Schließen Bild herunterladen Teilen

Rheinkraftwerk Iffezheim

Die EnBW hat im Rheinkraftwerk Iffezheim eine fünfte Maschine in die bestehende Anlage eingebaut. Mit 38 MW installierter Leistung produziert sie seit 2013 CO₂-freien Strom für zusätzlich rund 35.000 Haushalte jährlich. Damit leistet die EnBW einen weiteren Beitrag, die noch verfügbaren Wasserkraftpotenziale in Baden-Württemberg zu heben.

Bild herunterladen

Größtes Laufwasserkraftwerk Deutschlands

Rheinkraftwerk Iffezheim – Zubau einer fünften Maschine

Nach vier Jahren Bauzeit ist es so weit: Die neue fünfte Turbine im Rheinkraftwerk Iffezheim (RKI) erzeugt Strom. Seit Juni 2013 ist die Maschine im kommerziellen Betrieb. Damit speisen im Rheinkraftwerk jetzt fünf große Kaplanturbinen mit insgesamt 148 Megawatt Leistung erneuerbaren Strom aus Wasserkraft in das Stromnetz ein. Mit der fünften Maschine ist das RKI das größte Laufwasserkraftwerk in Deutschland und versorgt rund 250.000 Haushalte mit CO₂-freier Energie.

Bild herunterladen

Dialog & Besichtigung

Sie möchten das Rheinkraftwerk Iffezheim besichtigen? Hier zu einem geführten Rundgang anmelden!

Impressionen vom Zubau der fünften Turbine in Iffezheim

Bild herunterladen

Die wichtigsten Vorteile von Wasserkraft auf einen Blick

  • Wasserkraft ist zuverlässig: Wasserkraft ist bei Laufwasserkraftwerken im Rahmen des Mindestabflusses kontinuierlich verfügbar – egal ob der Wind weht oder die Sonne scheint.
  • Wasserkraft ist klimaschonend: So können mit dem Strom aus der fünften Maschine etwa 110.000 Tonnen CO₂ pro Jahr eingespart werden.
  • Wasserkraft steht im Einklang mit Flora und Fauna: Wir integrieren unsere Anlagen in die Natur. Fischaufstiege und ein natürlich gestalteter Uferbereich schaffen optimale Lebensbedingungen für Pflanzen, Kleinstlebewesen und Fische.
Bild herunterladen

Bautagebuch und aktuelle Infos zum Projektverlauf

Hier informieren wir Sie über wichtige Ereignisse in umgekehrter chronologischer Reihenfolge (das aktuellste Geschehen steht ganz oben).

Bild herunterladen

Juli bis August 2013 +++ Wiederherstellung des Fischpasses

In den Sommermonaten wird mit vollem Einsatz an der Wiederherstellung und Optimierung des Fischpasses gearbeitet, um die Wanderungsmöglichkeit für aufsteigende Fische weiter zu verbessern. Da die Lockstromturbine des Fischpasses zukünftig mit einem höheren Wasserdurchsatz fahren wird, passen die Experten die bestehenden Becken an die neuen Gegebenheiten an. Dabei werden unter anderem die Trennwände zwischen den einzelnen Becken vergrößert oder teilweise ganz entfernt. Parallel dazu finden im Kraftwerksgebäude Restarbeiten statt.

Bild herunterladen

Mai bis Juni 2013 +++ Aufnahme des kommerziellen Betriebs

Am 16. Juni 2013 ist es endlich soweit: die neue fünfte Maschine im Rheinkraftwerk Iffezheim geht nach vier Jahren Bauzeit an den Betrieb der Rheinkraftwerk Iffezheim GmbH über und nimmt damit die kommerzielle Erzeugung auf. Insgesamt verfügt das Rheinkraftwerk Iffezheim nun über eine installierte Leistung von 148 Megawatt Leistung und ist damit das größte Laufwasserkraftwerk in Deutschland. Der Energiebedarf von rund 250.000 Haushalten jährlich kann nun mit Strom aus Wasserkraft, der hier im Rheinkraftwerk Iffezheim erzeugt wird, gedeckt werden.

Trotz des kommerziellen Betriebs der neuen Maschine haben noch viele Ausbauarbeiten zu erfolgen: Zum Beispiel werden Treppengeländer montiert und Abdeckungen von Kabel- und Rohrleitungskanälen eingebaut.

Bild herunterladen

März bis April 2013 +++ Nasse Inbetriebnahme startet

Im März läuft weiterhin der Rückbau der wasserseitigen Baugrubenabschlüsse, damit das Wasser in die neue Maschine ein- und wieder ausströmen kann. Parallel dazu werden die Turbine und die triebwasserführenden Bauteile auf ihre Dichtigkeit überprüft. Hierzu wird zum ersten Mal die Maschinenkammer und somit der Triebwasserweg komplett geflutet. Zeitgleich nehmen die Experten weitere Maschinenkomponenten in Betrieb. Erst danach kann die sogenannte nasse Inbetriebnahme starten: Am 23. April 2013 erfolgt die erste Synchronisation des Generators der fünften Maschine mit dem Netz. Ab diesem Zeitpunkt speist die Maschine die ersten Kilowattstunden ins Netz ein.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Archiv Bautagebuch

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Pressemitteilungen zum Projekt