Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1649145600000 | Pressemitteilung

EnBW digitalisiert die Energiebranche

Ab 2023 nutzen die Stadtwerke Karlsruhe und weitere Versorger die digitale Vertriebsplattform EnPowerX der EnBW.
Bild herunterladen
Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Karlsruhe verwalten ihre Energiedaten ab 2023 komplett digital – und zwar rund um die Uhr und von jedem Ort aus. Möglich macht das die Serviceplattform EnPowerX der EnBW-Geschäftseinheit Utility Services. © Adobe Stock/avirid

Karlsruhe. Die Stadtwerke Karlsruhe und EnBW Utility Services haben einen langfristigen Vertrag geschlossen, der die energiewirtschaftliche Abwicklung in der Fächerstadt digitalisiert und entscheidend voranbringt. Ab 2023 nutzen die Stadtwerke Karlsruhe die IT- und Service-Plattform EnPowerX, um die Abwicklung der Sparte Strom, Gas, Wasser und Wärme sowie Abwasser- und Müllentsorgung zu steuern. Mehr als 300.000 Verträge werden dann über EnPowerX abgewickelt.

EnPowerX ist eine übergreifende Plattform, mit der Energieversorger Services, Systeme und Apps flexibel in die eigene IT-Infrastruktur integrieren können. Partnerin der Stadtwerke Karlsruhe ist die EnBW-Geschäftseinheit Utility Services, die das gesamte energiewirtschaftliche Dienstleistungs-Know-how des EnBW-Konzerns bündelt und für externe Auftraggeber zur Verfügung stellt.

Digital und flexibel: EnPowerX macht Versorger fit für die Zukunft

Von der digitalen Vertriebsplattform profitieren Versorger und Endkund*innen gleichermaßen: Energieversorger digitalisieren mit EnPowerX ihre Geschäftsprozesse und stellen mit einem 360-Grad-Blick ihre Kund*innen in den Mittelpunkt. Dafür bieten sie ihnen vielfältige Kommunikationskanäle. Nutzer*innen können jederzeit und von jedem Ort aus Kontakt zu ihrem Energieanbieter aufnehmen – und zwar über den für sie besten Kanal. Ihre eigenen Daten verwalten Kund*innen selbst, mühelos und mit wenigen Klicks. Das überzeugt: In 2023 werden bereits mehr als eine Million Endkundenverträge für Stadtwerke und Regionalversorger per EnPowerX abgewickelt. Michael Homann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Karlsruhe, sagt: „Der Energiemarkt ist durch Wettbewerb und Dynamik gekennzeichnet. Versorger müssen flexibel sein, vielfältige Leistungen anbieten und digitale Dienstleistungen für ihre Kunden ausbauen – all das gelingt uns mit EnPowerX und unserem Partner EnBW.“

Passgenau für die Anforderungen der Energieversorger entwickelt

Die EnBW nutzt die Plattformlösung bereits seit 2019 konzernweit für das eigene Geschäft. Für den Markt hat sie die Plattform als EnPowerX weiterentwickelt und noch einmal optimiert. Christian Thewißen, Head of EnBW Utility Services: „EnPowerX ist eine Lösung, die Abwicklungen für Energieversorger einfach und planbar macht und vertriebliche Chancen eröffnet. Unser Vorteil gegenüber reinen IT-Anbietern ist die Verzahnung von Innovation und energiewirtschaftliche Kompetenz.

Bild herunterladen
Über die EnBW

Die EnBW ist mit über 26.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa. Sie versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas, Wasser sowie Dienstleistungen und Produkten in den Bereichen Infrastruktur und Energie. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist ein Eckpfeiler der Wachstumsstrategie und ein Schwerpunkt der Investitionen. Bis 2025 wird EnBW rund 4 Milliarden Euro in den weiteren Ausbau der Wind- und Solarenergie investieren. Ende 2025 soll über die Hälfte des Erzeugungsportfolios aus Erneuerbaren Energien bestehen. Das wirkt sich heute schon spürbar auf die Reduzierung der CO2-Emissionen aus, die EnBW bis 2030 halbieren will. Bis 2035 strebt die EnBW Klimaneutralität an.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Foto zum Download

Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Karlsruhe verwalten ihre Energiedaten ab 2023 komplett digital – und zwar rund um die Uhr und von jedem Ort aus. Möglich macht das die Serviceplattform EnPowerX der EnBW-Geschäftseinheit Utility Services.

Kontakt

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren