Ladestandort, Ladestation oder Ladepunkt? Das sind die Unterschiede

Für die öffentliche Orte, an denen du dein E-Auto laden kannst, werden verschiedene Begriffe verwendet. Gerade bei Einsteigern in die E-Mobilität sorgen die unterschiedlichen Bezeichnungen zum Teil für Verwirrung. Denn ein Ladestandort ist keine Ladestation ist kein Ladepunkt. Wir erklären im Folgenden, wo der Unterschied liegt.

Infografik Unterscheidung Ladepunkt, Ladesäule und Ladestation.

Ein Ladestandort ist zum Beispiel ein Parkplatz an einer Autobahnraststätte oder auch ein Parkhaus, wo eine oder mehrere Ladestationen – Ladesäulen oder Wallboxen – zur Verfügung stehen. An den Ladestationen selbst gibt es ein oder mehrere (in aller Regel bis zu drei) fest montierte Ladekabel oder Buchsen, an denen E-Auto-Fahrer ein eigenes Ladekabel anschließen zu können. Diese einzelnen Kabel und Buchsen an einer Ladestation sind die Ladepunkte einer Ladestation. Je Ladepunkt kann also immer nur ein E-Auto laden.

Der Alleskönner der E-Mobilität?

EnBW mobility+ App: Einfach finden, laden, zahlen – mit nur einer App.

Zurück zur Übersicht