Schließen Bild herunterladen Teilen

Windpark Dainbach

Bild herunterladen

Auf der Gemarkung der Stadt Bad Mergentheim im Main-Tauber-Kreis plant die EnBW Windkraftprojekte GmbH einen Windpark mit vier Windenergieanlagen. Das Planungsgebiet befindet sich westlich von Bad-Mergentheim auf den Gemarkungen Dainbach und Althausen. Die Verwaltungsgemeinschaft Bad Mergentheim, Igersheim und Assamstadt hat als Planungsrundlage für Windparks einen „Teilflächennutzungsplan Windkraft“ aufgestellt. Der Windpark befindet sich im Gebiet der „Konzentrationszone 2“ dieses Teilflächennutzungsplans. Ende 2022 hat das zuständige Landratsamt des Main-Tauber-Kreises die Genehmigung für den Windpark Dainbach erteilt. Die Inbetriebnahme des Windparks ist für Ende 2024 geplant

Bild herunterladen

Projektdetails

Das Projektgebiet befindet sich in Bad Mergentheim südwestlich vom Stadtteil Dainbach und westlich vom Stadtteil Althausen. Das Gebiet schließt direkt an den bestehenden Windpark in Boxberg-Bobstadt an.Die Abstände zu den nächstgelegenen zusammenhängenden Wohnbebauungen betragen ca. einen Kilometer.

Der Genehmigungsantrag nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz wurde im November 2020 beim zuständigen Landratsamt des Main-Tauber-Kreises (Tauberbischofsheim) eingereicht. Der Genehmigungsantrag beinhaltete insg. vier Standorte für Windenergieanlagen auf den Gemarkungen Dainbach und Althausen. Die Bearbeitung des Genehmigungsantrags war im Dezember 2022 abgeschlossen, woraufhin das Landratsamt Main-Tauber-Kreis die Genehmigung des Windparks erteilt hat.

Nach Erhalt der Genehmigung und der erfolgreichen Teilnahme am Ausschreibungsverfahren nach EEG 2017, ist eine Inbetriebnahme des Windparks für Ende 2024 geplant

Bild herunterladen
Übersichtskarte Standorte Windpark Dainbach (Karte steht unter Downloads zum Herunterladen zur Verfügung)
Bild herunterladen

Anlagenzahl und Anlagentyp

Für die Standorte sind derzeit vier Windenergieanlagen des Typs Vestas V150 vorgesehen. Die Windenergieanlagen haben eine Nennleistung von je 4,2 Megawatt (MW), einen Rotordurchmesser von 150 Metern und eine Nabenhöhe von 145 Metern. Der Windpark entspricht somit einer Gesamtleistung von 16,8 MW. Jährlich kann so der Strombedarf von ca. 10.000 Haushalten gedeckt werden.

Bild herunterladen

Windverhältnisse

Die Windverhältnisse sind eine ausschlaggebende Größe, die über die Eignung eines Standortes für die Windenergie entscheidet. Sie ist auch ein wichtiger Aspekt in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit eines Projekts.

Gemäß des vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in 2019 veröffentlichten Windatlas ist der Standort sehr gut geeignet um einen Windpark zu betreiben. Auch rechtskräftig beschlossene Flächennutzungsplans sieht den Standort als geeignet an.

Gemäß Windatlas ist die maßgebende Größe zur Darstellung der Windhöffigkeit (also des Windaufkommens) an einem Standort die sogenannte „mittlere gekappte Windleistungsdichte“. Diese liegt im Projektgebiet zwischen 215 – 310 W/m² auf 160 Meter über Grund, was auf gute Windverhältnisse schließen lässt.

Bild herunterladen

Rücksicht auf Mensch und Umwelt

Bereits in der Planungs- und Genehmigungsphase waren zahlreiche Fachgutachten notwendig. Über diese Gutachten wurde geprüft, ob der Windpark im Einklang mit den Belangen der Bevölkerung vor Ort sowie Umwelt und Natur steht. Diese Gutachten waren Bestandteil des beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis abgeschlossenen Genehmigungsverfahrens und bilden auch die Grundlage für den Betrieb des Windparks.

Welche und wie viele Untersuchungen durchgeführt und Gutachten eingeholt werden, wurde mit dem Landratsamt im Voraus abgestimmt und festgelegt. Neben den Gutachten zum Windaufkommen waren ökologische Erhebungen ebenso notwendig wie die Erstellung von Schall- und Schattenwurfprognosen

Bild herunterladen

Netzanbindung

Die Netzanbindung erfolgt über Erdkabel.

Der für den Windpark Dainbach vom örtlichen Netzbetreiber zugewiesene Netzanschluss befindet sich am Umspannwerk in Bad Mergentheim. Der Netzverknüpfungspunkt befindet sich in einer Entfernung (Luftlinie) von ca. 5 km zum Windpark.

Bild herunterladen

Zusammenarbeit mit dem Stadtwerk Tauberfranken

Das Stadtwerk Tauberfranken und die EnBW haben in einer gemeinsamen Absichtserklärung die Zusammenarbeit im Projekt beschlossen. So wird der Windpark Dainbach zukünftig ein Gemeinschaftsprojekt, in welchem die Stärken der beiden Partner gebündelt werden.

Projekttagebuch

Bild herunterladen

Hier informieren wir Sie über wichtige Ereignisse und Meilensteine zur Planung und zum Bau des Windparks Dainbach. Sie finden an dieser Stelle aktuelle Informationen zum Planungs- und Genehmigungsprozess sowie zum Baufortschritt.

Abschluss der naturschutzfachlichen Untersuchungen
4. Quartal 2019
Einreichung Genehmigungsantrag
November 2020
Erhalt der Genehmigung nach BImSchG
Dezember 2022
Zuschlag EEG-Ausschreibung
Juni 2023
Beginn der Rodungsarbeiten
Januar 2024
Voraussichtlicher Baubeginn
2. Quartal 2024
Voraussichtliche Inbetriebnahme
4. Quartal 2024

Bautagebuch

Downloads

Termine & Kontakte

Termine

Aktuell sind keine Termine geplant.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
E-Mail: