Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1530622440000 | Pressemitteilung

Neue Wohnanlage „p8“ in Backnang versorgt sich weitgehend selbst

„Mieterstrom-Modell“ als Grundlage für günstigen Strom- und Wärmebezug. Bereits viertes Projekt von EnBW und Bauträger Godel
Bild herunterladen
Bauschild „p8“ des Projektpartners und Bauträgers Godel (Quelle: EnBW)

Backnang. Die neue Wohnanlage „p8“ nahe des Backnanger Zentrums versorgt sich beinahe autark mit Wärme und Strom. Auf Basis des „Mieterstrom-Modells“ können die Bewohner der insgesamt 74 Wohneinheiten von einer günstigeren Energieversorgung profitieren.

Von außen ist es nicht zu erkennen: Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) in der Energiezentrale der architektonisch anspruchsvollen Anlage bildet das Fundament der Versorgung mit Wärme und Strom. Das „Mieterstrommodell“ der EnBW ermöglicht den teilnehmenden Haushalten, einen möglichst hohen Anteil der Stromerzeugung selbst vor Ort zu nutzen. Wenn das BHKW wegen eines geringeren Wärmebedarfes weniger Strom produziert, wird der zusätzlich benötigte aus dem Netz dazugeliefert. Im Rahmen des „Mieterstrom-Modells“ erfolge das zu den Konditionen des „Hausstrom-Tarifs“, erläutert Projektleiter Volker Neumann von der EnBW. Die übernimmt im Rahmen eines Contracting-Vertrages zudem Versicherung, Betrieb und Wartung der Anlage, so dass für die Eigentümer und Mieter keine weiteren Ausgaben entstehen. Projektpartner ist der Bauträger Godel Planen und Bauen GmbH & Co. KG aus Stuttgart.

Das erste gemeinsame Mieterstrom-Projekt haben die beiden Unternehmen bereits im Jahr 2013 realisiert. Das „p8“ ist bereits das vierte. Laut Volker Neumann zeige es „sehr gut, wie es uns mit einem weiterten Baustein gelungen ist, das traditionelle Wärmeliefercontracting für unsere Kunden in der Wohnungswirtschaft attraktiv zu halten. Auch für die nahe Zukunft sind wir mit unserem Kooperationspartner für derartige Lösungen im Gespräch.“ Geschäftsführer Jochen Godel freut sich, „mit der EnBW einen verlässlichen Partner für innovative energiewirtschaftliche Lösungen“ gefunden zu haben. „Insbesondere das Modell der Eigenstromversorgung macht unsere Immobilien sowohl für Eigentümer als auch Mieter höchst interessant. Die Stadt Backnang unterstützt uns dankenswerterweise bei der Umsetzung unserer Lösungen.“

„Wir möchten als Unternehmen unsere Verantwortung für eine nachhaltige, dezentrale Energieversorgung wahrnehmen und den Bürgern effiziente und günstige Energielösungen anbieten“, ergänzt Stefan Rammelt, im Geschäftsbereich Contracting der EnBW zuständig für das Produkt Mieterstrom. „Unser Mieterstrom-Produkt ist so gut angenommen worden, deshalb werden wir es auch weiteren Partnern insbesondere aus der Wohnungswirtschaft anbieten.“

Als einer der führenden Contractoren Deutschlands hat die EnBW für Mehrfamilienhäuser ein BHKW-Konzept erstellt und gebaut, das die komplette Wärmeversorgung übernimmt und gleichzeitig einen Großteil des Strombedarfs abdeckt. Konzernübergreifend wurden seitdem Mieterstromprojekte realisiert, die nunmehr in der Lage sind bis zu ca. 700 potenzielle Bewohner in Mehrfamilienhäusern mit selbst erzeugtem Strom zu versorgen.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Unternehmenskommunikation
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren