Freizeit machen, 31.05.2017

Städtetrip in Baden-Württemberg

Von Nord nach Süd hat Baden-Württemberg unzählige schöne Flecken zu bieten. Wir nehmen in diesem Beitrag vier Städte genauer unter die Lupe und geben euch tolle Tipps für euren Städtetrip.

So nah, so gut: Für einen tollen Städtetrip müsst ihr gar nicht weit reisen. Denn egal, ob historischen Altstadt oder moderne Metropole – Baden-Württemberg hat viele Facetten und dabei seinen ganz eigenen Charme. Ihr seid noch auf der Suche nach einem Ausflugsziel? Dann lasst euch von unseren Tipps inspirieren. Wir verraten euch, was ihr in vier wunderschönen Städten Baden-Württembergs erleben könnt. Viel Spaß beim Entdecken!

 

Mannheims grüne Seele

Mannheim ist ein oftmals unterschätztes Reiseziel, bietet aber neben einer lebhaften Kultur-und Musikszene auch ein einzigartiges Stadtbild. Denn ähnlich wie bei einem Schachbrett ist die Innenstadt in Quadrate aufgeteilt. Im Zentrum steht das Mannheimer Schloss, Deutschlands größtes Barockschloss und Sitz der Universität. Doch Mannheim hält nicht nur beeindruckende Bauten, sondern auch grüne Oasen für euch bereit. Dazu mehr in unseren Tipps:

Blick auf den Luisenpark in Mannheim

© Stadt Mannheim

  • Wasserturm & Augustaanlage: Der Wasserturm ist das Mannheimer Wahrzeichen, also unbedingt einmal umrunden, die Wasserspiele ansehen und die Augustaanlage entlang flanieren.
  • Luisenpark: Großartige Parkanlage mit wunderschönem japanischen Garten, Konzerten auf der Seebühne sowie exotischen Pflanzen und Reptilien im 2700 m² großen Pflanzenschauhaus. Eintritt für Erwachsene max. 6 €.
  • Käfertaler Wald: Wenn ihr aus dem Stadtzentrum hinaus wollt, macht einen Spaziergang am Karlsstern im Käfertaler Wald. Dort gibt es ein (kostenloses) Wildgehege, Minigolf und den leckeren Italiener „La Locanda“.
  • Schwetzinger Vorstadt: Das Kneipenviertel eignet sich perfekt, um einen schönen Tag im Grünen ausklingen zu lassen. Doch auch nachmittags lohnt sich ein Besuch. Wir empfehlen, auf einen Kuchen bei der „blum coffe bar“ vorbeizuschauen.
  • Planken: Ihr wollt aber lieber Shoppen gehen? Dann seid ihr auf den Planken, der Einkaufsmeile mitten im Stadtzentrum genau richtig.
Mehr erfahren zum
Luisenpark, zu La Locanda 
und blum coffe bar

 

 

Historisches Heidelberg

Zweifelsohne zählt Heidelberg zu den Klassikern und ist nicht umsonst bei Touristen aus aller Welt ein beliebtes Reiseziel. Erstmals 1196 urkundlich erwähnt und seit 1386 Universitätsstadt bietet Heidelberg speziell Geschichtsliebhabern viele Sehenswürdigkeiten. Einige Highlights im Überblick:

Blick über Heidelberg mit Heiligenberg und Heidelberger Schloss.

© Achim Mende/Heidelberg Marketing GmbH

  • Heidelberger Schloss: Als Inbegriff der deutschen Romantik kann das Heidelberger Schloss bezeichnet werden, dessen imposante Ruine über der Stadt thront. Vom 13. bis zum 17. Jahrhundert residierten dort die Pfälzer Kurfürsten.
  • Heiligenberg: Hier begegnen sich Mittelalter und Zeitgeschichte, denn neben zwei Klosterruinen (Michaels- und Stephanskloster) befindet sich auf dem Heiligenberg die Thingstätte. Diese Freilichtbühne wurde 1934-35 von den Nationalsozialisten nach Vorbild eines antiken griechischen Theaters errichtet.
  • Philosophen- und Schlangenweg: Wunderschöne Gärten mit exotischen Pflanzen sowie eine tolle Aussicht erwarten euch am Sonnenhang des Heiligenbergs. Über den Philosophen- und den Schlangenweg sowie die Alte Brücke könnt ihr zurück in die Altstadt laufen.
  • Alte Universität: Zum Pflichtprogramm gehört ein Besuch der ältesten Universität Deutschlands. Besonders sehenswert sind die Alte Aula und die Studentenkarzer, in denen die Studenten früher unter Arrest gestellt wurden.
  • Untere Straße: Genug Geschichte für einen Städtetrip? In der Heidelberger Kneipenmeile könnt ihr zum Abschluss das Studentenleben abseits der Hörsäle erleben.

 

 

Entspannt in Schorndorf

Ein toller Kontrast zu Heidelberg ist die Stadt Schorndorf. Ihr seid auf der Suche nach einem entspannten Städtetrip ohne hohe Eintrittsgelder und lange Warteschlangen? Dann seid ihr in der Daimlerstadt Schorndorf genau richtig. In der kleinen Stadt im Remstal erwartet euch eine attraktive Mischung aus Kultur, Natur und Geschichte, bei der alt auf neu trifft. So bezaubert die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und modernen Skulpturen:

Oberer Marktplatz in Schorndorf

© Oswald/Stadt Schorndorf

  • Deutsche Fachwerkstraße: Die denkmalgeschützte Innenstadt mit ihren romantischen Gassen gehört zur Deutschen Fachwerkstraße. Das Rathaus, Reste der Stadtmauer und ein Burgschloss mit Park ergänzen das historische Stadtbild.
  • Gottlieb Daimler: Der berühmteste Sohn der Stadt ist der Automobilpionier. Er wurde 1834 in Schorndorf geboren und sein Geburtshaus ist heute ein Museum. Eine Dauerausstellung zu seiner Person könnt ihr zudem für nur einen Euro im Stadtmuseum besichtigen.
  • Skulpturen: 37 Skulpturen könnt ihr in der Innenstadt bewundern und von 11.-25. Juni 2017 werden es noch mehr. Denn beim 3. Schorndorfer Bildhauersymposium entstehen vor Ort neue Kunstwerke für die Stadt.
  • Natur pur: In den umliegenden Weinbergen und Obstwiesen könnt ihr hervorragend die Seele baumeln lassen oder aktiv werden. Ein Highlight für Wasserratten ist das Naturfreibad „Ziegelei SeeBad“.
  • Postturm Carré: Doch Lust auf Großstadtflair? Von der TA OS sky bar im neuen Postturm habt ihr einen tollen Blick über die Stadt.
Weitere Informationen
zu Geburtshaus und Stadtmuseum, zum Symposium,
zum Ziegelei SeeBad und zur Sky Bar

 

 

Freiburg für Groß und Klein

Freiburg im Breisgau ist mit etwas mehr als 200.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Baden-Württembergs und gleichzeitig die südlichste Großstadt Deutschlands. Wie im sonnigen Süden fühlt ihr euch auch dank über 1.800 Sonnenstunden pro Jahr. Bei solchen Bedingungen ist es kein Wunder, dass das Fahrrad eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel der Freiburger ist. Ob nun mit dem Rad, der Bahn oder zu Fuß – das gibt es in Freiburg zu entdecken:

Blick auf die Altstadt und das Schwabentor von Freiburg.

© FWTM/Raach

  • Freiburger Bächle: Charakteristisch für Freiburg sind die Wasserläufe entlang vieler Wege der Altstadt. Kleine (und große) Gäste freuen sich über ein „Bächleboot“, das an einer Schnur durchs Wasser gezogen werden kann.
  • Aussichtspunkte: Aus eigener Kraft oder mit der Bahn könnt ihr den Schlossberg im Stadtzentrum oder den Freiburger Hausberg „Schauinsland“ erklimmen. Belohnt werdet ihr mit einem tollen Blick über die Stadt und darüber hinaus.
  • Münster & Münstermarkt: Hoch hinauf ragt auch das Münster, speziell der Westturm mit seiner durchbrochenen Pyramide. Auf dem zugehörigen Platz findet jeden Vormittag der Münstermarkt statt – der perfekte Ort, um sich mit einer Münsterwurst zu stärken.
  • Mundenhof: Auf 38 Hektar leben hier Haus- und Nutztierrassen aus aller Welt. Gerade mit Kindern lohnt sich ein Besuch des größten Tiergeheges in Baden-Württemberg. Der Eintritt ist frei.
  • Feste: In Freiburg ist immer etwas geboten und allerlei Feste stehen auf dem Programm. Schaut zum Beispiel beim Weinfest oder „Zelt-Musik-Festival (ZMF)“ vorbei.

 

Aber natürlich ist das nur eine kleine Auswahl. War eure Lieblingsstadt schon dabei? Wir freuen uns auf eure Tipps!