auch Birke und Esche. Dazu kommen sanfte und zarte Farben an den Wänden, helles Holz bei Möbeln und lichtdurchflutete Räume. Die Dänen nennen dieses Wohngefühl „hygge“.

Skandinavischer Wohnstil

© Dekoria

Da im hohen Norden die Nächte oft lang und dunkel sind, hat die richtige Beleuchtung einen hohen Stellenwert. Zum einen solltest du beim skandinavischen Einrichtungsstil nicht an Lampen, Laternen und Windlichtern sparen – mit smarten LEDs und unseren Stromtarifen musst du dir um die Kosten keine Sorgen machen. Zum anderen darf das Design der Beleuchtung etwas ausgefallener sein: Geschwungene Leuchter ergeben einen wundervollen Kontrast zu den geraden Linien der Möbel.

Mediterraner Stil: Flair des Südens

Vom hohen Norden geht’s gen Süden. Typische Materialien sind beim mediterranen Wohnstil die Hölzer der Mittelmeer-Region: Olive, Walnuss und Pinie. Dazu passen Möbel aus Rattan und Korb perfekt, zum Beispiel bei Sofas und Sesseln. In Wintergärten und Terrassen komplettieren schmiedeeiserne Tische und Stühle den mediterranen Look. Charakteristisch sind auch Oberflächen aus Marmor, die Tischen, Kommoden oder Sideboards eine luxuriöse Note verleihen.

Mediterran eingerichtete Küche

Eine weitere Besonderheit des mediterranen Einrichtungsstils: die Farben, allen voran die unverwechselbaren Ockertöne. Unverzichtbar für den richtigen Look sind Fliesen sowie Schalen, Figuren und Pflanzkübel aus Terracotta. Auch sonst setzt man gern auf Naturmaterialien: Vorhänge aus Baumwollstoffen, Kissenbezüge aus grobem Leinen, Teppiche aus Pflanzenfasern. Dazu passen gut Muster mit Olivenzweigen, apricotfarbene Wände – und ein Rosmarin auf der Fensterbank.

Ethnostil: Farbenfrohes Multi-Kulti

Hier ein goldener Buddha, dort ein hölzerner Elefant, auf dem Regal winkt die Glückskatze. Die Teller tragen Tribal-Tattoos, die Vasen sind mit Glasmosaiken verziert. Das ist der Ethnostil: mal Kitsch, mal filigranes Kunsthandwerk, mal beides. Tische, Schränke, Regale und Kommoden sind üblicherweise aus dunklem Holz gefertigt. Sofas werden mit Poufs kombiniert. Dabei handelt es sich um kleine Polster, die du als Hocker oder als Fußbank verwenden kannst.

Ethnostil

© Dekoria

Ein ganzes Zimmer im Ethnostil einzurichten, ist eine Herausforderung. Vor allem für die Augen, wird doch alles mit allem bunt gemischt: Kissen mit Zickzackmuster, die an den letzten Mexiko-Urlaub erinnern, Batiktücher aus Indonesien, orientalische Teppiche, ein Sofa mit Samtbezug, Duftschalen mit Orangen und Kardamom. Dazu Stoffe in leuchtenden Farben, Skulpturen und Muster. Der Ethnostil spricht alle Sinne an.

Den passenden Einrichtungsstil finden

Bleibt noch die entscheidende Frage zu klären: Welcher Einrichtungsstil passt zu dir? Geh dafür die oben genannten Wohnstile durch – was spricht dich an, was nicht? Legst du Wert auf Ordnung – oder darf es bunter sein? Auch ob du Single bist, mit deinem Partner/deiner Partnerin in die erste gemeinsame Wohnung ziehst oder ob Kinder in der Wohnung leben, spielt eine Rolle. Je nachdem wie deine Antworten ausfallen, kommt mal mehr der eine, mal mehr der andere Stil infrage – oder ein individueller Mix.

Wenn du unter den Einrichtungsstilen deinen Favoriten gefunden hast, schau doch einfach mal bei unserem Partner Dekoria vorbei. Im Dekoria Online-Shop findest du über 70.000 Produkte: zum Beispiel Möbel, Geschirr und Lampen, dazu viele bezaubernde Wohnaccessoires. Viele Produkte wie Tischdecken, Vorhänge oder Gardinen kannst du dir auf Maß fertigen lassen – ohne Aufpreis. Als EnBW-Kunde erhältst du mit dem Rabattcode dekoria-umzugQ1 sogar zusätzlich 15 Prozent Rabatt beim Einkauf.

Tipp: Der Umzug ins neue Heim ist aufregend und spannend, vieles ist zu klären – gut, dass du dir über deine Energieversorgung keine Gedanken machen musst. Als EnBW-Kunde kannst du deinen Strom- oder Gas-Tarif ganz einfach und deutschlandweit mitnehmen. Nutz dafür einfach unseren praktischen Umzugsservice.

Zum Umzugsservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.