Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1668535200000 | Pressemitteilung

EnBW platziert erfolgreich grüne Unternehmensanleihen

Emissionsvolumen 1 Milliarde Euro / Erstmals Grüne Anleihe für Ausbau der Stromnetze / Nachhaltigkeitsratings durch ISS ESG und CBI
Bild herunterladen

Karlsruhe. Mit einem Emissionsvolumen von 1 Milliarde Euro hat die EnBW heute erfolgreich zwei grüne Anleihen mit einem Volumen von jeweils 500 Millionen Euro begeben. Das Angebot wurde vom Kapitalmarkt sehr gut aufgenommen. Die kombinierten Orderbücher beliefen sich in der Spitze auf rund 7 Milliarden Euro. Mit den Erlösen werden ausschließlich klimafreundliche Projekte finanziert.

EnBW-Finanzvorstand Thomas Kusterer: „Wir müssen jetzt den Übergang zu einer langfristig CO₂-freien Energieversorgung in Deutschland beschleunigen, denn jede Megawattstunde aus Erneuerbaren Energien macht uns unabhängiger von fossilen Brennstoffen. Daher fließen auch unsere Investitionen zum allergrößten Teil in den Ausbau der Netze und der Erneuerbaren Energien.“

Erstmals fließen die Mittel einer Grünen Anleihe in den Ausbau der Strom-Verteilnetze in Baden-Württemberg respektive deren Refinanzierung. Diese Anleihe hat eine Laufzeit von sieben Jahren. Verantwortlich für den Ausbau ist die Netze BW GmbH, eine Tochter der EnBW AG. Die Netze BW ist bereits seit 2021 als Unternehmen klimaneutral. Gemäß EU-Taxonomie sind Investitionen in den Netzausbau vollständig als grüne Wirtschaftsaktivitäten anerkannt.

„Der Ausbau und die technische Weiterentwicklung der Stromverteilnetze sind zentrale Bausteine für das Gelingen der Energiewende", erläutert Christoph Müller, Geschäftsführer der Netze BW. "Ihre Anerkennung als grüne Wirtschaftsaktivität ist daher sinnvoll und folgerichtig, denn das Stromnetz der Zukunft erfordert in den kommenden Jahren enorme Investitionen. Die Energiewende braucht Infrastruktur.“

Das EnBW-Rahmenwerk für Grüne Finanzinstrumente wurde in diesem Zuge um eine neue Projektkategorie „Stromnetze“ erweitert.

Die Mittel aus der Grünen Anleihe mit einer Laufzeit von vier Jahren fließen in Erneuerbare-Energien-Projekte. Zum einen in die Offshore Windprojekte Morgan und Mona in der Irischen See sowie Morven vor der schottischen Küste. Diese Projekte entwickelt EnBW gemeinsam mit bp. Auch Onshore Wind Parks in Deutschland, u.a. in Brandenburg, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt werden so finanziert, ebenso wie einige bereits Strom produzierende Solarparks in Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg.

Die Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG hat beiden heute begebenen EnBW-Anleihen sowohl die Einhaltung der Green Bond Principles als auch eine gute Nachhaltigkeitsqualität bestätigt. Der EnBW als emittierendes Unternehmen wird ebenfalls erneut eine gute Nachhaltigkeits-Performance bescheinigt. Darüber hinaus wurden die Grünen Anleihen der EnBW nach den hohen Standards der Climate Bonds Initiative (CBI) zertifiziert. Diese Standards beinhalten detaillierte, sektorspezifische Kriterien für die Qualifikation als Grüne Anleihe.

Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil des EnBW-Geschäftsmodells. Dazu gehört auch eine nachhaltige Finanzstrategie. EnBW ist dazu in Expertengruppen wie der TCFD – einer Initiative des Financial Stability Board, der EU Platform on Sustainable Finance sowie im Sustainable Finance Beirat der Bundesregierung vertreten.

Ein Bankensyndikat aus Barclays, Société Générale und Unicredit sowie Deutsche Bank, DZ BANK, MUFG und SEB hat die EnBW bei der Platzierung der Anleihen begleitet. Ausgabetag wird der 22. November 2022 sein. Die Anleihen werden mit einem Kupon von 3,625 Prozent bzw. 4,049 Prozent verzinst und haben Laufzeiten von 4 bzw. 7 Jahren.

Kenndaten der Anleihen auf einen Blick:

Volumen
500 Millionen EUR
500 Millionen EUR
Laufzeit
4 Jahre
7 Jahre
Kupon
3,625 %
4,049 %
Emissionspreis
99,675 %
100 %
Emittentin
EnBW International Finance B.V.
Garatin
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Anleiheratings
Baa1 (Moody’s), A- (S&P)
Stückelung
1.000,00 EUR
Global Coordinators
Additional Joint Bookrunners
Barclays, Société Générale und Unicredit
Deutsche Bank, DZ BANK AG, MUFG, SEB
Börse
Luxemburg

Kontakt

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Martina Evers
Konzernpressesprecherin
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren