{{1603274400000 | date:'longDate'}}

EnBW eröffnet neuen Flagship-Ladepark am Verkehrsknotenpunkt Stuttgart

Unmittelbar an der Autobahn A8 Höhe Leonberger Kreuz gelegen // Zusätzlicher Ankerpunkt im flächendeckenden Schnellladenetz mit 100% Ökostrom
Ultraschnelles Laden am neuen EnBW Flagship in Rutesheim (Quelle: EnBW /Fotograf: Endre Dulic)
Ultraschnelles Laden am neuen EnBW Flagship in Rutesheim (Quelle: EnBW /Fotograf: Endre Dulic)

Das Unternehmen EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit über 23.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa und versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Im Bereich E-Mobilität hat sich die EnBW in den vergangenen Jahren zu einem der Marktführer entwickelt und deckt als Full-Service-Anbieter mit ihren Tochterunternehmen die komplette Bandbreite ab: von der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen über den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb von Ladeinfrastruktur bis zu digitalen Lösungen für Verbraucher*innen. Die Netze BW als unabhängiges EnBW-Tochterunternehmen sorgt darüber hinaus für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen. Als einer der deutschen Marktführer für Heimspeicher und Photovoltaik-Anlagen verknüpft die EnBW zudem Solar-, Speicher- und Stromcloud-Lösungen mit Elektromobilitätsangeboten zu einem kompletten Energie-Ökosystem für ihre Kunden.

Auf dem Bild von links nach rechts: Matthias Groß, Netze BW Dienstleistungen (Generalunternehmer), Susanne Widmaier, Bürgermeisterin Stadt Rutesheim, Lars Walch, Leiter Vertrieb und Portfoliosteuerung Elektromobilität der EnBW (in Vertretung für Timo Sillober). (Quelle: EnBW /Fotograf: Endre Dulic)
Auf dem Bild von links nach rechts: Matthias Groß, Netze BW Dienstleistungen (Generalunternehmer), Susanne Widmaier, Bürgermeisterin Stadt Rutesheim, Lars Walch, Leiter Vertrieb und Portfoliosteuerung Elektromobilität der EnBW (in Vertretung für Timo Sillober). (Quelle: EnBW /Fotograf: Endre Dulic)
{{global.get('MSG_FOOTER_BACK_TO_TOP_BUTTON_LABEL')}}