Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1673352000000

Frische Reichweite für E-Autos bei frischer Meeresbrise: Neuer EnBW Schnellladepark eröffnet an der Ostsee

Das Energieunternehmen EnBW nimmt einen neuen Großstandort für Elektroautos bei Rostock-Kavelstorf in Betrieb
Bild herunterladen
Neuer Schnelladepark in Rostock-Kavelsdorf mit 16 hochmodernen Ladepunkten (Quelle: EnBW, Fotograf: Endre Dulic)

Karlsruhe. Der Ausflug an die Ostsee lässt sich künftig ganz einfach mit dem Laden des Elektroautos verbinden, denn die EnBW hat in Rostock-Kavelstorf einen weiteren Schnellladepark in Betrieb genommen. Der Standort befindet sich in der Straße Zur Radewiese in unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz A19 / A20 und reiht sich in das deutschlandweite EnBW Schnellladenetz ein.

Der neue Ladepark in Rostock-Kavelstorf ist mit 16 hochmodernen Schnellladepunkten ausgestattet und kann bei Bedarf auf eine Anzahl von 24 Ladepunkten aufgerüstet werden. Autofahrer*innen können das Elektroauto hier mit einer Ladeleistung von bis zu 300 Kilowatt laden. Dies ermöglicht bei einem 20-minütigen Ladestopp frische Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Reisende können somit von Rostock-Kavelstorf ausgehend die Küste entlang bis nach Bremerhaven oder auch in den Norden, in das benachbarte Kopenhagen, fahren. Darüber hinaus gehört zum Schnellladepark eine moderne Überdachung, die die E-Autofahrer*innen nicht nur vor Witterungen schützt: Die eingebaute Photovoltaikanlage ermöglicht es der EnBW, Solarenergie zu erzeugen und direkt in den Ladepark einzuspeisen.

EnBW erweitert Schnellladenetz parallel zum wachsenden Gesamtbedarf

„Dadurch, dass wir unser Schnelladenetz entlang der Fernverkehrswege weiter verdichten, machen wir für unsere Kund*innen E-Mobilität immer komfortabler. Das ist essenziell, damit es mit der nachhaltigen Mobilitätswende weiter erfolgreich vorangeht“, erklärt die EnBW Vorständin Colette Rückert-Hennen. In ihrem Vorstandsressort liegt der Bereich der E-Mobilität beim Energieunternehmen. Die EnBW betreibt dabei alle ihre Ladestandorte mit 100 Prozent Ökostrom.

Auch Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer der EnBW und Verantwortlicher für den Bereich Elektromobilität, freut sich über die Inbetriebnahme in Kavelstorf: „Mit jedem neuen Schnellladepark treiben wir den Ausbau der Schnellladeinfrastruktur einen weiteren Schritt voran. Das gilt auch für den Standort hier, der unser Ladengebot im Fernverkehr verdichtet.“ In diesem Jahr hat die EnBW neben dem Schnellladepark in Kavelstorf zudem bereits Großstandorte in Lembeck (Dorsten) an der A31, in Hildesheim an der A7 sowie in Rüdersdorf nahe der A4 und in Könnern an der A14 in Betrieb genommen.

Von den steigenden Zulassungszahlen an Elektroautos in Deutschland leitet die EnBW einen Gesamtbedarf von 130.000 bis 150.000 Schnellladepunkten bis Ende des Jahrzehnts ab. Um dieser Anzahl gerecht zu werden, verdichtet das Energieunternehmen ihre Schnellladeinfrastruktur konsequent weiter. Bereits heute ist die EnBW mit über 800 Standorten Betreiberin des größten Schnellladenetzes der Bundesrepublik. Sie hat insgesamt sogar 1.000 Standorte errichtet. Alle Standorte, die aktuell noch nicht in Betrieb sind, können genutzt werden, sobald der Netzanschluss erfolgt ist. 2025 werden es bereits 2.500 EnBW Schnellladestandorte in Deutschland sein.

Mit dem EnBW HyperNetz bietet das Unternehmen ihren Kund*innen zudem Zugang zu über 300.000 Ladepunkten in 17 europäischen Ländern. In der EnBW mobility+ App sind alle Ladepunkte bequem zu finden. Im gesamten EnBW HyperNetz gelten einheitliche und transparente Preise je Kilowattstunde. Dieses Angebot gewinnt regelmäßig unabhängige Test, z.B. wurde die EnBW mehrfach als bester Elektromobilitätsanbieter Deutschlands gekürt (connect 12/2021, 12/2020 und 07/2020) und für die beste Elektromobilitäts-App laut Stiftung Warentest mit den Noten GUT ausgezeichnet (iOS: 2,1, Android: 2,2; test 5/2022).

Über die EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit rund 26.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa und versorgt etwa 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen.

Im Bereich E-Mobilität hat sich die EnBW in den vergangenen Jahren zu einem der Marktführer entwickelt und deckt als Full-Service-Anbieter mit ihren Tochterunternehmen die komplette Bandbreite ab: von der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen über den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb von Ladeinfrastruktur bis zu digitalen Lösungen für Verbraucher*innen. Die Netze BW als unabhängiges EnBW-Tochterunternehmen sorgt darüber hinaus für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen. Als einer der deutschen Marktführer für Heimspeicher und Photovoltaik-Anlagen verknüpft die EnBW zudem Solar-, Speicher- und Stromcloud-Lösungen mit Elektromobilitätsangeboten zu einem kompletten Energie-Ökosystem für ihre Kund*innen.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Download

EnBW Hypernetz (Quelle: EnBW, Fotograf: Endre Dulic)

Kontakt

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren