Smarte, digitale Energiewelt

Energieerzeugung und -verbrauch müssen sich stets die Waage halten, damit das Stromnetz stabil bleibt. So will es die Physik. Früher produzierten die großen Kraftwerke genau so viel Strom, wie Haushalte und Industrie zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigten. Jetzt, wo immer mehr Windparks und Fotovoltaikanlagen Strom nach Wetterlage erzeugen, gilt es auch, den Energieverbrauch an die schwankende Erzeugung anzupassen. Dazu brauchen wir ein intelligentes, das heißt smartes, Energiesystem und Energienutzer, die es unterstützen.