Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1510672356000

Im Spannungsfeld zwischen privat und öffentlich

Neue EnBW-Förderausstellung der Reihe „Ateliereinblicke“ zeigt farbintensive Bilder von Julia Schmalzl
Bild herunterladen
Julia Schmalzl: Polka (BBM Pose), 2015

Karlsruhe. Großformatige, farbintensive Bilder in Öl und Lack sind das Markenzeichen von Julia Schmalzl. Werke der jungen Künstlerin aus den beiden letzten Jahren sind nun in der neuen Ausstellung im Foyer der EnBW zu sehen. Dafür durchforstete sie Internetforen und soziale Netzwerke nach eindrücklichen Bildern. Oft ist es nur eine Pose oder Geste, die sie zu ihrer Malerei anregt. Der Farbauftrag erfolgt unmittelbar und spontan, zumeist entstehen zu den einzelnen Themen mehrere Arbeiten oder ganze Serien.

Zusätzlich zur Ausstellung erhalten die Künstler auch einen eigenen Katalog. Ziel dieser Förderung ist es, akademisch ausgebildeten Nachwuchstalenten ein Karriere-Sprungbrett zu bieten und die Arbeiten einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Die Vernissage eröffnet Dr. Bernhard Beck, Mitglied des EnBW-Vorstands. Die Kunsthistorikerin Dr. Chris Gerbing aus Karlsruhe führt in die Ausstellung ein.

Vernissage am Mittwoch, 22. November 2017, 18:00 Uhr

im Foyer des EnBW-Gebäudes, Durlacher Allee 93, 76131 Karlsruhe

Ausstellungstermine: 23. November 2017 bis 2. März 2018, montags bis freitags (an Werktagen) von 10:00 bis 18:00 Uhr. Eintritt frei!

Den Katalog können Besucher in der Ausstellung für 10 Euro erwerben.

Weitere Infos zur Ausstellung: Dr. Gisela Grasmück, Tel. 0721-63 12537 oder im Internet unter www.enbw.com/kunst.

Die beigefügten Bildmotive können Sie gerne honorarfrei unter Quellenangabe „EnBW/Steffen Harms“ verwenden.

Zur Person:

Die 1989 in Mannheim geborene und jetzt in Hamburg lebende Julia Schmalzl studierte Freie Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Sie erhielt 2012 und 2014 den Förderpreis der Kunstakademie. Nach dem Diplom 2015 war Julia Schmalzl noch für ein Jahr Meisterschülerin bei Prof. Marcel van Eeden. 2017 wurde sie in das Gopea (galery of pre-established art) Förderprogramm aufgenommen.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Unternehmenskommunikation
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren