Veröffentlichung Zahlen Geschäftsjahr 2020

Die EnBW ist als Unternehmen nach Jahren des Umbaus neu aufgestellt. Was wir uns 2013 für das Jahr 2020 vorgenommen haben, haben wir erreicht, einen Großteil der Ziele haben wir sogar übertroffen. Wir blicken heute auf ein Portfolio, das konsequent an den Anforderungen der Energiewende ausgerichtet ist. Sowohl in unseren etablierten Geschäftsfeldern, wie beim Ausbau der Erneuerbaren Energien durch Offshore- und Photovoltaik-Großprojekte, als auch in neuen Geschäftsfeldern der Infrastruktur, etwa der E-Mobilität, Quartiersentwicklung oder auch Telekommunikation, kommen wir gut voran.

Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender

Dr. Frank Mastiaux, Vorsitzender des Vorstands

Maßgebliche Ergebnistreiber waren neben den Netzen vor allem die Erneuerbaren Energien. Dank unseres robusten Geschäftsmodells hat die Corona-Pandemie nur moderate Auswirkungen auf das operative Geschäft gehabt. Unser erfolgreicher Portfolioumbau spiegelt sich in unserer Ertragslage und damit auch in unserer Dividendenentwicklung wider. Das Unternehmen verfügt über eine solide Innenfinanzierung und einen guten Kapitalmarktzugang. Dies ist ein guter Ausgangspunkt für die Umsetzung unserer Strategie 2025, in der wir wachsen und unsere Ertragskraft weiter ausbauen wollen.

Thomas Kusterer, Finanzvorstand

Kusterer- Investoren- und Telefonkonferenz
Thomas Kusterer, Finanzvorstand

Investoren- und Analystentelefonkonferenz

Investoren- und Analystentelefonkonferenz
25. März 2021, 15:00 Uhr

Webcast (Sprache: Englisch)

Downloads

Investoren- und Analystenpräsentation 2020 (nur in Englisch verfügbar)

Zahlen Q3 2020

Kusterer- Investoren- und Telefonkonferenz
Unsere Portfoliomaßnahmen und Effizienzanstrengungen seit 2012 im Rahmen der Neuausrichtung der EnBW haben das Unternehmen sehr robust gemacht. Vor allem unsere strategischen Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien und Breitband-Telekommunikation zahlen sich zuletzt zunehmend aus und führen insgesamt trotz Corona-Pandemie zu einer deutlich positiven Ergebnisentwicklung. Unsere integrierte Aufstellung bewährt sich gerade jetzt in diesen schwierigen Zeiten und sorgt für Stabilität. Wir sind daher zuversichtlich, unsere ambitionierten Ziele für 2020 erreichen und den 2013 begonnenen Umbau des Unternehmens damit erfolgreich abschließen zu können.

Thomas Kusterer, Finanzvorstand

Zahlen Q2 2020

Unsere Offshore-Windparks EnBW Hohe See und Albatros führen zu einer Verdoppelung der Ergebnisbeiträge bei den Erneuerbaren Energien. Die operativen Geschäftsbereiche zeigen durchweg eine positive Entwicklung. Dabei hat uns der Ausbruch der Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt, auf die wir als Unternehmen sehr früh und mit gezielten Maßnahmen reagiert haben. Hier zeigt sich die Stabilität unseres Geschäftsportfolios nach Jahren des konsequenten Umbaus. Corona wird jedoch auch an uns nicht spurlos vorübergehen.

Thomas Kusterer, Finanzvorstand

Kusterer- Investoren- und Telefonkonferenz

Zahlen Q1 2020

Kusterer- Investoren- und Telefonkonferenz
Wir haben uns für das Gesamtjahr eine deutliche Ergebnissteigerung vorgenommen. Durch die Inbetriebnahme unserer Offshore-Windparks Hohe See und Albatros erwarten wir vor allem bei den Erneuerbaren Energien ein deutlich höheres Ergebnis. Allerdings sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gesamtjahr aktuell noch mit hohen Unsicherheiten behaftet. Sicher ist: Wir werden einen negativen Corona-Effekt spüren.

Thomas Kusterer, Finanzvorstand

{{global.get('MSG_FOOTER_BACK_TO_TOP_BUTTON_LABEL')}}