Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1632477600000 | Pressemitteilung

Ausbildung im Cyberspace und an der Werkbank

EnBW weiht neuen Aus- und Weiterbildungscampus in Karlsruhe offiziell ein
Bild herunterladen
Funkelnagelneu und frisch herausgeputzt: die elektrotechnische Werkstatt im Aus- und Weiterbildungscampus der EnBW in Karlsruhe. (Foto: EnBW/ Fotografin: Andrea Fabry)

Karlsruhe. Nach rund zweijähriger Bauzeit wurde gestern auf dem EnBW-Gelände am Karlsruher Rheinhafen der neue Aus- und Weiterbildungscampus eingeweiht. EnBW-Personalvorständin Colette Rückert-Hennen begrüßte vor Ort unter anderem Bürgermeister Dr. Albert Käuflein sowie Vertreter*innen der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe und verschiedener Berufsschulen.

In dem dreigeschossigen Multifunktionsgebäude an der Fettweisstraße 42 befinden sich auf einer Gesamtfläche von rund 3.900 Quadratmetern hochmoderne Werkstattbereiche, Flächen für agiles Arbeiten sowie Schulungsräume für rund 100 Auszubildende und ihre Ausbilder*innen. „Wir setzen bewusst auf die eigene qualifizierte Berufsausbildung, um unseren Fachkräftebedarf gerade für die technischen Berufe in der Zukunft decken zu können. Karlsruhe als offizieller Konzernsitz ist dabei für unsere Ausbildung ein wichtiger Standort und es daher nur logisch, dass wir hier einen modernen Aus- und Weiterbildungscampus aufgebaut haben“, so EnBW-Personalvorständin Colette Rückert-Hennen. In dem für rund 19 Millionen Euro errichteten Campus werden Elektroniker*innen für Betriebstechnik und Mechatroniker*innen ausgebildet.

Das Gebäude teilt sich die Ausbildung mit anderen Konzernbereichen. Im Erdgeschoss sind die Werkstätten des benachbarten Rheinhafen-Dampfkraftwerks Karlsruhe (RDK) und die Mechanische Ausbildung untergebracht. Im ersten Obergeschoss befinden sich die Elektrowerkstätten sowie Schulungs- und Verwaltungsräume. Das zweite Obergeschoss gehört dem Zählerwesen der Netze BW.

Werkbank und Cyberspace

Auf dem Campus trifft Tradition auf Innovation. Denn sowohl Lötkolben und Feile auf der einen Seite als auch „Augmented und Virtual Reality“, 3D-Druck und Drohnen auf der anderen Seite werden elementare Bestandteile der Ausbildung sein. „Die Digitalisierung unserer Ausbildung ist in vollem Gange“, so Simone Friedrich, verantwortlich im Konzern für Transformation und Innovationen in der Ausbildung. In modernen Lernwelten werden immer mehr digitale Techniken und Medien genutzt, um realitätsnah für die Arbeitswelt und die Jobs von morgen zu trainieren. Diese Erfahrungen im Cyberspace ergänzen mehr und mehr das Erlernen grundlegender Fertigkeiten an der Werkbank. „Virtual Reality eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten“, erklärt Karsten Wagner, Leiter Ausbildung und Business-Qualifizierung bei der EnBW. So ließen sich unterschiedliche Situationen simulieren und trainieren, um die Auszubildenden praxisnah auf ihre zukünftigen Einsatzbereiche vorzubereiten.

Außer in Karlsruhe haben EnBW und Netze BW auch in neue Ausbildungszentren in Esslingen, Biberach und Tuttlingen investiert.

Weitere Informationen zur Berufsausbildung bei der EnBW finden Interessierte unter:

https://www.enbw.com/unternehmen/karriere/ausbildung-und-studium//

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Download

Funkelnagelneu und frisch herausgeputzt: die elektrotechnische Werkstatt im Aus- und Weiterbildungscampus der EnBW in Karlsruhe. (Foto: EnBW/ Andrea Fabry)
Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Hans-Jörg Groscurth
Konzernpressesprecher
Stellv. Leiter Unternehmens- und Ressortkommunikation
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren