Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1709283600000 | Investorenmitteilung

Wegbereiter für die Energiewende: Bau der neuen Transportleitung für Erdgas und Wasserstoff beginnt

Spatenstich für die Süddeutsche Erdgasleitung (SEL) mit Energieministerin Thekla Walker. Der Bau der insgesamt rund 250 Kilometer langen Pipeline beginnt im März 2024
Bild herunterladen
v.l.n.r.: EnBW-Vorstand Dirk Güsewell, Energieministerin Thekla Walker und terranets-bw-Geschäftsführerin Katrin Flinspach

Lauffen am Neckar. Energieministerin Thekla Walker hat gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der terranets bw und EnBW-Vorstand Dirk Güsewell und Katrin Flinspach, Geschäftsführerin des Gastransportnetzbetreibers terranets bw, den ersten Spatenstich für die Süddeutsche Erdgasleitung (SEL) gesetzt. Er markiert den Baubeginn der insgesamt 250 Kilometer langen neuen Transportleitung für Erdgas und Wasserstoff, die von Hessen über Heidelberg, Heilbronn, Ludwigsburg, Esslingen a. N., Göppingen und Heidenheim bis nach Bayern verlaufen wird. Als erste Wasserstoff-Pipeline in Baden-Württemberg mit Anbindung an europäische Transportrouten wird die SEL ab Anfang der 2030er Jahre Wasserstoff transportieren.

„Wasserstoff ist für das Gelingen der Energiewende essentiell – und auch für die Transformation und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in Baden-Württemberg“, betont Thekla Walker, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg. „Wichtig ist jetzt, die notwendige Infrastruktur zu schaffen und den Ausbau der Netze voranzutreiben. Das deutschlandweite Kernnetz ist dafür ein erster, elementarer Schritt.“

Dazu Dirk Güsewell, Mitglied des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und Aufsichtsratsvorsitzender der terranets bw: „Wir investieren in den Ausbau und die Transformation der Netzinfrastruktur, weil sie das Rückgrat der Energiewende ist. Die SEL stärkt die Versorgungssicherheit und ist ein echtes Energiewendeprojekt, das die Kunden der terranets bw bei ihrer Dekarbonisierungs­strategie unterstützen wird.“

„Neben Strom aus Erneuerbaren Energien wird CO2-neutraler Wasserstoff einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit und zur Klimaneutralität leisten – in Kraftwerken zur Stromerzeugung, in der Industrie, aber auch im Verkehrssektor und im Wärmemarkt“, bestätigt Katrin Flinspach, Geschäfts­führerin des Gastransportnetzbetreibers terranets bw. „Die SEL ist Teil des deutschlandweiten Wasserstoff-Kernnetzes und wird nach ihrer Umstellung auf Wasserstoff Anfang der 2030er Jahre die zentrale Versorgungsader für Wasserstoff in Baden-Württemberg sein“, so Katrin Flinspach.

Bau der neuen Transportleitung für Erdgas und Wasserstoff

terranets bw realisiert die SEL in Abschnitten, abhängig von der konkreten Bedarfsentwicklung. Für fast 200 Kilometer der SEL liegen bereits gültige Bau- und Betriebsgenehmigungen vor. Der erste, 24 km lange Abschnitt von Heilbronn bis in den Kreis Ludwigsburg wird 2024 gebaut. Der Abschnitt im Regierungsbezirk Karlsruhe befindet sich noch im Genehmigungsverfahren.

Über die Süddeutsche Erdgasleitung (SEL)

Seit Übernahme der Planung der SEL vom vorherigen Vorhabenträger Open Grid Europe (OGE, ehemals E.ON Gastransport) hat terranets bw Behörden, Verbände, Städte und Kommunen sowie Bürger:innen regelmäßig über den aktuellen Stand informiert. Je nach Projektfortschritt wurden diese auch vor dem Genehmigungsverfahren eng an der Planung der SEL beteiligt. Eine transparente und offene Kommunikation mit allen Beteiligten ist terranets bw auch während des Baus wichtig. Auf der Projektwebsite www.terranets-sel.de können sich Interessierte jederzeit über den aktuellen Stand informieren und sich für den Projektnewsletter anmelden.

terranets bw treibt den Aufbau eines leistungsfähigen Wasserstoffnetzes voran

Für eine nachhaltige Energieversorgung braucht es neben dem Ausbau erneuerbarer Energien weiterhin eine leistungsstarke Gasinfrastruktur – und einen signifikanten Einsatz von grünem Wasserstoff. terranets bw plant alle Um- und Ausbaumaßnahmen "H2-ready" und damit ausgelegt für den Transport von Wasserstoff. Bis 2032 soll mit dem Wasserstoff-Kernnetz ein erstes deutschlandweites Wasserstoff­netz mit einer Länge von knapp 10.000 km entstehen. Die SEL ist Teil des Wasserstoff-Kernnetzes. Bis 2040 plant terranets bw die sukzessive Umstellung ihres gesamten Gastransportnetzes in Baden-Württemberg und Hessen. Auf der Plattform ihrer Initiative „H2 für BW“ (www.h2-fuer-bw.de) teilt terranets bw transparent ihre Planungen, konkrete Umstellungsprojekte und ermittelt künftige Wasserstoff-Bedarfe. Gemeinsam mit Netzbetreibern und Wasserstofferzeugern arbeitet das Unternehmen an belastbaren Transportrouten von den Quellen bis zu den Bedarfsschwerpunkten in Baden-Württemberg.

Über terranets bw GmbH

terranets bw ist unabhängiger Transportnetzbetreiber für Gas. Mit einem rund 2.750 km langen Gashochdruck­leitungsnetz stellt terranets bw den diskriminierungsfreien Transport von Gas von Niedersachsen bis an den Bodensee sicher. Im Unternehmen mit neun Standorten in Baden-Württemberg und Hessen arbeiten rund 300 Mitarbeitende.

Pressekontakt

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Rebecca Penno
terranets bw
Leiterin Unternehmenskommunikation
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren