Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1647334800000 | Pressemitteilung

Bürgerbeteiligung Windpark Hüttersdorf

Anwohner können die klimafreundliche Stromerzeugung ihrer Gemeinde unterstützen
Bild herunterladen
Eine der beiden Windenergieanlagen in Hüttersdorf Schmelz (Foto EnBW)

Hüttersdorf/Stuttgart. Die Bewohner rund um den Windpark Hüttersdorf haben Grund zur Freude. Die EnBW bietet den Bürger*innen der Gemeinden 66839 Schmelz, 66701 Beckingen und 66809 Nalbach ein Nachrangdarlehen mit einem Gesamtvolumen 750.000 EUR mit sieben Jahren Laufzeit und drei Prozent Rendite an. Vom 01.04.2022 bis zum 02.05.2022 können sich alle Bürger*innen dieser Gemeinden mit einer Anlage ab 500 Euro beteiligen.

Die EnBW hatte den Windpark Hüttersdorf mit einer Leistung von 6,6 Megawatt Anfang November 2021 eingeweiht. 1000 Haushalte kann der Windpark jährlich mit klimafreundlichem Strom versorgen.

Der Schmelzer Bürgermeister Wolfram Lang begrüßt das Angebot der EnBW. „Der Gemeinderat der Gemeinde Schmelz hat sich mehrheitlich für die Möglichkeit einer Bürgerbeteiligung am Windpark Hüttersdorf entschieden. Bürgerinnen und Bürger können sich so aktiv für die Erneuerbaren Energien engagieren und gleichzeitig am wirtschaftlichen Erfolg des Windparks teilhaben“, erklärt der Rathauschef.

Über die digitale Bürgerbeteiligungsplattform können die interessierten Anwohnerinnen und Anwohner die gewünschte Investitionssumme einfach online zeichnen. Informationen dazu finden sich unter https://buergerbeteiligung.enbw.com/wphuettersdorf.

Bild herunterladen

Über EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit rund 24.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa. Sie versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas, Wasser sowie Dienstleistungen und Produkten in den Bereichen Infrastruktur und Energie.

Bis Ende 2025 soll die Hälfte des EnBW-Erzeugungsportfolios aus Erneuerbaren Energien bestehen. Im Bereich Windkraft bietet das Unternehmen Planung, Bau, Betrieb, Wartung und Instandhaltung aus einer Hand. Ein aktueller Fokus der Onshore-Geschäftsaktivitäten ist auch das Repowering. Ziel ist es, bis 2025 On- und Offshore–Windkraftanlagen mit 4.000 Megawatt Gesamtleistung zu betreiben.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Foto zum Download

Eine der beiden Windenergieanlagen in Hüttersdorf Schmelz
Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren