Apps für E-Bike und Fahrrad: Die besten Apps für deine Radtour

Apps für E-Bikes und Fahrräder helfen dir unter anderem, aufregende Touren zu planen, dich während der Fahrt zu orientieren oder deine Geschwindigkeit im Blick zu behalten.

Besonders in Corona-Zeiten ist dein E-Bike der beste Weg, um trotz des aktuell leider geltenden Abstandsgebots draußen aktiv zu sein. Ob Sportler oder Hobbyradler, ob in der Großstadt, auf dem Land oder im Urlaub: Wir stellen dir hier die nützlichsten Apps für deine nächste Radtour vor.


Das erwartet dich hier

Strava: Für Radsport und Fitness

Als soziales Netzwerk und Fitness-Tracker für Sportler unterschiedlichster Disziplinen ist Strava schon seit 2009 erfolgreich auf dem Markt. Die App ist auch auf E-Bike- und Radsport spezialisiert und ein idealer Begleiter für unterwegs.

Die Vorteile der App im Überblick:

  • Strava hilft dir, die eigenen Trainingserfolge nachzuverfolgen, und beinhaltet einen Fitness-Tracker sowie ein umfangreiches Streckennetzwerk.
  • Du kannst deine Aktivität bei Strava kostenfrei aufzeichnen und mit anderen Sportlern teilen.
  • Strava dokumentiert deinen Fitness-Fortschritt: Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, Laufwege sowie die zurückgelegte Distanz können hier auf einen Blick eingesehen werden.
  • Du kannst in der App spannende neue Radwege entdecken, mit anderen Sportlern interagieren und dich von ihnen motivieren oder herausfordern lassen.

Bike Citizens: Für City-Radler und Berufspendler

Bike Citizens wurde eigens für Rad- und E-Bike-Fahrer entwickelt, die überwiegend im Stadtgebiet unterwegs sind. Mit dieser Fahrrad-App kannst du deine Route in Echtzeit berechnen und dir die besten Fahrradwege der Stadt anzeigen lassen.

Die Vorteile der App im Überblick:

  • Bike Citizens ist europaweit in allen Hauptstädten verfügbar, bietet mehr als 500 Stadtkarten und über 350 große Regionskarten weltweit
  • Du kannst deine Routen individuell berechnen und erhältst Routenvorschläge mit den fahrradfreundlichsten Wegen deiner Umgebung.
  • Ob Mountainbike, E-Bike oder Rennrad: Du kannst den Fahrradtyp, mit dem du unterwegs bist, in der App auswählen.
  • Während der Fahrt wird dir deine genaue Geschwindigkeit sowie die verbleibende Zeit und Strecke angezeigt.
  • Die App kann auch offline genutzt werden.
  • Bike Citizens bietet spannende voreingestellte Radtouren sowie die Möglichkeit, individuelle Radtouren zusammenstellen, die an deinen Lieblingsecken oder an Sehenswürdigkeiten vorbeiführen.
E-Bike Fahrradfahrerin

Apps wie Bike Citizen berechnen den schnellsten Weg durch die Stadt.

Komoot: Für Freizeitradler und Ausflüge ins Grüne

Planst du einen entspannten E-Bike-Ausflug aufs Land? Oder eine Mountainbike-Tour in die Berge? Komoot ist ideal für Abenteurer und Entdecker, die mit dem E-Bike oder Fahrrad abseits des Stadtgebiets unterwegs sind. Mit Karten- und Sprachnavigation, die sich offline nutzen lassen, kannst du auch in Gegenden mit schlechtem Netz aufregende Outdoor-Touren machen.

Die Vorteile der App im Überblick:

  • Mit Komoot kannst du genau auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Fahrradtouren ins Grüne zusammenstellen. Auch diese App bietet dir wertvolle Routenempfehlungen.
  • Es ist möglich, sich die Eigenschaften der gewählten Route vorweg anzuschauen, unter anderem die Beschaffenheit der Fahrradwege, die Höhenmeter deiner Route oder Schwierigkeitsgerade einzelner Touren.
  • Die Sprachnavigation funktioniert offline. Du kannst also mitten in der Natur und auch bei schlechtem Empfang deine Fahrradtour genießen und dich trotzdem gut orientieren.
  • Komoot liefert topografische Details, sodass du schon während der Routenplanung zwischen Wanderwegen, Singletrails und befestigten Straßen unterscheiden kannst.
  • Du kannst auch hier deine Lieblingstouren abspeichern und innerhalb der App-Community veröffentlichen sowie die Abenteuer anderer Radler in deinem Umkreis nacherleben.
Fahrradtour mit dem E-Bike

Fahrrad- und E-Bike-Apps helfen, dass der Ausflug ins Grüne zum Erfolg wird.

AllTrails: Für den Urlaub mit E-Bike und Fahrrad

Wer Inspiration für die Tour mit dem E-Bike oder Fahrrad im Urlaub benötigt, ist bei AllTrails sehr gut aufgehoben. Die Anwendung überzeugt mit einer riesigen Auswahl an weltweiten Routenkarten und Fahrradwegen, u. a. für Gebirge und Nationalparks.

Die Vorteile der App im Überblick:

  • AllTrails bietet für jede Art von Radurlaub mehr als 100.000 Routenkarten.
  • Du kannst, unabhängig von deinem Erfahrungs- und Fitnesslevel, weltweit aufregende Radwege entdecken.
  • Du bist mit deinem Hund oder deinem Kind im Urlaub? AllTrails bietet dir die Möglichkeit Fahrradwege nach diesen Kriterien zu sortieren.
  • Auch hier kannst du Routen von anderen Usern ausprobieren, deine persönlichen Lieblingswege speichern und mit deinen Freunden auf Facebook und Co. teilen.
  • Besonders praktisch: AllTrails Pro benachrichtigt dich, falls du dich verfährst oder vom Weg abkommst.
  • Mit der Pro-Version der App kannst du auch Sicherheitskontakte speichern, die deine Route einsehen und über deinen Standort informiert werden können.

Besitzt du auch ein E-Auto? Hier präsentieren wir dir die besten mobilen Anwendungen für deine nächste Autofahrt.

 

Praktische Helfer für smarte Apps: Unsere Top 3 Gadgets

Begibst du dich mit deinem Fahrrad oder E-Bike auf eine längere Tour, sind neben den vorgestellten smarten Apps auch clevere Gadgets interessant. Um deine Ausfahrt so bequem wie möglich zu gestalten, stellen wir dir abschließend unsere Top 3 Gadgets für dein (E-)Fahrrad vor.

Grundlegend praktisch: Smartphone-Halterungen

Um dein zum Navi umfunktioniertes Smartphone im Blick zu haben, ist eine entsprechende Smartphone-Halterung empfehlenswert. Denn das Mobilgerät während der Fahrt in der Hand zu halten, kann nicht nur gefährlich werden, sondern ist auch verboten. Wer mit dem Smartphone in der Hand erwischt wird, muss in aller Regel ein Bußgeld zahlen.
Aus diesem Grund ist eine Smartphone-Halterung Pflicht. Diese gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Halterung im besten Fall regenfest ist und sich einfach an- und abmontieren lässt.

Unsere Empfehlungen sind etwa eine regenfeste Halterung von Decathlon für knapp 20 Euro oder eine ultraleichte Variante von Bone Collection für knapp 19 Euro, die außerdem Face-ID-kompatibel ist.

Fahrradbeleuchtung ohne Akkus und Dynamo

Last but not least, spielt natürlich auch die Beleuchtung eine wichtige Rolle beim Fahrradfahren. Eine besonders innovative Lösung sind dabei die Magniclight-Lichter, die komplett ohne Akkus oder einem Dynamo auskommen. Anstatt auf die klassische Stromversorgung zu setzen, funktioniert diese Fahrradbeleuchtung mit der sogenannten Wirbelstromtechnik. Im folgenden Video erklärt dir Dirk von Magniclight die innovativen Lichter:

Sicherheit und Entertainment: Smarter Helm von Coros Omni

Darüber hinaus solltest du beim Fahrradfahren auch einen Helm aufsetzen. Suchst du dabei ein Modell, das über den Sicherheitsaspekt hinaus auch für die passende musikalische Untermalung auf deiner Tour sorgt, empfehlen wir dir den Coros Omni.

Dieser bietet die optimale Schnittstelle zwischen Sicherheit und Spaß. Mit Open-Ear Knochenübertragung kannst du beim Tragen Musik hören oder per Bluetooth Anrufe annehmen, ohne dabei durch Kopfhörer deine Umgebung nicht mehr wahrnehmen zu können. Neben individuell einstellbaren Sicherheits-LEDs ist auch sein Design modern und aerodynamisch.

Suchst du noch nach dem richtigen E-Bike? Hier findest du Tipps, worauf du beim Kauf eines E-Bikes achten solltest.

Zurück zur Übersicht