Hausspeicher nach Netzzustand steuern

Intelligenter Hausspeicher

Regionales Stromüberangebot zwischenspeichern

Meilensteine

Frühjahr 2016
Entwickeln des Konzepts
Oktober 2016
Erprobung startet: Drei Batteriespeicher bei Testkunden eingebaut
Sommer 2018
Ende der Messung und Auswertung

Auf einen Blick

Name: Hausspeicher als steuerbare Verbrauchseinrichtung

Status: Pilotbetrieb

Ziele: Erproben von Hausspeichern für ein flexibleres Stromnetz; Voraussetzung schaffen, damit netzstabilisierende Hausspeicher als „steuerbare Verbrauchseinrichtung“ anerkannt werden

Stimmen zum Projekt

Mit Speichern den eigenen Haushalt optimieren - damit beschäftigen sich viele Akteure am Markt. Neu an unserem Projekt ist, dass auch Haushalte ohne eigene Stromerzeugung zur Integration von mehr erneuerbarer Energie beitragen können.

Dr. Antje Bremer, Projektleiterin EnBW

Drei Testhaushalte

Intelligenter Hausspeicher
Projektleiterin Dr. Antje Bremer mit unserem Pilotkunden Andreas Meder.

Aufbau und Zielsetzung in den drei Testhaushalten

1
2
3
Anlage
Haushalt mit Batteriespeicher
Haushalt mit Batteriespeicher und Wärmepumpe
Haushalt mit Batteriespeicher und Eigenerzeugung
Ziel
Grundlagen für Anerkennung nach § 14a schaffen
Flexibilisierung der Wärmepumpe durch Batterie und Erproben einer gemeinsamen Messung
Entwickeln und Testen von Prognosen, Vereinbarkeit mit Erneuerbare-Energien-Gesetz erproben

Gesetzliche Grundlage schaffen

Grafik Zusammenhang Stromspeicher – Fernsteuerung – Stromnetz – Wind/Solar
Hausspeicher könnten regionale Überangebote aus dem Stromnetz aufnehmen.
Grafik Zusammenhang Stromspeicher – Fernsteuerung – Stromnetz – Wind/Solar
Hausspeicher könnten regionale Überangebote aus dem Stromnetz aufnehmen.