Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1597148540000

Ausgezeichnet: EnBW ist „KI-Champion in Baden-Württemberg“

Unternehmen überzeugt im landesweiten Wettbewerb des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden‑Württemberg mit Prognoseservice für virtuelles Kraftwerk sowie der Skalierung der Technologie.
Bild herunterladen

Stuttgart/Karlsruhe. Die EnBW wurde bei der Preisverleihung eines landesweiten Wettbewerbs zur Künstlichen Intelligenz (KI) am heutigen Dienstagvormittag durch Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut als KI-Champion Baden-Württemberg ausgezeichnet. Das Unternehmen erhält den Preis für die Art und Weise, wie es künstliche Intelligenz für verschiedenste Anwendungsszenarien nutzbar macht. Die im Wettbewerb vorgestellte KI-Lösung zur Vorhersage von Verbrauch und Einspeisung, entwickelt für das Virtuelle Kraftwerk der EnBW, zeigt beispielhaft den Erfolg dieses Vorgehens.

„Wir freuen uns sehr über diesen Preis“, sagt Sven Meier, Leiter Digitale Transformation der EnBW. „Künstliche Intelligenz ist für die EnBW eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zum nachhaltigen und innovativen Partner für Energie- und Infrastruktur, insbesondere bei der Entwicklung neuer, digitaler Ansätze für bestehende, aber auch neue Geschäftsmodelle.“

Entwicklung von KI-Lösungen dezentral organisiert

Um die richtigen und werthaltigen Anwendungsszenarien innerhalb des Unternehmens zu identifizieren und erfolgreich umzusetzen, setzt die EnBW auf ein systematisches und dezentrales Vorgehen. Dieses zeichnet sich durch die Befähigung und Vernetzung der Experten in den jeweiligen Fachgebieten aus. Ein zentrales KI-Team übernimmt dabei die unterstützende Rolle, vermittelt Wissen, hilft bei der Identifizierung von Potentialen und sorgt für Vernetzung und Transparenz über alle Anwendungsfälle. „Mittlerweile konnten wir auf diese Weise Lösungen für mehr als 15 Anwendungsfälle von der Idee bis zur Produktreife bringen. Viele weitere Initiativen sind momentan in der Entwicklung.“, sagt Dr. Rainer Hoffmann, Lead Artificial Intelligence bei EnBW. So wird KI schon heute beispielsweise bei der Wartung von Windkraftanlagen, für tägliche Prognosen des Netzzustandes im Verteilnetz und bei der automatisierten Erkennung von Straßenschäden verwendet. Rund 50 KI-Experten, sogenannte Data Scientists, aber auch viele KI-interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Teams treiben die KI-Entwicklung innerhalb der EnBW voran. Über die Unternehmensgrenzen hinaus ist die EnBW Partner von appliedAI, Deutschlands größter unternehmensübergreifender Plattform zur Anwendung von Künstlicher Intelligenz.

Beispiel KI-Prognose für virtuelles Kraftwerk

Als Beispiel wurde der für das Virtuelle Kraftwerk der EnBW entwickelte Prognoseservice eingereicht. Ein virtuelles Kraftwerk ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen dezentralen Energieerzeugern und Verbrauchern. Um die Strommengen aus beispielsweise Photovoltaikanlagen wirtschaftlich zu verwalten, benötig der Betreiber des virtuellen Kraftwerks sehr genaue Prognosen über die zu erwartenden Energiemengen. Da an ein virtuelles Kraftwerk viele unterschiedliche Anlagen angeschlossen sind, muss eine hohe Individualität bei den Vorhersagemodellen beachtet werden. Für jede Anlage muss daher ein eigenes Modell trainiert werden. Ihren KI-Prognoseservice betreibt die EnBW, wie die meisten KI-Lösungen im Unternehmen, in einer eigenen cloudbasierten Plattform. In Spitzenzeiten werden dort bis zu 36.000 Vorhersagen pro Stunde bei hoher Qualität erstellt.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Markus Mussgnug
Ansprechpartner für IT/Digitalisierung
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren