Fragen, Antworten, Anregungen

Die EnBW und das aktuelle Stöckach-Areal

Warum tritt die EnBW selbst als Projektentwickler auf?

Wohin werden die Arbeitsplätze verlagert, die noch im Stöckach angesiedelt sind?

Ist aktuell eine Zwischennutzung möglich?

Wann beginnt der Abbruch?

Konkrete Nutzung des Areals

Soll "Der neue Stöckach" ein reiner Wohnstandort werden?

Wer soll in Zukunft am Stöckach wohnen?

Wie sieht das künftige Nutzungskonzept aus?

Welche Fortbewegungsmittel sollen vor Ort genutzt werden?

Wird sich das Mobilitätsverhalten durch Corona ändern und damit auch Ihre Planungen?

Ab wann kann man im neuen Stöckach einziehen?

Wann beginnt die Vermietung/Verkauf?

Was entsteht vor Ort?

Bleibt der Entwurf des städtebaulichen Planungswettbewerbs wie er ist oder gibt es Veränderungen?

Was ist mit dem Hochhaus, das im Siegerentwurf vorgesehen ist?

Wie sieht es mit der Wohndichte im neuen Quartier aus?

Was ist passiert mit dem Spielplatz an der Heinrich-Baumann-Straße?

Wieso soll vor Ort eine Grundschule entstehen?

Soll die Garage auf dem Gelände erhalten bleiben?

Planung & Partizipation: Das Verfahren

Wie lief der städtebauliche Wettbewerb ab?

Welche Rolle spielten die Partizipation im Projekt insgesamt?

Was können die Bürger*innen und Bürger 2021 noch mitdiskutieren?

Was sind die nächsten Schritte im Verfahren? Warum ist die Planung so zeitintensiv?

Welche Rolle spielt die IBA`27?

{{global.get('MSG_FOOTER_BACK_TO_TOP_BUTTON_LABEL')}}