Schließen Bild herunterladen Nach oben

Wir schützen das Gute!

Willkommen auf unserer Informationsseite zur E-world 2024

Besuchen Sie uns vom 20.-22. Februar 2024 in Halle 5, Stand E106 auf der E-world in Essen, Europas Leitmesse der Energiewirtschaft!

Wie sicher ist Ihr Unternehmen vor Cyber-Angriffen?

Bild herunterladen

Mit der NIS2-Richtlinie rückt Cyber-Sicherheit in Europa, einschließlich Deutschland verstärkt in den Fokus. Insbesondere für Unternehmen im KRITIS-Bereich – kritische Infrastrukturen- wird Cybersicherheit zu einem zentralen Thema. So müssen sich nicht nur größere Organisationen, sondern eine breite Palette von Unternehmen intensiver mit Cyber-Risikomanagement, Überwachung und Zwischenfallreaktion befassen. Es ist entscheidend, Ihre Cybersicherheitsstrategien zu überprüfen und sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen gegenüber Cyber-Bedrohungen resilient ist. Schützen Sie Ihr Unternehmen, indem Sie sich proaktiv auf die dynamische Landschaft der Cyber-Security einstellen.

Sind Energieversorger ein bevorzugtes Ziel von Cyber-Angriffen?

Warum Cyber-Security in der Energie- und Wasserwirtschaft unverzichtbar ist

Aus aktuellem Anlass

Immer mehr Energieversorger geraten in das Visier von Hackern

Bild herunterladen

Mit zunehmender Digitalisierung und Vernetzung wächst das Risiko von Hacker-Angriffen auf IT- und OT-Infrastrukturen. Dabei gilt der Energiesektor laut einem Bericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) aus dem Januar 2023 als besonders anfällig für Cyber-Angriffe, teilweise mit verheerenden Folgen für die Betroffenen:

Ausfälle im Zahlungssystem und der Marktkommunikation bei Energieversorger aus Hannover

Ein Energieversorger aus Hannover wurde im Oktober 2022 Opfer eines Cyber-Angriffs. Dieser führte zu Ausfällen im Zahlungssystem und der Marktkommunikation. Trotz fortgesetzter Energieversorgung bestanden Probleme bei der Abrechnung und Bezahlung noch lange nach dem Eingriff fort.​

Quelle: www.handelsblatt.com

Hacker veröffentlichen Kundendaten von hessischem Energieversorger

Ein Hackerangriff auf einen hessischen Energieversorger im Juni 2022 führte unter anderem zur Lahmlegung des E-Mail-Servers. Demnach sollen Täter eine Ransomware installiert sowie Kunden- und Geschäftsdaten im Darknet, darunter Namen, Anschriften und teilweise Bankverbindungen publiziert haben.​ Gefordert wurde ein Lösegeld in Höhe von 15 Millionen Dollar.

Quelle: www.spiegel.de

Meldeaufkommen nach KRITIS-Sektoren

Bild herunterladen

Im Berichtzeitraum gingen beim BSI insgesamt 490 Meldungen zu sicherheitsrelevanten Vorfällen ein. Der Energiesektor trug beachtliche 18,4% bei. Diese signifikante Beteiligung verdeutlicht die besondere Aufmerksamkeit und das notwendige proaktive Engagement des Energiesektors im Bereich der Cyber-Sicherheit.

Quelle: www.bsi.bund.de

Noch nie war die Bedrohung so hoch

BSI-Lagebericht 2023: Bedrohung durch Cyber-Kriminalität auf Rekordniveau

Bild herunterladen

Mit fortschreitender Digitalisierung und Vernetzung steigt für Organisationen das Risiko von Cyberangriffen. Allein in Deutschland waren in den vergangenen zwei Jahren laut Branchenverband Bitkom 9 von 10 Unternehmen von Datendiebstahl, Spionage oder Sabotage betroffen. Der entstandene Schaden pro Jahr: etwa 223 Milliarden Euro!

Erster digitaler Katastrophenfall in Deutschland
0 Tage

konnten bürgernahe Dienstleistungen wie Elterngeld in Folge eines Ransomware-Angriffes nicht erbracht werden.

Phishing an Staat
und Verwaltung
0 Tausend

E-Mails mit Schadprogrammen wurden durchschnittlich monatlich in deutschen Regierungsnetzen abgefangen.

Neue Varianten an Schadprogrammen
0 Tausend

neue Schadprogramm-Varianten wurden durchschnittlich täglich im Berichtszeitraum bekannt.​

Softwareprodukte
im Fokus
0 Tausend

Schwachstellen in Softwareprodukten stellten Einfallstore für Hacker dar, rund 24 Prozent mehr als im vergangenen Berichtszeitraum.

Bild herunterladen
Bild herunterladen
Bild herunterladen
Wie können wir Sie unterstützen

IT- und OT-Security für kritische Infrastrukturen

Bild herunterladen

Als Ihr Partner im Bereich Cyber-Security stehen wir Ihnen zur Seite, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen die Anforderungen der NIS2-Richtlinie erfüllt. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, robuste Sicherheitsstrategien zu entwickeln, Sicherheitslücken zu identifizieren und zu schließen, sowie Schulungen für Ihre Mitarbeiter bereitzustellen.

Die EnBW-Konzerntochter, EnBW Cyber Security, hilft Unternehmen, Kommunen und Behörden dabei, die für sie passende Sicherheitsstrategie zu finden und umzusetzen. Mit ihren Cyber-Security-Spezialisten führt das Unternehmen IT-Sicherheitsberatungen sowie Penetrationstests durch, um existente Schwachstellen aufzudecken und mittels deren Behebung die Eintrittswahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Cyber-Angriffs zu minimieren. Gerade durch Penetrationstests werden Sicherheitslücken transparent. Aber auch die kontinuierliche Überwachung des Datenverkehrs über eine sogenannte Network Detection and Response Lösung (NDR) bis hin zur Erkennung von potenziellen Sicherheitsvorfällen über einen Managed-Security-Service im betriebseigenen Security-Defense-Center bietet die EnBW-Konzerntochter in Ihrem Lösungsportfolio.

Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand E106

Bild herunterladen

Besuchen Sie uns vom 20.-22. Februar 2024 auf der E-world in Essen, Europas führender Messe für die Energiewirtschaft! Sie finden uns am Stand E106 in der Halle 5

Wir laden Sie herzlich zum Messebesuch ein, um Ihnen auf unserem gemeinschaftlichen Messestand mit der EnPulse unsere Cyber-Security-Lösungen für kritische Infrastrukturen zu präsentieren. Gerne stellen wir Ihnen ein kostenfreies Besucherticket zur Verfügung. Lösen Sie dazu einfach Ihren persönlichen Gutscheincode ein unter ein. Diesen erhalten Sie über unser Kontaktformular auf dieser Website.

Rahmenprogramm

Inspirierende Fachvorträge am Messestand

Bild herunterladen

Täuschend echte Phishing-Kampagnen, Ransomware-Erpressung oder die Gefahr von Angriffen aufgrund staatlicher Konflikte. Die zunehmende Digitalisierung aber auch der Faktor Mensch begünstigen das Risiko Ziel eines Cyber-Angriffs zu werden. Ob Sicherheitsstrategien für die Zukunft oder Schutz vor digitalen Bedrohungen:

Erfahren Sie in einem spannenden und inspirierenden 15-minütigen Impulsvortrag von Frank Brech, Geschäftsführer der EnBW Cyber Security, welche Herausforderungen sich Unternehmen hinsichtlich IT- und OT-Security künftig stellen müssen und welche Lösungen sich bieten.

Die genauen Vortragszeiten werden auf dem Messestand oder unserem LinkedIn-Kanal https://de.linkedin.com/company/enbw-cyber-security-gmbh bekannt gegeben.

Bild herunterladen

Ihre Ansprechpartner für Fachgespräche

Vereinbaren Sie einen Termin auf unserem Messestand in Halle 5, Stand E106

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Torsten Schekat
Key Account Management
EnBW Cyber Security GmbH
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefax: Mobil: Telefon:
Klaus-Jürgen Schilling
Senior Manager
EnBW Cyber Security GmbH
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefax: Mobil: Telefon:
Dietmar Tuttas
Senior Manager
EnBW Cyber Security GmbH
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Bild herunterladen

Seien Sie einen Schritt voraus, indem Sie Ihr Unternehmensnetzwerk mit den neuesten Sicherheitstechnologien vor Erpressung, Wirtschaftsspionage und Cyber-Angriffen schützen!

Mit Ihrem Besuch der EnBW Cyber Security auf dem Gemeinschaftsmessestand der EnPulse erfahren Sie die neusten Cyber-Security-Lösungen für kritische Infrastrukturen. Lernen Sie zudem unsere Serviceleistungen als Managed-Security-Service-Provider (MSSP) im eigenen Security-Operation-Center mit festangestellten Analysten kennen.

Vereinbaren Sie hierfür einfach telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit Ihrem Ansprechpartner. Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Sie finden uns in Halle 5, Stand E106.