Telefax: Mobil: Telefon: Schließen Bild herunterladen Drucken Teilen
1683198000000 | Pressemitteilung

Großer EnBW Schnellladestandort im Norden eröffnet – erstmals mit „Service-Inseln“

32 neue EnBW Schnellladepunkte in Großburgwedel // Erstmals Service-Inseln mit autonahen Dienstleistungen wie Fußmattenreiniger
Bild herunterladen
Der Schnellladepark Großburgwedel ist mit 32 HPC Ladepunkten der zweitgrößte EnBW Standort (Quelle EnBW, Fotograf: Rolf Otzipka)

Karlsruhe/Großburgwedel. Wenige Kilometer nördlich von Hannover, in Großburgwedel, hat die EnBW einen neuen Schnellladepark mit Solardach in Betrieb genommen. Er liegt in direkter Nähe zur A7. Damit ist dieser sowohl für Anwohner*innen als auch für Reisende auf der Achse Hamburg-Kassel optimal gelegen. Mit diesem Standort verdichtet das Energieunternehmen das EnBW HyperNetz für Autofahrer*innen weiter. Er ist mit 32 sogenannten HPC-Ladepunkten (High-Power-Charging) einer der größten Schnellladeparks Deutschlands und der zweitgrößte Schnellladepark der EnBW.0Der größte Schnellladepark der EnBW mit 52 HPC-Ladepunkten liegt am Kamener Kreuz in Nordrhein-Westfalen.

„Schon heute betreiben wir bundesweit 27 große EnBW Schnellladeparks mit Solardach. Der Standort in Großburgwedel ist dabei bereits der zehnte, den wir in den vergangenen vier Monaten in Betrieb genommen haben“, betont EnBW Vorständin Colette Rückert-Hennen. „Insgesamt haben wir in diesem Zeitraum über 140 neue Schnellladestandorte in ganz Deutschland eröffnet. Das ist mehr als ein neuer Schnellladestandort pro Tag. Dieses hohe Tempo beim Ausbau der bundesweiten Schnellladeinfrastruktur behalten wir auch in Zukunft bei.“

Die hochmodernen Schnellladepunkte des neuen EnBW Ladeparks an Deutschlands längster Autobahn ermöglichen eine Ladeleistung von jeweils bis zu 300 Kilowatt. So können Autofahrer*innen je nach Fahrzeug bei einem 20-minütigen Ladestopp bis zu 400 Kilometer frische Reichweite laden. Von Großburgwedel aus entspricht das einer Entfernung etwa bis nach Frankfurt am Main, Amsterdam oder nach Dänemark.

Schnellladepark erstmals mit weiteren Dienstleistungen für Autos ausgestattet

„Wir denken alltagstaugliche E-Mobilität über den Ladevorgang hinaus“, ergänzt Volker Rimpler. Als Vice President Construction & Rollout E-Mobilität ist er für den bundesweiten Ausbau der Schnellladeinfrastruktur bei der EnBW verantwortlich. „In Großburgwedel testen wir an drei Service-Inseln mit HPC-Ladepunkten auch autonahe Dienstleistungen. Dort können Autofahrer*innen während des Ladevorgangs nicht nur kostenlos den Reifendruck prüfen, sondern auch einen Staubsauger und einen Fußmattenreiniger von Kärcher nutzen. Damit schaffen wir für sie einen zusätzlichen Mehrwert vor Ort.“

Der Schnellladepark ist so konzipiert, dass auch E-Auto-Gespanne problemlos laden können. Wie alle ihre Ladestandorte betreibt die EnBW auch den Schnellladepark in Großburgwedel mit 100 Prozent Ökostrom. Dieser wird unter anderem durch die Photovoltaikanlage der Überdachung generiert.

Die EnBW betreibt und erweitert seit mehr als zwei Jahren das größte Schnellladenetz Deutschlands mit mehr als 900 Standorten und über 3.500 Schnellladepunkten. Bis 2030 wird sie die Zahl an öffentlichen Schnellladepunkten nahezu verzehnfachen bundesweit 30.000 davon bereitstellen. Das ist ein relevanter Teil der bis dahin insgesamt benötigten öffentlichen Ladeinfrastruktur von 130.000 bis 150.000 Schnellladepunkten.

Fakten zum EnBW Schnellladepark in Großburgwedel
  • 32 HPC-Schnellladepunkte mit je bis zu 300 kW Leistung
  • Solardach mit einer Leistung von 55 kWp (Kilowatt Peak)
  • Service-Inseln mit kostenlosem Staubsauger und Fußmattenreiniger von Kärcher sowie mit Reifendruck-Prüfgerät
  • Direkte Anbindung an A7 von Hamburg nach Hannover
  • Lage: https://goo.gl/maps/aCPGYoWKo6AFzRJR8
  • Inbetriebnahme: 14. April 2023
  • Gastronomieangebote in unmittelbarer Nähe des EnBW Schnellladeparks
  • Ausblick: In den kommenden Monaten wird NIO eine seiner Batteriewechselstationen am Standort in Betrieb nehmen.
weniger mehr

Über das EnBW HyperNetz

Neben dem Betrieb und Ausbau der bundesweiten Schnellladeinfrastruktur bietet die EnBW Autofahrer*innen mit dem EnBW HyperNetz® Zugang zu mehr als 400.000 Ladepunkten in Europa. Die EnBW mobility+ App findet überall dort stets die nächste Lademöglichkeit. E-Autofahrer*innen können über die App auch bequem und kontaktlos bezahlen. Nach einer einmaligen Registrierung können Kund*innen zudem an den meisten EnBW-eigenen Schnellladepunkten einfach ihr Fahrzeug anschließen und direkt losladen. An allen Ladepunkten im EnBW HyperNetz gelten einheitliche und transparente Preise je Kilowattstunde.

Das EnBW mobility+ Angebot gewinnt regelmäßig unabhängige Tests, zum Beispiel: bester Ladeinfrastrukturbetreiber Deutschlands (connect 11/2022 und 12/2021), bester HPC-Ladenetzbetreiber (autobild.de, 21.07.2022), bester Elektromobilitätsanbieter Deutschlands (connect 11/2022, 12/2021, 12/2020 und 07/2020), Zugang zum größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (AUTO BILD 22/2022 und 20/2021), bestes Preis-Leistungs-Verhältnis unabhängiger Anbieter (AUTO BILD 22/2022) sowie beste Elektromobilitäts-App der connect (connect 05/2021).

Elektromobilität bei der EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit rund 27.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa und versorgt etwa 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Im Bereich E-Mobilität hat sich die EnBW in den vergangenen Jahren zu einem der Marktführer entwickelt und deckt als Full-Service-Anbieter mit ihren Tochterunternehmen die komplette Bandbreite ab: von der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen über den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb von Ladeinfrastruktur bis zu digitalen Lösungen für Verbraucher*innen. Die Netze BW als unabhängiges EnBW-Tochterunternehmen sorgt darüber hinaus für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen. Als einer der deutschen Marktführer für Heimspeicher und Photovoltaik-Anlagen verknüpft die EnBW zudem Solar-, Speicher- und Stromcloud-Lösungen mit Elektromobilitätsangeboten zu einem kompletten Energie-Ökosystem für ihre Kund*innen.

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Downloads

Der Schnellladepark Großburgwedel ist mit 32 HPC Ladepunkten der zweitgrößte EnBW Standort
Die EnBW bietet zusätzliche Servicedienstleistungen am Schnellladepark Großburgwedel an

Pressekontakt

Telefax: Mobil: Telefon:
Telefax: Mobil: Telefon:
Kundenkontakt

Als Kund*in oder Privatperson wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 08:00 bis 14:00 Uhr unter den folgenden Telefonnummern:

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter: https://www.enbw.com/service/kontakt

Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren