Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Dunkel Bild herunterladen Hell Drucken Teilen
1536933600000 | Pressemitteilung

Kernkraftwerk Neckarwestheim: Verlängerung der Revision von Block II aufgrund von Wartungsarbeiten an Dampferzeugern

Bild herunterladen

Neckarwestheim. Die Dauer der Revision von Block II des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN II) verlängert sich voraussichtlich bis Mitte November 2018. Ursache sind Wartungs-arbeiten an den Dampferzeugern der Anlage. GKN II ist seit dem planmäßigen Beginn der Revision am 31. August 2018 nicht am Netz.

Im Zuge der geplanten Prüfung der Dampferzeuger (siehe Pressemitteilung vom 31. August 2018) wurde bei einzelnen, in den Dampferzeugern verbauten Heizrohren eine Schwächung der Rohrwände festgestellt. Die betroffenen Rohre verfügen jedoch weiterhin über eine ausreichende Wandstärke. Die Prüfung der Dampferzeuger wird wie vorgesehen fortgesetzt und die Ergebnisse weiter bewertet. Ebenso läuft die abschließende Klärung der Ursache für die Schwächung der Rohrwände.

Die Vorgehensweise für die erforderlichen Wartungsarbeiten an den Dampferzeugern wird im Detail mit den zuständigen behördlichen Gutachtern abgestimmt. Die Summe der Einzelschritte bis hin zur Durchführung und Abnahme der Arbeiten führt zu der aktuellen Abschätzung der neuen Revisionsdauer.

„Sicherheit hat für uns oberste Priorität. Deshalb steht für uns nun die Wartung der Dampferzeuger im Mittelpunkt, und daran muss sich die Dauer der gesamten Revision orientieren“, erläutert Geschäftsführer Christoph Heil, der bei der EnBW Kernkraft GmbH für den Leistungsbetrieb der Kernkraftwerke zuständig ist. „Es ist wie bei der Hauptuntersuchung eines Autos: Wenn es einen Hinweis auf einen Befund gibt, wird möglichst frühzeitig eine Wartung durchgeführt, damit das Auto wieder fahren darf.“

Die Dampferzeuger dienen dem Wärmeaustausch zwischen dem Primär- und dem Sekundärkreislauf der Anlage. Dieser Wärmeaustausch erfolgt über eine Vielzahl von Heizrohren, die in den Dampferzeugern verbaut sind. Die Konstruktion der Dampferzeuger sorgt dafür, dass zwischen den Kreisläufen nur die Wärme ausgetauscht wird, nicht jedoch der Inhalt der Kreisläufe. Die Integrität der Konstruktion wird in regelmäßigen, im Regelwerk festgelegten Abständen geprüft.

Die Revisionsarbeiten finden insgesamt unter der Aufsicht des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg statt und werden im Auftrag des Ministeriums von Gutachtern des TÜV Süd begleitet. Die Befunde an den Heizrohren der Dampferzeuger meldet die EnBW auch formal an das Umweltministerium.

Der Block II des Kernkraftwerks Neckarwestheim ist ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1.400 Megawatt. Die Anlage ging 1989 in Betrieb und hat im Jahr 2017 über zehn Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Die Stromproduktion endet spätestens im Jahr 2022, danach soll mit dem Rückbau der Anlage zügig begonnen werden. Den erforderlichen Antrag hat die EnBW im Jahr 2016 frühzeitig eingereicht. Der Block I am gleichen Standort befindet sich bereits seit 2017 im Rückbau.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Unternehmenskommunikation
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren