Schließen Bild herunterladen Teilen
Energiearten und -umwandlung

Energie kommt auf der Erde in verschiedenen Formen vor, zum Beispiel als mechanische, chemische, thermische oder elektrische Energie. Sie kann zwischen den verschiedenen Erscheinungsformen umgewandelt werden. Je nachdem, aus welcher Quelle Energie stammt, unterscheidet man auch zwischen primärer und sekundärer Energie.

Bild herunterladen

Energiearten

Es gibt Energieträger, die in der Natur vorhanden sind (Primärenergieträger) und bereits umgewandelte Formen (Sekundärenergieträger).

Bild herunterladen

Primärenergie

Primärenergie ist die direkt in den Energiequellen vorhandene Energie. Vielfach ist sie an ein Substrat gebunden. Der Großteil der heute genutzten Energie ist solaren Ursprungs, denn letztlich sind die meisten festen, flüssigen oder gasförmigen Rohstoffe in Millionen von Jahren durch Sonneneinstrahlung entstanden.

Bei der Primärenergie unterscheidet man zwischen unerschöpflichen Energien und erschöpflichen Energien:

Bild herunterladen
  • Sonnenenergie
  • Windenergie
  • Wasserenergie
  • Biomasse
  • Erdwärme
  • Meereswärme
  • Gezeitenenergie

Unerschöpfliche Energien (regenerative Energien)

Bild herunterladen
  • Kohle
  • Erdgas
  • Erdöl
  • Torf

Erschöpfliche Energien (fossile Brennstoffe)

Bild herunterladen
  • Uran
  • Thorium

Kernbrennstoffe

Bild herunterladen

Sekundärenergie

Nicht alle Primärenergieträger sind für den Verbraucher direkt verwendbar. Sie müssen vorher aufbereitet werden. Mitunter finden mehrere Umwandlungen hintereinander statt, um die Energie nutzbar zu machen. Deshalb wird ein großer Teil der Primärenergie in Sekundärenergie umgewandelt, etwa in:

  • Briketts
  • Heizöl, Diesel, Benzin
  • Holzpellets
  • Strom
  • Wärme
  • Wasserstoff