Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1529477700000 | Pressemitteilung

EnBW und EURONICS mit Elektromobilitäts-Offensive: Schnellladen an bis zu 50 Einkaufsstätten

Während des Einkaufs das Elektro-Auto laden und mit einem Gutschein bezahlen – so einfach macht die EnBW Elektromobilität an 50 EURONICS-Standorten
Bild herunterladen

Ditzingen/Karlsruhe. Bald können Kunden von EURONICS ihr Elektroauto während des Einkaufs laden und anschließend per Gutschein bezahlen. Dafür haben die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und EURONICS Deutschland eG heute eine gemeinsame Elektromobilitäsoffensive gestartet: An bis zu 50 EURONICS-Standorten baut die EnBW Schnellladestationen mit einer Leistung von 50 Kilowatt. Mit der Kooperation geht das Karlsruher Energieunternehmen den nächsten Schritt und ergänzt die Ladelösungen zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs nun auch konkret an Einkaufsstätten. Die Inbetriebnahme des ersten EURONICS-Standorts ist noch in 2018 geplant.

Einfach, überall und zuverlässig laden, jetzt auch während des Einkaufs

„Best of electronics“ – was der Elektro-Großhändler EURONICS von seinen Produkten im Markt verspricht, weitet er in Zukunft auch auf das Angebot draußen auf dem Parkplatz aus. Denn während der Kunde seine Einkäufe bei EURONICS erledigt, ist schon bald auch sein Elektrofahrzeug vor der Türe bestens versorgt. Jeweils eine DC-Multicharger-Ladestation mit einer Leistung von 50 Kilowatt und zwei Stellplätze finden EURONICS-Kunden zukünftig an 50 Standorten vor, schwerpunktmäßig in der Nordhälfte Deutschlands – als perfekte Ergänzung zum flächendeckenden Ladenetz der EnBW in Süddeutschland.

„E-Mobilisten sollen einfach, überall und zuverlässig auf Lademöglichkeiten zugreifen können. Daran arbeiten wir mit Hochdruck. Unser Ziel ist es, 1.000 Schnellladestationen bis zum Jahr 2020 zu realisieren“, so Timo Sillober, Vertriebschef bei der EnBW. Die Kooperation mit EURONICS zeigt indessen, dass das Energieunternehmen die Infrastruktur für Elektromobilität nicht nur ausbaut, sondern gezielt dorthin bringt, wo die Menschen sind: Zu Hause, unterwegs, bei der Arbeit oder eben beim Einkauf. „Wir wollen die bestmögliche Kundenerfahrung bieten. Deswegen ergänzt unsere preisgekrönte EnBW mobility+ App als digitaler Service die flächendeckende Ladeinfrastruktur“, ergänzt Sillober. Mit EnBW mobility+ können sich E-Mobilisten zur nächsten freien Ladesäule navigieren lassen, den Ladevorgang überwachen und steuern sowie bequem per Fingertipp bezahlen.

Im Rahmen der Verbraucherumfrage Trendmonitor, die EURONICS jährlich durchführt, wurden Kunden erst kürzlich befragt, wie sie persönlich zur Elektromobilität stehen. Das eindeutige Ergebnis: Mehr als drei Viertel begrüßen die Möglichkeit des Stromtankens an einer Ladestation vor dem Geschäft. „Das Feedback der Verbraucher bestätigt unseren eingeschlagenen Weg. Service steht für uns gemeinsam mit überdurchschnittlicher Beratungsleistung ganz oben auf der Agenda. In Zukunft gehören deshalb nicht nur Geräte der Consumer Electronics und Home Aplliances, sondern auch Elektro-Ladestationen zu EURONICS“, sagt Benedict Kober, Vorstandssprecher der EURONICS Deutschland eG. Vernetzte Hausgeräte oder Produkte im Konvergenzumfeld zur Elektromobilität kombiniert EURONICS mit passgenauen Service- und Dienstleistungsangeboten und schafft dadurch einen echten Kundenmehrwert.

Gutschein per EnBW mobility+ App einlösen

Nicht nur das E-Auto, auch der Geldbeutel der E-Mobilisten profitiert zukünftig vom Einkauf bei EURONICS. An der Kasse erhält der Kunde einen Gutschein, der sich schnell und einfach in der EnBW Mobility+ App hinterlegen und bei einem beliebigen Ladevorgang einlösen lässt. „Neben dem Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur geht es auch darum, Elektromobilität in ein digitales Angebot einzubetten. Dafür haben wir die App entwickelt und arbeiten stetig an neuen Funktionen, die den Alltag mit dem Elektrofahrzeug noch einfacher machen,“ so Sillober. Die EnBW mobility+ App bietet bereits heute die größte Netzabdeckung und den komfortabelsten digitalen Zugang zu Ladestationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit über 100.000 Downloads ist sie zudem Deutschlands erfolgreichste Anwendung für Elektromobilität.

Bild herunterladen

Elektromobilität bei EnBW
Einfach, überall und zuverlässig Laden und dem Kunden ein herausragendes Kundenerlebnis bieten. Dieses Ziel bestimmt unser Engagement in der Elektromobilität. Dazu gehört zum einen eine zuverlässige und gut ausgebaute Ladeinfrastruktur, die jüngst in einer bundesweiten Erhebung des ADAC Bestnoten erhalten hat. Zum anderen ein leichter und sicherer Zugang zu dieser, wie etwa mit unserer preisgekrönten EnBW mobility+ App: Sie findet die nächste freie Ladesäule, bietet volle Kostentransparenz und ist mit weiteren Services und über 100.000 Downloads Deutschlands meistgenutzte App für Elektromobilität.

EURONICS
OLED-TVs, Smart Wearables, Smart Home und Haushaltsgeräte mit höchster Energieeffizienz gehören gleichermaßen zum Sortiment der EURONICS Fachhändler wie die konventionellen Produkte der Consumer Electronics. Die Genossenschaft zählt in Deutschland rund 1.361 Mitglieder an 1.498 Standorten mit über 11.000 Mitarbeitern. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot, individuelle Beratung und qualifiziertes Fachpersonal sind die gemeinsamen Kennzeichen der zumeist inhabergeführten, mittelständischen Fachgeschäfte und Fachmärkte. Der zentral regulierte Umsatz der EURONICS Deutschland eG betrug im Geschäftsjahr 2016/2017 1,47 Milliarden Euro.
Die EURONICS Deutschland eG ist Partner des europäischen Einkaufs- und Marketingverbundes EURONICS International mit Sitz in Amsterdam. Aktuell ist die Verbundgruppe mit mehr als 8.800 Standorten in Europa aktiv und erzielte 2016 einen Gesamtumsatz von 18,8 Milliarden Euro. Mehr als 50.000 Mitarbeiter sind in den rund 5.500 Mitgliedsunternehmen beschäftigt. In Europa ist EURONICS die größte Verbundgruppe der Branche.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen
Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren