Tesla Model Y: Was wir über den neuen Elektro-SUV wissen

Für technikaffine Autoliebhaber ist es die am meisten herbeigesehnte deutsche Markteinführung 2020 – oder eher 2021. Denn während US-Kunden bereits seit März 2020 das neue Tesla Model Y kaufen können, müssen europäische Kunden bis zur Fertigstellung der neuen Tesla Gigafactory vor den Toren Berlins warten.

Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir schon einmal recherchiert, was das neue Modell kann, was es kostet und was Experten von ersten Testfahrten zu berichten wissen.


Das erwartet dich hier

Tesla Model Y in drei Ausführungen

Wie auch schon der Vorgänger, das Model 3, wird das Tesla Model Y in drei Ausführungen erhältlich sein: Performance, Long Range (maximale Reichweite) und Standard. Die beiden Modelle Tesla Model Y Performance und Tesla Model Y Long Range kommen mit Allradantrieb und Dualmotor. Darüber hinaus sind bereits weitere konkrete technische Daten und Preise bekannt. Zur Standard-Ausführung mit Einzelmotor können dagegen bislang nur Mutmaßungen auf Basis der Vorgängermodelle angestellt werden.

Die Long-Range-Ausführung wird für 58.620 Euro erhältlich sein, die Performance-Ausführung wird 7.000 Euro mehr kosten und für insgesamt 65.620 Euro den Besitzer wechseln – beide Preise gelten für die einfache Ausstattung ohne Extras. Beantragst du die Förderung, die Käufer von Elektroautos aktuell erhalten, sparst du 5.000 Euro und profitierst so von einem (für Tesla) verhältnismäßig günstigen Preis. Ob damit der Plan von Tesla-Chef Elon Musk aufgeht, dass das Tesla Model Y zum neuen Golf der Generation E wird, muss sich dennoch erst zeigen – günstigere E-Autos führen andere Anbietern definitiv.

bulk
Elektroautos für echte Trendsetter

Der neueste Porsche, BMW oder Audi – Tesla ist mit seinen luxuriösen Elektroautos längst nicht mehr allein am deutschen Markt. Wir haben für euch die beliebtesten Modelle in mehreren Kategorien verglichen und bewertet.

Das neue Tesla Model Y in Zahlen

Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Tesla Model Y Performance extrem stark in der Beschleunigung. Dafür musst du kleine Abstriche in der Reichweite machen. Hier punktet das Long-Range-Modell, das dafür nicht ganz so schnell auf Touren kommt. Die wichtigsten Zahlen im Vergleich:

Model Y Performance Model Y Maximale Reichweite
Max. Geschwindigkeit: 241 km/h 217 km/h
Beschleunigung (0 auf 100 km/h): 3,7 s 5,1 s
Reichweite: 480 km 505 km
Verbrauch: 15,11 kWh / 100 km 14,00 kWh / 100 km
Der neue Tesla Model Y (Tesla © 2020)

Ab 2021 auch endlich in Deutschland: der neue Tesla Model Y. (Tesla © 2020)

Die Ausstattung des Tesla Model Y

Nicht nur die technischen Daten überzeugen beim kommenden Elektro-SUV von Tesla, sondern auch die (Innen-)Ausstattung ist gewohnt schlicht gehalten und dennoch luxuriös. Die Sitze sind vorne und hinten elektrisch verstell- und beheizbar. Das Dach aus getöntem Glas ist mit Ultraviolett- und Infrarotschutz ausgestattet. Für den richtigen Klang sorgt eine Sound-Anlage mit 14 Lautsprechern, einem Subwoofer und zwei Verstärkern.

Herzstück des Entertainment-Pakets ist aber der 15“-Touchscreen in der Mittelkonsole und die darin enthaltene Software. Musik und Medien lassen sich ganz bequem streamen, die Satellitenbildkarten zur Navigation kommen mit Live-Verkehrsvisualisierung und verschiedene benutzerdefinierte Fahrerprofile speichern alles, was für den Fahrkomfort wichtig ist. Der standortabhängige automatische Garagentoröffner gehört ebenso zur Basis-Ausstattung wie die automatisch abblendenden, elektrisch klappbaren und beheizbaren Seitenspiegel und die LED-Nebelscheinwerfer.

EnBW mobility+ App

Ladestation finden, per App bezahlen und mit der Fahrsimulation das passende E-Auto finden. Jetzt downloaden und entdecken.

Besondere Extras beim Tesla Model Y

Wenn du dich für mehr als die Standard-Ausführung interessierst, lässt sich Tesla natürlich nicht lange bitten. Wie bei vielen Modellen sind die zusätzlichen Optionen und Ausstattungen vielfältig, kosten aber natürlich auch etwas. Die wichtigsten kostenpflichtigen Extras sind:

  • Autopilot: Vollautonomes Fahren für 7.500 Euro extra.
  • Wunschfarbe: Anstatt des Pearl White Multi-Coats kannst du dich für andere Farben entscheiden, die zwischen 1.050 und 2.100 Euro zusätzlich kosten. Auch die Innenausstattung kannst du für 1.050 Euro extra von komplett Schwarz auf Schwarz-Weiß upgraden.
  • Zusätzliche Sitzreihe: Für 3.100 Euro wird eine dritte Sitzreihe integriert. Damit werden es insgesamt sieben Plätze.
  • Anhängerkupplung für Lasten bis 1.600 kg: plus 1.050 Euro.

Übrigens – auch die Konkurrenz schläft nicht: Ende 2019 präsentierte Ford einen Elektro-SUV für unter 50.000 Euro – und kündigte damit ganz offensichtlich Konkurrenz für Tesla an. Was der Ford Mustang Mach-E kann, haben wir uns genauer angeschaut.

 

Erste Eindrücke aus Testfahrten mit dem Tesla Model Y

Auch wenn es die neuen Modelle offiziell noch gar nicht in Deutschland gibt, findet man online in verschiedenen Foren und auf entsprechenden Websites bereits erste Berichte zu Testfahrten. Ins Auge fällt dabei sofort, dass das Model Y optisch sehr an das Tesla Model 3 erinnert, allerdings einige Zentimeter breiter, länger und sogar 18 Zentimeter höher ist. Das führt vor allem dazu, dass der Fahrer vorne mehr Beinfreiheit hat. Dank erhöhter Sitzposition genießt er zudem einen verbesserten Überblick über die Straße. Auch der Kofferraum bietet mehr Platz, und die Mitfahrer in der zweiten Reihe profitieren ebenfalls von einem großzügigeren Platzangebot.

Ansonsten liegt das Tesla Model Y, trotz zusätzlicher Höhe, gut in Kurven. Die Beschleunigung ist fast konkurrenzlos gut. Die wohl größte Konkurrenz kommt mit dem Model 3 aus dem eigenen Haus. Die Bedienung ist typisch Tesla: volldigital. Der extragroße Touchscreen präsentiert sich mit umfangreichem Infotainment. Außer Blinker und Fenster wird hier nahezu alles über den Screen eingestellt. Für manche Autofahrer mag das zuweilen etwas überdimensioniert wirken – andererseits: Man kauft keinen Tesla, wenn man nicht auch feinste Technik bevorzugt .
Das Tesla Model Y soll übrigens auch in Teslas erster Gigafactory auf deutschem Boden hergestellt werden. Also heißt es bald: Tesla Model Y made in Germany.

Welcher Mobilitätstyp bist du?

Finde heraus, welches E-Auto zu dir passt.

Mitmachen und gewinnen!

Du möchtest E-Mobilität hautnah erleben? Kein Problem, wie wäre es mit einer Probefahrt mit einem E-Käfer? Mach jetzt bis 30. September 2020 mit bei unserem großen Gewinnspiel und entscheide selbst, ob du diesen oder einen anderen traumhaften Preis gewinnen möchtest!

  • 30-Tage E-Käfer gratis testen
  • 2.000 € Zuschuss zum Wunsch E-Mountainbike
  • 3 Jahre gratis Strom

Zum Gewinnspiel

Zurück zur Übersicht