Energiemanagement für Discounter

Viele Unternehmen wünschen sich eine grüne Energiestrategie. Eigenstromerzeugung mit Fotovoltaik kann ein Baustein dazu sein und eignet sich gut, Umwelt- und Kostenaspekte in Einklang bringen. Für Supermärkte passt der tägliche Verlauf des Sonnenstroms auch zum Geschäftsverlauf – außer sonntags. Die EnBW entwickelt mit einem großen Discounter auch hierfür eine Lösung: mit einem speziellen Energiemanagement, das in seinen Filialen täglich ausrechnet, ob sich Eigenverbrauch oder zeitverzögerte Vermarktung an der Strombörse mehr lohnt – möglich gemacht durch temporäres „Parken“ in einer Batterie.

Selbst erzeugten Strom nutzen, speichern oder vermarkten

Meilensteine

2015
Projektstart: Auswahl von Standorten
2016
Anforderungen an den Netzanschluss der Batterien klären
2017
Ausstattung der Filialen mit Messtechnik und Speichern und Pilotbetrieb

Auf einen Blick

Name: Optimiertes Energiemanagement in Supermarktfilialen

Status: Demonstrationsbetrieb

Ziel: Energiemanagement in zehn Filialen mit PV-Anlagen, in dreien davon mit Batteriespeichern und verbesserter Direktvermarktung

Stimmen zum Projekt

Grüne Energiestrategien müssen kein Zuschussgeschäft sein – sie können noch attraktiver werden, wenn wir Energiedaten intelligent nutzen. Wir helfen unseren Kunden, das Beste aus ihrem selbst erzeugten Strom zu machen.

Dr. Antje Bremer, Projektleiterin EnBW Forschung


Weiterempfehlen: 
Seite drucken: 
Servicenummer Mo-Sa 6:00 bis 22:00 Uhr