Kühlschrank-Test 2018: Das sind die besten Kühlschränke

Ein Kühlschrank ist heutzutage fester Bestandteil in jeder Küche. Doch die Auswahl ist groß. Damit du zwischen den zahlreichen Modellen und Funktionen nicht den Überblick verlierst, haben wir alle wichtigen Informationen und Tipps für dich zusammengestellt!

Fast in jedem deutschen Haushalt ist ein Kühlschrank vorhanden. Das ergab eine Umfrage des Statistischen Bundesamtes, in der 99,9 Prozent aller befragten Haushalte angaben, entweder einen Kühlschrank oder eine Kühl-Gefrier-Kombination zu besitzen. So verbreitet Kühlschränke auch sind, so wenig Bundesbürger machen sich Gedanken über ihr derzeitiges Kühlgerät. Häufig wird ein in die Jahre gekommenes Aggregat weiterbetrieben, weil eine Neuanschaffung zu teuer scheint. Alte Kühlschränke sind aber echte Energiefresser – sie verbrauchen teilweise zehnmal so viel Energie wie moderne Geräte.

Doch welcher Kühlschrank ist 2018 der beste? Welcher ist besonders energiesparend, welcher überzeugt durch die raffiniertesten Kühlschrank-Funktionen? Und was ist generell beim Kühlschrankkauf zu beachten? Unsere Külschrank-Tipps und der Kühlschrank-Test 2018 verraten dir alles, was du in diesem Jahr über Kühlschränke wissen musst.

Kühlschrank kaufen: Mit diesen Tipps hast du lange Freude an deinem Gerät

Vor dem Kauf eines neuen Kühlschranks solltest du dir Gedanken zu ein paar Eckdaten machen, damit du dich für ein Gerät entscheidest, das perfekt zu dir passt. Neben deiner Wohnsituation und deinem persönlichen Geschmack ist es vor allem die verwendete Technik, die einen energieeffizienten und problemlosen Betrieb ermöglicht.

Größe des Kühlschranks

Bringe zunächst in Erfahrung, welche Größe dein zukünftiger Kühlschrank haben soll: Für Singlehaushalte sind in der Regel 100 Liter ausreichend, bei Paaren dürfen es gerne 120 bis 150 Liter sein. Für jede weitere Person rechnest du nochmal 50 Liter Volumen dazu. Selbstverständlich hängt die erforderliche Größe auch davon ab, ob du leidenschaftlich gerne kochst oder vor allem außer Haus isst.

Bauart des Geräts

Jeder Kühlschrank kühlt Speisen und Getränke – damit hören in vielen Fällen die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf. Es gibt unterschiedliche Varianten: Von einfachen Standardkühlgeräten über raffinierte Kühl-Gefrier-Kombinationen bis zu den besten und luxuriösen Side-by-Side-Kühlschränken mit besonders viel Fassungsvermögen – für jeden Geschmack und Bedarf ist das richtige Modell dabei. Insbesondere die Frage, ob das Kühlgerät später freistehend oder fest in die Einbauküche verbaut sein soll, entscheidet beim Kühlschrankkauf.

Energieeffizienzklasse des Kühlschranks

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl des richtigen Kühlschranks ist der Stromverbrauch. Da der Kühlschrank rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche läuft, gehört er zu den Top-Stromverbrauchern im Haushalt. Achte vor dem Kauf deshalb auf das EU-Energielabel, auf dem die Energieeffizienzklasse des Kühlschranks angegeben ist; von „A+++“ (sehr energiesparend) bis „D“ (sehr energiehungrig). Zusätzlich findest du auf dem Label auch den durchschnittlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) pro Jahr.

Kühlschränke mit den Buchstaben „B“, „C“ und „D“ werden heute kaum noch angeboten und lohnen sich – trotz günstiger Anschaffungskosten – wegen des extrem hohen Energieverbrauchs weder für die Umwelt noch für deinen Geldbeutel. Am besten greifst du zu einem der Geräte mit der Kennzeichnung „A+++“ oder „A++“, die teilweise weniger als die Hälfte des Strom verbrauchen, die ein Kühlschrank der Klasse „A“ benötigt. Dadurch wird das Energiesparen in der Küche zum Kinderspiel.

Stromtarif Finder EnBW

Geräuschlautstärke beim Betrieb

Der Blick auf das EU-Energielabel ist aber nicht nur wegen der Angaben zum Stromverbrauch aufschlussreich – auch die Betriebslautstärke des Kühlschranks ist dort vermerkt. Vergewissere dich, dass der Kühlschrank nicht lauter als 40 Dezibel (dB) ist – dies entspricht in etwa der Lautstärke von Vogelgezwitscher oder einer leisen Unterhaltung. Bereits ab 60 Dezibel können im Dauerbetrieb bei empfindlichen Personen gesundheitliche Folgen wie Konzentrations- und Einschlafschwierigkeiten auftreten.

Funktionen des Kühlschranks

Die technische Entwicklung macht auch vor Kühlgeräten keinen Halt. Deshalb ziehen komfortable Geräte mit Zusatzfunktionen wie Eiswürfel- oder Kaltwasserspender in immer mehr Haushalte ein. Manche Geräte lassen sich per Smartphone-App steuern, andere übernehmen das lästige Abtauen vollautomatisch oder warnen dich, wenn die Temperatur im Kühlschrankinneren stark steigt. Viele dieser kleinen Helferlein ersparen dir Arbeit und Mühe, kosten aber natürlich auch mehr. Welche Kühlschrank-Funktionen für dich wichtig sind, entscheidest du am besten selbst.

Der Kühlschrank-Test 2018: Die besten Geräte aus allen Klassen

Doch was sind die besten Kühlschränke 2018? Selbst wenn du alle wichtigen Tipps kennst, die die Kühlschrank-Auswahl erleichtern und dir helfen, einen Kühlschrank mit guter Energieeffizienzklasse, überzeugenden technischen Daten und perfekten Voraussetzungen für deine individuelle Wohnsituation zu finden, ist die Vielfalt an infrage kommenden Modellen dennoch überwältigend. Deshalb haben wir für den Kühlschrank-Test 2018 ein paar der besten Kühlgeräte zusammengestellt, mit denen du lange zufrieden sein wirst.

Bester freistehender Kühlschrank

Der Bosch KSV29VW40 überzeugt bei Preis, Lautstärke und Energieeffizienzklasse. Der Kühlschrank ist mit ca. 70 Kilowattstunden pro Jahr (A+++) sehr energiesparsam, mit 39 Dezibel relativ leise und im Vergleich zu seinen direkten Konkurrenten ein wahres Schnäppchen. Auch die Fächeraufteilung und ein zuverlässiges Kühlsystem überzeugen. Einzig die für einen freistehenden Kühlschrank sehr schlichte weiße Optik könnte gegen den Kauf dieses Modells sprechen. Hier hat der Liebherr KBies 4350 mit seinem edlen SmartSteel-Design die Nase vorn – bei vergleichbaren technischen Daten, aber einem höheren Preis.

Bester Einbaukühlschrank

Bei den fest verbauten Kühlschränken ist der Siemens KI81RAD30 klarer Spitzenreiter. Mit einem Stromverbrauch von ca. 130 Kilowattstunden pro Jahr (A++) überzeugt er vor allem durch zahlreiche technische Raffinessen wie einer Schnellkühlfunktion, einem speziellen Frischefach für Gemüse und einem praktischen Bakterien- und Geruchsfilter. Durch diese Kühlschrank-Funktion bleibt das Gerät ohne viel Arbeit hygienisch und geruchsneutral.

Bester Side-by-Side-Kühlschrank

Das Luxusmodell unter den geräumigen, zweitürigen Kühlgeräten ist der LG GSL 361 ICEZ Side by Side. Er bietet mit seinen 600 Litern Fassungsvermögen im Kühl- und Gefrierfach genug Platz für alle Lebensmittel, begeistert mit einem Eiswürfel-, Crushed-Ice- und Kaltwasserspender, einer Digitalanzeige zum Regeln der Temperatur sowie nahezu unzähligen weiteren Kühlschrank-Funktionen zum automatischen Einstellen der Feuchtigkeit und zum Abtauen. In Sachen Stromverbrauch liegt das Gerät dank seiner Größe mit knapp 375 Kilowattstunden pro Jahr (A++) deutlich über den kleinen Modellen – mit einem günstigen Stromtarif muss aber auch das nicht teuer sein.

Beste Kühlschrank-Gefrierkombination

Du möchtest ein Gerät anschaffen, das wenig raumfüllend ist, aber auch einfrieren kann? Im Kühlschrank-Test 2018 erwies sich der Miele KFN 29233 D ws als ausgezeichnete Wahl. Das freistehende Gerät verbraucht nur ca. 170 Kilowattstunden pro Jahr (A+++) und das Gefrierfach ist mit einem Volumen von ca. 75 Litern groß genug, um zahlreiche Lebensmittel einzufrieren.

Unter den besten Einbau-Kühlschrank-Gefrierkombinationen überzeugt der Liebherr ICBP 3266, der ebenfalls ca. 170 Kilowattstunden pro Jahr (A+++) verbraucht und mit einem Geräuschpegel von 34 Dezibel besonders leise ist. Darüber hinaus begeistern bei diesem Modell die komfortablen und vielfältig nutzbaren Fächer.

Bester Gefrierschrank

Gerade wenn du viele Lebensmittel einfrieren willst oder ein großer Eisliebhaber bist, werden die Gefrierfächer der Kühlschrank-Gefrier-Kombinationen schnell zu klein. Hier lohnt es sich, über den Kauf eines separaten Gefrierschranks nachzudenken. Im Kühlschrank-Test 2018 überzeugt vor allem der Bauknecht GKN 2173 mit einem Verbrauch von ca. 170 Kilowattstunden pro Jahr (A+++), was für die Leistung eines Gefriergeräts mit 225 Liter Gebrauchsvolumen wenig ist.

Falls es lieber eine Gefriertruhe sein soll, spielt die Beko HSA 37530 ihre Stärken mit einem vergleichsweise niedrigen Jahresverbrauch von ca. 230 Kilowattstunden (A+++) bei einem Nutzinhalt von 370 Litern aus.

Du willst nicht nur bei deinem Kühlschrank auf eine günstige Energieeffizienz achten, sondern darüber hinaus im gesamten Haushalt Strom sparen?

Wir haben Stromtarife für dich entwickelt, die genau diesen Ansprüchen im Haushalt gerecht werden: flexibel, ökologisch, günstig und individuell auf dich zugeschnitten.
Mit unserem Stromkostenrechner kannst du mit wenigen Klicks einfach deine Stromkosten berechnen und so den günstigsten Stromtarif für deinen Verbrauch finden. Dazu musst du lediglich die Personenanzahl im Haushalt, deine Postleitzahl sowie deinen ungefähren Jahresverbrauch online eingeben. Der Stromrechner liefert dir dann direkt die passenden Tarife, mit denen du deinen Haushalt künftig mit Strom versorgen kannst.

Erleichtere dir jetzt die Suche nach dem passenden Stromtarif!

Welche Tipps du grundsätzlich beachten kannst, um Energie beim Kühlen zu sparen, kannst du hier nachlesen. Hast du noch weitere Geheimtipps parat? Teile uns diese gerne in den Kommentaren mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Kommentar von Peter Maisch am 3. September 2018

    Vielen Dank für die tolle Ausarbeitung der besten Kühlschranke und der Kühl- Gefrierkombinationen.

    Damit können Kauflustige wirklich etwas anfangen.

    Herzlichen Gruß

    Peter Maisch