Bezahlen an öffentlichen Ladestationen: So einfach geht’s

Lange Zeit galten die Zahlmöglichkeiten an öffentlichen Ladesäulen als kompliziert. Dabei ist Laden und Bezahlen inzwischen so einfach wie nie!

Sicher kennst du das Vorurteil auch: Wer mit dem Elektroauto eine längere Tour plant oder gar in den Urlaub fahren will, muss schon im Vorhinein genau planen, wo er laden kann. Doch die alten Vorbehalte sind längst entkräftet. Ein stetiger Ausbau des Ladenetzes sowie immer einfachere Zahlmöglichkeiten an öffentlichen Ladesäulen, ermöglichen dir das Laden auch ohne vorherige Authentifizierung oder Bindung an einen bestimmten Mobilitätsanbieter. Wir zeigen dir die verschiedenen Zahlarten und erklären dir, warum das Laden immer einfacher wird.


Das erwartet dich hier

Wie funktioniert das Zahlen per Ladekarte?

Der klassische und wohl noch immer meist verbreitete Weg, ist die Zahlung per Ladekarte. Dazu erhältst du von deinem E-Mobilitätsanbieter eine Art Kundenkarte, mit der du dich authentifizieren kannst. Diese enthält einen RFID-Chip, der per Radiowellen kontaktlos eine eindeutige Zuweisung des Kartenbesitzers und damit eine Kostenerfassung ermöglicht.

E-Roaming als Alternative

Doch was passiert, wenn gerade keine Ladesäule deines Anbieters in der Nähe ist, die Akkuanzeige deines Autos aber schon alarmierend rot ist? Damit du flexibel den Akku deines E-Auto laden kannst, bieten einige Anbieter Roaming an. Sicher kennst du den Begriff von deinem Mobilfunkanbieter. Und tatsächlich verhält es sich beim E-Roaming ähnlich: Du hast die Möglichkeit, an Ladestationen von verschiedenen Betreibern zu laden, ohne mit jedem Anbieter einen entsprechenden Tarifvertrag abschließen zu müssen. Dir steht somit ein größeres Netz zur Verfügung.

Was ist eigentlich mit Authentifizierung gemeint?

Meist funktioniert das Laden nur mit vorheriger Authentifizierung. Sprich: Bevor der Ladevorgang gestartet werden kann, muss erst überprüft werden, ob man zum Laden berechtigt ist. Das ist man nur, wenn der eigene E-Mobilitätsanbieter einen Vertrag mit dem jeweiligen Betreiber der Ladestation abgeschlossen hat. Doch Besserung ist in Sicht. Immer mehr Betreiber stellen um, sodass die Kartenzahlung an der Ladestation auch ohne Anmeldung möglich ist. Hierzu hat der Gesetzgeber die Ladesäulenverordnung auf den Weg gebracht, die Nutzern ein „diskriminierungsfreies Laden“ ohne vorherigen Vertragsabschluss ermöglichen soll.

Kann man an der Ladestation auch mit Karte oder bar bezahlen?

Der Tank ist voll, schnell zur Kasse und einfach bar oder per Karte bezahlen. So kennen wir das herkömmliche Tanken. Doch wie verhält es sich beim Elektroauto? An vielen Ladestationen ist inzwischen auch das Bezahlen per EC- oder Kreditkarte möglich. Vereinzelt kannst du an der Stromtankstelle sogar bar bezahlen. Dafür muss die Ladestation jedoch eine ähnliche Funktion wie ein Parkautomat haben. Ebenfalls im Kommen sind PayPal, Apple Pay oder Google Pay an der Ladestation. Die Entwicklung steht jedoch noch ganz am Anfang und ist deswegen noch die Ausnahme.

Wo kann man ein Elektroauto kostenlos laden?

Das Elektroauto kostenlos laden – klingt zu schön, um wahr zu sein. Doch tatsächlich hast du neben zahlungspflichtigen Ladesäulen auch die Möglichkeit, dein E-Auto kostenlos aufzuladen. Gratis-Lademöglichkeiten werden häufig von Supermärkten, Möbelhäusern oder Baumärkten als Service für ihre Kunden angeboten. Darüber hinaus bieten immer mehr Arbeitgeber die Möglichkeit, das E-Auto während der Arbeitszeit zu laden. Übrigens: Wenn du dich für ein Elektroauto als Dienstwagen entscheidest, musst du dieses nur mit 0,25 % des Listenpreises als geldwerten Vorteil versteuern. Damit ist das E-Auto wesentlich günstiger als der Benziner oder Diesel, der mit 1 % des Listenpreises versteuert wird. Für Hybrid-Autos gelten 0,5 %.

Welcher Mobilitätstyp bist du?

Finde heraus, welches E-Auto zu dir passt.

Wie funktioniert das Laden und Bezahlen per App?

Mit einer Lade-App können Ladevorgänge bequem über das Smartphone bezahlt werden. Die App ersetzt dabei die klassische Ladekarte. Bei der Registrierung in der App hinterlegst du einfach deine gewünschte Bezahlmethode. Nach dem Ladevorgang werden die Ladekosten automatisch von deinem Konto abgebucht. Dazu wird an der Ladesäule meist ein QR-Code gescannt. In der Ladehistorie kannst du dir auch einen Überblick über alle vorherigen Ladevorgänge verschaffen. Aufgrund der einfachen Handhabung werden Lade-Apps immer beliebter, denn sie ermöglichen bargeldloses Bezahlen und volle Kostenkontrolle.

Einfach und bargeldlos: die Bezahlfunktion der EnBW mobility+ App

Mit der EnBW mobility+ App kannst du einfach Laden und Bezahlen und hast zusätzlich Zugang zum größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dank mehr als 40.000 Ladepunkten ist der Weg zur nächsten Ladestation garantiert nicht weit.

bulk
Willkommen im EnBW HyperNetz!

Als bester deutscher Anbieter von E-Mobilität bieten wir den Nutzern mit dem EnBW HyperNetz Zugang zum größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit den Niederlanden, Frankreich und Italien haben wir dieses Ladenetz jetzt auf über 100.000 Ladepunkte erweitert. Im EnBW HyperNetz profitieren die Kunden von der Nutzung der flächendeckenden, öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur und können überall zu einem fairen und einheitlichen Preis pro kWh laden.

Zusätzlich kannst du dir über die EnBW mobility+ App die Entfernung zur nächsten Stromtankstelle anzeigen lassen. Über eine interaktive Ladekarte findest du alle Stromtankstellen der EnBW und unserer Roaming-Partner. Neben Angaben zu Öffnungszeiten und Verfügbarkeiten erhältst du auch Infos über kompatible Steckertypen, die Ladeleistung der Station und deine Bezahlmöglichkeiten.

Du hast noch kein Elektroauto, denkst aber über die Anschaffung nach? Auch hier kann dir die EnBW mobility+ App weiterhelfen. Nutze dazu einfach die Fahrsimulation in der App. Diese wertet reale Fahrten mit deinem derzeitigen Verbrenner-Pkw aus und empfiehlt dir ein zu deinem Fahrprofil passendes Elektroauto.

Der Alleskönner der E-Mobilität?

EnBW mobility+ App: Einfach finden, laden, zahlen – mit nur einer App.

Zurück zur Übersicht