Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1529326831000

Die volle Ladung Sonne nutzen

EnBW präsentiert vom 20.-22. Juni auf der "Intersolar" in München ihr Portfolio für Energieversorger, Kommunen, Freiflächenbesitzer und Häuslebauer.
Bild herunterladen

Sonnenstrom erzeugen, speichern und vermarkten: Auf der weltweit führenden Fachmesse „Intersolar“ in München präsentiert die EnBW vom 20.-22. Juni ihr Portfolio für Energieversorger, Kommunen, Freiflächenbesitzer und Häuslebauer.

Bild herunterladen
Klein, aber fein: In dieser Box steckt die Intelligenz der ‚energybase‘. (Foto: energybase)

Karlsruhe. Sonnenstrom erzeugen, speichern und vermarkten – und das am besten aus einer Hand. Wie Kommunen, Freiflächenbesitzer oder Häuslebauer das Optimum aus der Sonnenenergie herausholen können, zeigt die EnBW Energie Baden-Württemberg AG vom 20.-22. Juni auf der „Intersolar“ in München. Die EnBW baut und betreibt neben eigenen Solarparks als zuverlässiger Projektpartner auch Solarparks für Kommunen und private Flächenbesitzer - angefangen von der ersten Idee über Planung, Bau, Betrieb und Direktvermarktung der Anlagen. Und auch für den schonenden Rückbau der Anlagen nach rund 30-jähriger Betriebsdauer ist die EnBW der richtige Partner.

Die EnBW präsentiert auf ihrem Stand (Halle A3/Stand 550) intelligente Speicherlösungen für private und gewerbliche Nutzung: So wird beispielsweise ein Modell des von Bosch und EnBW gemeinsam entwickelten stationären Energiespeichers gezeigt, der am Kraftwerksstandort Heilbronn entwickelt und gebaut wurde. Der Speicher dient dazu, kurzfristige Schwankungen im Stromnetz auszugleichen. Wer auch zuhause Strom erzeugen und speichern möchte, für den bietet die EnBW bundesweit mit „EnBW solar+“ eine passende Lösung an. Das Produkt besteht aus Solaranlage, Batteriespeicher, intelligentem Energiemanagement und einer Energy-Community.

Das intelligente Energiemanagement beruht auf der im Innovationscampus der EnBW entwickelten „energybase“. energybase optimiert die Energieflüsse im Haus des Kunden, indem es den erzeugten Strom möglichst intelligent im Haus verteilt und speichert. So beziehen Kunden mehr gratis Sonnenstrom, statt teurem Strom aus dem Netz. Die energybase.box im Zählerschrank kann dabei gezielt auf steuerbare Verbraucher zugreifen, um beispielsweise das eigene E-Auto mit grünem Strom zu beladen oder über Power-to-heat den Strom für die Erzeugung von Warmwasser für den späteren Einsatz zu nutzen. Weiterhin kann die Beladung von Batteriespeichern so flexibel optimiert werden, dass eine Abregelung von PV-Wechselrichtern auch bei mittäglichen Einspeisespitzen von PV-Anlagen vermieden werden kann. Mehr Informationen über energybase und wie vor allem Stadtwerke und Großhändler das Produkt in ihr Portfolio integrieren können gibt es in Halle B2, Stand 135.

Zudem zeigt die ENBW-Tochter „SENEC“, ein Spezialist für innovative speicherbasierte Energielösungen aus Leipzig, in Halle B1, Stand 410, erstmals seinen neu entwickelten Stromspeicher „SENEC.Home V2.1“ Dieser ist dank neuer, qualitativ hochwertiger Akkumodule „made in Germany“.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Unternehmenskommunikation
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren