Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1623051712000

Genehmigung erteilt: Repowering des Windparks in Düsedau

Zügige technologische Erneuerung des Windparks durch Ersatz der 5 bisherigen durch 4 modernere Anlagen
Bild herunterladen
Visualisierung des Windparks in Düsedau, vier davon EnBW. (Quelle: EnBW / Visualierung: Ulrike Ahrens)
Nach der Zustimmung des Landratsamts Stendal beginnt die EnBW nun zügig mit der technologischen Erneuerung des Windparks auf Flächen in der Gemarkung Düsedau der Hansestadt Osterburg in Sachsen-Anhalt. Dabei werden die fünf bestehenden Windenergieanlagen komplett zurückgebaut und durch vier modernere und leistungsstärkere Anlagen ersetzt.

Stuttgart/Hamburg. Der Standort des Windparks Düsedau mit einer Fläche von ca. 50 Hektar befindet sich rund fünf Kilometer südöstlich der Hansestadt Osterburg im Landkreis Stendal. Das Vorhabengebiet befindet sich außerhalb des Ortsteils Düsedau auf landwirtschaftlich genutzten Flächen.

„Wir freuen uns, dass wir auf der Gemarkung Düsedau leistungsfähigere Windkraftanlagen bauen können“, so der Projektleiter Tim Wollmach. „Bei den Windparks in Deutschland besteht großes Repowering-Potenzial, da sich die Technik seit dem Bau der ersten Windkraftanlagen hier vor knapp 20 Jahren deutlich weiterentwickelt hat.“ Der Begriff „Repowering“ bezeichnet der Austausch älterer Windenergieanlagen gegen modernere, leistungsfähigere Anlagen.

Am Standort stehen derzeit fünf Windenergieanlagen der EnBW vom Typ NEG Micon NM72/1500. Als neue Windenergieanlagen sind vier Anlagen vom Typ Vestas V 150 mit 166 Metern Nabenhöhe und einer Gesamthöhe von rund 244 Metern vorgesehen. Der Rotordurchmesser beträgt 150 Meter. Jede der vier Anlagen hat eine Nennleistung von bis zu 5,6 MW. Somit kann der Windpark jährlich rein rechnerisch den Strombedarf von etwa 14.500 Vier-Personen-Haushalten mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 4.000 kWh decken.

Die Inbetriebnahme der neuen Anlagen ist für das 1. Quartal 2023 vorgesehen. Die alten Anlagen werden vor der Inbetriebnahme der neuen Anlagen stillgelegt und komplett entfernt. Der Rückbau der Fundamente der zurückzubauenden Altanlagen erfolgt so, dass die Standorte wieder in die landwirtschaftliche Nutzung integriert werden können.

Alle Informationen zum Windpark stehen auf der Projekt-Website www.enbw.com/erneuerbare-energien/windenergie/windpark-duesedau/

Bild herunterladen

Über die EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit über 24.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa. Sie versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas, Wasser sowie Dienstleistungen und Produkten in den Bereichen Infrastruktur und Energie.

Bis Ende 2025 soll die Hälfte des EnBW-Erzeugungsportfolios aus Erneuerbaren Energien bestehen. Im Bereich Windkraft bietet das Unternehmen Planung, Bau, Betrieb, Wartung und Instandhaltung aus einer Hand. Ein aktueller Fokus der Onshore-Geschäftsaktivitäten ist auch das Repowering. Ziel ist es, bis 2025 On- und Offshore–Windkraftanlagen mit 4.000 Megawatt Gesamtleistung zu betreiben.

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren