Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1524818580000 | Pressemitteilung

Der EnBW Macher-Bus hilft vor Ort – auch in Ohmden und Frickenhausen?

Zwölf Finalisten von Jury ausgewählt – Jetzt zählt jede Stimme
Bild herunterladen

Stuttgart. In diesem Sommer rollt wieder der EnBW Macher-Bus durchs Ländle und hält dort, wo Hilfe gebraucht wird. Dann unterstützen bis zu zehn EnBW-Mitarbeiter gemeinnützige Vorhaben direkt vor Ort. Wo der Bus Station macht, entscheidet ein Wettbewerb mit den vier Kategorien Kinder- & Jugendarbeit, Senioren, soziale Projekte sowie Tiere & Umwelt.

Aus dem Landkreis Esslingen haben es sogar zwei Projekte in die Endausscheidung geschafft: „Ein Bauwagen als grünes Klassenzimmer“ aus Ohmden in der Kategorie ‚Kinder- & Jugendarbeit‘und die „Anlage eines Kräutergartens“ des Psychotherapeutischen Kinderheims Haus Aichele gGmbH aus Frickenhausen-Tischardt in der Kategorie ‚Tiere & Umwelt‘ .

Die Grundschule Ohmden ist im Schuljahr 2016/2017 erfolgreich in den Ganztag gestartet. Um mehr Raum für die vielfältigen Angebote und Projekte einer Ganztagsschule zu schaffen, soll ein gespendeter Bauwagen umgebaut werden. Dieser muss komplett entkernt und neu ausgebaut werden. Angesiedelt am Rande des Schulhofs bietet er direkten Zugang zur Natur und soll ein Rückzugsort aus dem manchmal turbulenten Alltag des Ganztagsbetriebs werden. Auch für die Ferienbetreuung kann er dann für vielfältigste Angebote und Aktionen genutzt werden.

Für das Psychotherapeutische Kinderheims Haus Aichele gGmbH hatte die Heidehof Stiftung letztes Jahr ein Haus erworben und für die Unterbringung einer neuen Wohngruppe des Kinderheims umgebaut. Nachdem im Garten des Hauses lange Zeit nichts getan wurde, hat die Einrichtung im vergangenen Herbst spezielle Sträucher und Stauden pflanzen lassen, die neben dem Sichtschutz auch dem Erhalt der Insektenvielfalt dienen sollen. Jetzt soll noch ein Kräutergarten angelegt werden, ebenfalls mit dem zusätzlichen Ziel ein besonderes Nahrungsangebot für Schmetterlinge und Bienen zu bieten.

Beim Renovieren des Bauwagens und beim Neugestaltung des Gartens könnte das Team des Macher-Busses die Schule und das Kinderheim tatkräftig unterstützen. „Jetzt geht es in den Endspurt. Jede Stimme zählt. Ich kann nur alle auffordern, mitzumachen und für die Projekte zu voten, damit sie in ihrer jeweiligen Kategorie gewinnen“, so EnBW-Kommunalberater Rolf Klass.

Rund 50 Bewerbungen von Privatpersonen, Vereinen sowie karitativen Einrichtungen waren bis Mitte April eingegangen. Aus allen Einsendungen hat eine Jury aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EnBW zwölf Projekte für die Endabstimmung ausgewählt. Diese zwölf Finalisten werden auf der Homepage der EnBW vorgestellt. Bis zum 6. Mai können nun alle Internetnutzer für ihren Favoriten stimmen. Das Rennen machen die vier Projekte, die in ihrer Kategorie jeweils die meisten Stimmen erhalten. Den Gewinnern greift das Macher-Team der EnBW dann einen ganzen Tag lang unter die Arme und bringt Material im Wert von bis zu 5.000 Euro mit.

Zum Abstimmen und weiteren Informationen zu den Projekten: www.macherbus.de.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Dagmar Jordan
Pressesprecherin
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren