Schließen Bild herunterladen Nach oben
EnBW und die E-Mobilität: Eine Erfolgsge­schichte mit Zukunft
1. Interview: Timo Sillober
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Die EnBW treibt die Mobilitätswende aktiv voran und setzt dabei auf die E-Mobilität. Warum und wie es in der Zukunft weitergeht, das erklärt Timo Sillober, der als Chief Sales & Operations Officer den Ausbau der Schnelladeinfrastruktur bei der EnBW verantwortet, im Interview.

Von der Idee bis zum ersten Ladevorgang
2. Interview: Frederik Stiber
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Um E-Mobilität immer alltagstauglicher zu machen, plant die EnBW bis 2025 2.500 Schnellladestandorte in Deutschland. Einige davon werden überdachte Ladeparks sein, wie der Schnellladepark in Kamen. Wir haben bei Frederik Stiber, Programmanager Elektromobilität bei der EnBW, nochmal genauer nachgefragt wie so ein Park entsteht.

Der schnelle Ausbau von Ladeinfra­struktur braucht stabile Rahmen­bedingungen
3. Interview: Volker Rimpler
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Volker Rimpler sorgt als Vice President E-Mobility Construction & Rollout bei der EnBW mit seinem Team dafür, dass das EnBW HyperNetz weiterwächst: Sein Team setzt die Pläne um und baut die Standorte. Wir haben bei ihm nachgefragt, welche Standorte das sind und welchen Herausforderungen sein Team fast täglich begegnet.

Unser Mann für den reibungslosen Ablauf auf der Baustelle
4. Interview: Bernhard Richt
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Als Rolloutmanager E-Mobilität ist Bernhard Richt für die Ladepark-Baustellen verantwortlich. Er koordiniert Dienstleister und Material und packt auch schon mal selbst mit an, wie hier beim Mega-Projekt Schnellladepark Kamen.

Der EnBW Schnellladepark in Kamen hat einiges zu bieten
5. Interview: Marco Masur
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Fragt man Marco Masur, was ihn am besten am neuen Ladepark Kamen gefällt, kommt der Produktmanager E-Mobilität aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Lässt der Standort noch Wünsche offen?

Kund*innen stehen im Mittelpunkt
6. Interview: Cathrin Lind
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Es wird so selbstverständlich wie das Tanken eines Verbrenners, nur noch ein bisschen einfacher. Cathrin Lind, Vice President Operations E-Mobility bei der EnBW, arbeitet mit ihren Leuten täglich daran, dass Kund*innen ein gutes Gefühl haben und gerne bei und mit EnBW mobility+ ihr E-Auto laden. Und sie hört auch ganz genau zu: Welche Wünsche haben die Kund*innen und was davon können wir umsetzen?

Solaranlage auf dem Dach und nun?
7. Interview: Jens Breternitz
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Diese Frage beantwortet Jens Breternitz mit einem Satz: Dann übernimmt das Virtuelle Kraftwerk der EnBW und vermarktet den erzeugten Ökostrom. Und das ganz digital und mit KI. Erfahren Sie mehr über das virtuelle Kraftwerk.

Bild herunterladen