Bild herunterladen nach oben
{{1634508000000 | date:'mediumDate'}} | Wohnen, Quartier, IBA'27, Quartiersentwicklung

Wie werden wir künftig wohnen?

Vier Zimmer, Küche, Bad und rund 90 Quadratmeter Fläche: So sieht die deutsche Durchschnittswohnung aus. Wer mehr Platz zu bezahlbaren Preisen möchte, muss meist auf das Umland ausweichen. Doch nicht nur bezahlbarer Wohnraum, sondern auch der demografische Wandel und die steigende Zahl an Singlehaushalten machen neue Wohnkonzepte erforderlich. Zugleich werden Konzepte für Ökologie, Mobilität oder Energie wichtiger. Auch die Pandemie macht deutlich, dass Arbeitsformen wie das Homeoffice in den Alltag einziehen und neue Anforderungen an die eigenen vier Wände mit sich bringen.

Artwork zur Bauausstellung IBA'27 in Stuttgart
Artwork zur Internationalen Bauausstellung IBA'27 in Stuttgart (Quelle: IBA’27/ Fotografin: Franziska Kaufmann)

IBA’27 sucht innovative Lösungen

Künstlerische Darstellung öffentlichen Lebens
(Quelle: IBA’27 / L2M3 / Max Guther)

Drei Fragen an den Intendanten der IBA'27, Andreas Hofer

Andreas Hofer, Intendant der IBA'27
Andreas Hofer (Bild: IBA'27 / Sven Weber)

Soziales Miteinander und mehr Dichte

Der neue Stöckach: Ehemaliges Werksgelände wird IBA’27-Projekt

Bürgerbeteiligung im Rahmen der Ideenwerkstatt zum neuen Stöckach
(Quelle: EnBW / Fotografin: Laura Scheffelmeier)

Neuer Ansatz im Umgang mit Baustoffen

ARD-Themenwoche

Rundum das Thema "Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?" befasst sich auch die ARD-Themenwoche vom 7. bis 13. November 2021 mit der Entwicklung unserer Lebensräume und stellt die Frage: Wie wollen wir in Zukunft wohnen?

Direkt zur ARD-Themenwoche

Ihre Ansprechpartnerin

Telefax: Mobil: Telefon: