Schließen Bild herunterladen Nach oben

Warum behinderten die Brennelemente den Rückbau in Obrigheim?

Bild herunterladen

Vor den Castor-Transporten befanden sich 342 verbrauchte (“abgebrannte“) Brennelemente aus dem früheren Anlagenbetrieb in einem abgesicherten Nasslager im Kernkraftwerk Obrigheim. Für die sichere Lagerung der Brennelemente mussten Systeme zur Überwachung und Kühlung betrieben werden. Diese Systeme konnten nicht abgebaut werden, solange sich noch Brennelemente im Lager befanden. Durch die Verlagerung nach Neckarwestheim wurde der Bau eines weiteren Zwischenlagers in Deutschland überflüssig, und der Standort Obrigheim kann schneller vollständig zurückgebaut werden.