Warum verwenden wir Cookies und Pixel?

Um Ihren Besuch so komfortabel wie möglich zu gestalten. Dazu setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein, die für den Betrieb der Seite erforderlich sind, sowie Technologien zur anonymisierten Statistikerstellung. Mit Ihrer Zustimmung würden wir gerne weitere Cookies und Pixel einsetzen, die es uns ermöglichen, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Einzelheiten zu den eingesetzten Technologien, Hinweise zu deren Widerrufsmöglichkeiten sowie Informationen zur Datenweitergabe an Dritte entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzinformationen.

Datenschutzerklärung | Impressum

Mit gebündelter Kraft für eine bessere Ladeinfrastruktur

Mit dem Projekt SAFE machen wir uns stark für Elektromobilität in Baden-Württemberg und bauen gemeinsam mit unseren Partnern das öffentliche Ladenetz auf – damit Sie mit Ihrem E-Auto sicher und entspannt von A nach B kommen.

Projekt SAFE: Zahlen, Daten, Fakten

  • Icon Deutschland und ein Pin; Location und Regionalitaet

    Im Rahmen des Projektes schaffen wir ein flächendeckendes Netz aus ca. 400 Ladestationen.

  • Ikonografische Darstellung einer Ladesäule in Sprechblase

    Dank SAFE stehen Ihnen alle 10 km AC- und alle 20 km DC-Ladesäulen zur Verfügung.

  • Ikonografische Darstellung von smartem Strom

    Durch Roaming laden Sie an jeder beliebigen Ladestation – unabhängig vom Anbieter.

  • Icon Schraubenschlüssel und Schraubendreher; Montage und Installation

    Die technische Ausstattung entspricht den Anforderungen der Ladesäulenverordnung.

Partner im Projekt SAFE in Baden-Württemberg

Flächendeckendes Ladenetz in Baden-Württemberg

Mit der steigenden Anzahl von E-Autos wächst auch der Bedarf an Lademöglichkeiten. Das Ziel des Projektes SAFE ist es, diesem Bedarf gerecht zu werden und ein sicheres und lückenloses Ladenetz für E-Auto-Fahrer in Baden-Württemberg aufzubauen. Ob Ballungszentren oder ländliche Gebiete – in einem Raster von 10 x 10 Kilometer soll bis zum Herbst 2019 mindestens eine AC-Ladestation entstehen. Alle 20 Kilometer können Sie Ihr E-Fahrzeug künftig an einer Schnellladesäule (DC) aufladen.

Um die Umsetzung dieses Vorhabens kümmert sich ein Konsortium aus 78 Partnern – Stadtwerke, Kommunen und Versorger. Die EnBW übernahm die Koordination des Projektes. Das Land Baden-Württemberg bezuschusste das Projekt mit 50 % der Investitionssumme, den Rest tragen die Konsortium-Partner.

Das könnte Sie auch interessieren