Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1552035600000 | Pressemitteilung

Gebäudeautomation 4.0: Siemens setzt auf cleveres Energiemanagement von energybase

Für intelligente Energieeffizienz in Gebäuden: energybase bringt Energiemanagement in die Gebäudeautomation aus dem Hause Siemens. Hersteller, Händler und Installateure können ihren Kunden ab Herbst 2019 komfortable Lösungen aus einer Hand anbieten.
Bild herunterladen
Unkompliziert und effizient: Mit dem Energiemanagementsystem von energybase steigern Verbraucher ihren Energieeigenverbrauch auf bis zu 80% (Quelle: energybase)

Karlsruhe. Siemens und energybase, ein Start-up des Energieunternehmens EnBW, gehen gemeinsame Wege und vereinen smarte Gebäudeautomation mit intelligentem Energiemanagement: dafür wird das von energybase entwickelte Energiemanagementsystem Teil der Siemens „Climatix“-Familie. Über eine Anbindung an das webbasierte remote servicing System „Climatix IC“, powered by MindSphere, optimiert energybase alle angeschlossenen Geräte im Haus des Kunden – von der Photovoltaikanlage, über Ladelösungen für E-Autos bis hin zu Wärmelösungen, beispielsweise Wärmepumpen sowie künftig auch Klima,- und Lüftungstechnik. Die intelligente Steuerung bringt damit nicht nur mehr Komfort ins Haus, sondern hilft dabei, den Eigenverbrauch auf bis zu 80 Prozent zu steigern.

Hersteller können das Energiemanagement von energybase ab Herbst über Siemens beziehen. Wie das Zusammenspiel mit energybase funktioniert, präsentiert Siemens anhand eines Showcases vom 11. bis 15 März 2019 auf der internationalen Fachmesse ISH in Frankfurt/Main am Siemens Stand C55 in Halle 10.2.

Perfektes Duo: Gebäudeautomation und Energiemanagement aus einer Hand

Durch die Zusammenarbeit von energybase und Siemens können Installateure ihren Kunden eine komfortable Lösung bieten: Durch Kombination mit einer Photovoltaikanlage können diese ihren Eigenverbrauch auf bis zu 80 Prozent steigern und so die Energieeffizienz seines Zuhauses spürbar erhöhen. Alles was er zusätzlich braucht, ist eine Steuerbox von energybase im Zählerschrank, der Datenaustausch erfolgt mittels sicherer Schnittstelle zu MindSphere, dem cloudbasierten, offenen IoT-Bertriebssystem von Siemens.

„Siemens gehört zu den Marktführern in der Gebäudeautomation und bietet mit der Climatix-Reihe ein System, das mit vielen Anbietern und Marken kompatibel ist“, erklärt Dominik Gluba, Head of energybase. „Durch die Kooperation bringen wir zwei Dinge zusammen, die zusammengehören und sich perfekt ergänzen. Wir schaffen vernetze, integrierte Lösungen mit zusätzlichem Mehrwert für Installateure und ihre Endkunden.“ Denn dem Verbraucher entsteht kein Zusatzaufwand, ganz im Gegenteil: über das energybase.dashboard erhält er in wenigen Klicks die volle Transparenz über Heizungs-, Lüftungs- und Klimageräte sowie Wärmeerzeuger, Photovoltaikanlagen und Energiespeicher.

„Dezentrale Energieversorgung in Privathaushalten und Communities wächst! Wir von Siemens wollen das Business unserer Kunden proaktiv unterstützen und gestalten mit großen Playern wie energybase den Markt aktiv“, sagt Marco Serafini, Produktmanagement bei Siemens.

Über energybase
energybase ist ein Innovationsprojekt der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), das intelligente Energiemanagementsysteme entwickelt. Das System ermittelt auf Basis eines selbstlernenden Algorithmus, ob der selbsterzeugte Strom verbraucht, gespeichert oder eingespeist werden sollte. Das White-Label-Produkt wird bereits von Stadtwerken, Energieversorgern, Händlern und Herstellern in Deutschland, Österreich und der Schweiz genutzt. www.energybase.com

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen
Unkompliziert und effizient: Mit dem Energiemanagementsystem von energybase steigern Verbraucher ihren Energieeigenverbrauch auf bis zu 80% (Quelle: energybase)
Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Unternehmenskommunikation
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren