Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen nach oben Drucken
1686729300000

E-Auto Laden beim Einkaufen: EnBW und VK Immobilien bauen Schnellladeinfrastruktur an Handelsimmobilien aus

EnBW und VK Immobilien GmbH kooperieren und verdichten damit das Schnellladenetz in Deutschland
Bild herunterladen
EnBW und VK Immobilien verdichten die Schnellladeinfrastruktur am Handel (Quelle EnBW, Fotograf Endre Dulic)

Karlsruhe/Dortmund. Das Energieunternehmen EnBW stattet Handelsimmobilien der VK Immobilien Gruppe mit hochmoderner Schnellladeinfrastruktur für Elektroautos aus. Ein Nahversorgungszentrum in Munster in Niedersachen zwischen Hannover und Hamburg markiert dabei den Startschuss. Zukünftig können Kund*innen hier ihr E-Auto mit bis zu 300 Kilowatt pro Stunde laden, während sie in dem Lebensmittel- oder den Modemärkten vor Ort einkaufen. Die EnBW betreibt den neuen Schnellladestandort, wie alle ihre Ladestandorte, mit 100 Prozent Ökostrom. Die beiden Partner planen, das gemeinsame Schnelllade-Angebot auf bis zu weitere zwölf Standorte der VK Immobilien Gruppe auszuweiten. Die VK Immobilien Gruppe besitzt Liegenschaften in Nord-, West- und Süddeutschland.

„Mit Schnellladepunkten an unseren Liegenschaften bieten wir unseren Kund*innen einen entscheidenden Mehrwert und werten auch unsere Immobilien nochmals auf“, sagt Frank Helm, Geschäftsführer der VK Immobilien Gruppe. „Mit der Entwicklung der E-Mobilität wächst auch der Anspruch unserer Kundschaft, dem wir bereits heute gerecht werden. Für einen wichtigen Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir mit der EnBW eine sehr erfahrene Partnerin in diesem Bereich an unserer Seite.“

Volker Rimpler, als Vice President E-Mobility Construction & Rollout verantwortlich für den bundesweiten Ausbau der Schnellladeinfrastruktur bei der EnBW, ergänzt: „Wir bauen unsere Schnellladeinfrastruktur an Orten aus, an denen sich der Ladevorgang bequem in den Alltag unserer Kund*innen einfügt. Mit Schnellladepunkten an Handelsimmobilien können Autofahrer*innen ihren Einkauf mit dem Laden ihres E-Autos verbinden – ohne Zusatzaufwand. Daher passt die Partnerschaft mit VK Immobilien mit ihren Einzelhandelsimmobilien optimal in unsere Strategie zum Ausbau unseres flächendeckenden EnBW HyperNetz.“

Bereits heute betreibt die EnBW das mit Abstand größte Schnellladenetz Deutschlands. Im Jahr 2030 rechnet die EnBW mit 15 Millionen zugelassenen Elektroautos. Bis dahin wird das Energieunternehmen bundesweit rund 30.000 Schnellladepunkte bereitstellen. Damit wird es einen relevanten Anteil der bis dahin benötigten 130.000 bis 150.000 Schnellladepunkte stellen. Diese reichen aus, um die dann zugelassenen E-Autos mit öffentlichem Ladestrom zu versorgen. Dafür investiert die EnBW jedes Jahr deutlich mehr als 100 Millionen Euro.

Der erste gemeinsame Standort von VK Immobilien und der EnBW entsteht Am Sandkrug 12 in Munster (siehe Karte) und wird 2024 in Betrieb genommen.

Karte anzeigen?
Karte anzeigen?

Bereits beim Anzeigen der Karte werden Daten an Google übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird die Google-Maps-Karte angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von Google.

Am Sandkrug 12 in Munster

Hier entsteht der erste gemeinsame Schnelllade-Standort von VK Immobilien und der EnBW und wird 2024 in Betrieb genommen.

Bild herunterladen

Über die VK Immobilien Gruppe
Die VK Immobilien Gruppe ist seit rund 20 Jahren sehr erfolgreich als Tochter zweier Versorgungskassen im nationalen gewerblichen Immobilienmarkt aktiv.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Akquisition und dem wertoptimierten Management von Büro- und Geschäftshäusern, Fachmarktzentren, Verbrauchermärkten sowie Logistikimmobilien mit einem Investitionsvolumen zwischen 5 und 25 Mio. Euro.

Weitere Informationen unter: www.vk-immo.de

Bild herunterladen

Über das EnBW HyperNetz
Neben dem Betrieb und Ausbau der bundesweiten Schnellladeinfrastruktur bietet die EnBW Autofahrer*innen mit dem EnBW HyperNetz® Zugang zu mehr als 400.000 Ladepunkten in Europa. Die EnBW mobility+ App findet überall dort stets die nächste Lademöglichkeit. E-Autofahrer*innen können über die App auch bequem und kontaktlos bezahlen. Nach einer einmaligen Registrierung können Kund*innen zudem an den meisten EnBW-eigenen Schnellladepunkten einfach ihr Fahrzeug anschließen und direkt losladen. An allen Ladepunkten im EnBW HyperNetz gelten einheitliche und transparente Preise je Kilowattstunde.

Das EnBW mobility+ Angebot gewinnt regelmäßig unabhängige Tests, zum Beispiel: bester Ladeinfrastrukturbetreiber Deutschlands (connect 11/2022 und 12/2021), bester HPC-Ladenetzbetreiber (autobild.de, 21.07.2022), bester Elektromobilitätsanbieter Deutschlands (connect 11/2022, 12/2021, 12/2020 und 07/2020), Zugang zum größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (AUTO BILD 22/2022 und 20/2021), bestes Preis-Leistungs-Verhältnis unabhängiger Anbieter (AUTO BILD 22/2022) sowie beste Elektromobilitäts-App der connect (connect 05/2021).

Bild herunterladen

Elektromobilität bei der EnBW
Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit rund 27.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa und versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Im Bereich E-Mobilität hat sich die EnBW in den vergangenen Jahren zu einer der Marktführerinnen entwickelt und deckt als Full-Service-Anbieterin mit ihren Tochterunternehmen die komplette Bandbreite ab: von der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen über den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb von Ladeinfrastruktur bis zu digitalen Lösungen für Verbraucher*innen. Die Netze BW als unabhängiges EnBW-Tochterunternehmen sorgt darüber hinaus für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen. Als einer der deutschen Marktführer für Heimspeicher und Photovoltaik-Anlagen verknüpft die EnBW zudem Solar-, Speicher- und Stromcloud-Lösungen mit Elektromobilitätsangeboten zu einem kompletten Energie-Ökosystem für ihre Kund*innen.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Download

Bild herunterladen

Kontakt VK Immobilien GmbH:

Frank Helm
Geschäftsführer
VK Immobilien GmbH

Westfalendamm 263
44141 Dortmund

Telefon: +49 (0) 231 / 42 57 65 - 42
Mobil: +49 (0) 172 / 67 58 026
E-Mail:
Web: www.vk-immo.de

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren