Bild herunterladen nach oben

EnBW Schnellladepark in Unterhaching

Knotenpunkt für Hochgeschwindigkeitsladen im Münchener Süden

0
EnBW mobility+ App
0
Länder
> 0
Schnellladestandorte in Deutschland
> 0
Ladepunkte im EnBW HyperNetz
Bild herunterladen

Wegweisender Schnellladepark zeigt alltagstaugliche E-Mobilität

Telefax: Mobil: Telefon:

Der Ladepark Unterhaching im Detail

Klicken oder Tippen Sie auf die Pins, um weitere Informationen zu erhalten.
Schnelllade­säulen

Ultraschnelles Laden: Die 10 hochmodernen Schnellladesäulen verfügen über insgesamt 20 HPC-Ladepunkte mit der Leistung von 300 kW: Damit können E-Autos in nur fünf Minuten mit bis zu 100 Kilometern frischer Reichweite beladen werden.

PV Anlage

Bei der EnBW laden E-Mobilist*innen ausschließlich Ökostrom. Ein Teil davon produziert der Ladepark über eine großflächiger Photovoltaik-Anlage auf dem Dach selbst. Insgesamt sind fünf Solarmodule verbaut, die eine Leistung von bis zu 46 Kilowatt erzeugen können.

Überdachung

Die großflächige Überdachung bietet E-Mobilist*innen weiteren Komfort beim Laden.

Einkaufs­möglichkeiten

Das E-Auto während des Einkaufs einfach „nebenbei“ Laden. Das können E-Mobilist*innen in einem der zahlreichen angrenzenden Geschäfte. Nach dem Einkauf hat der Akku genügend Reichweite für die nächsten Fahrten geladen.

Anbindung an Fernstraßennetz

Mit dem E-Auto in den Urlaub fahren? Mit der passenden Ladeinfrastruktur kein Problem. Durch seine Lage direkt zwischen der A995 und der A8 in Richtung Süden, können E-Mobilist*innen auf dem Weg in den Urlaub bequem frische Reichweite laden. Damit wird der Ladepark zum idealen Zwischenstopp auf Reisen.

Elektromobilität: Ein zentrales Thema für Politik und Wirtschaft

Wir brauchen eine veränderte Mobilität. Sie muss nachhaltiger werden – und Elektromobilität ist eine wichtige Komponente im Mobilitätsmix der Zukunft.

Kerstin Schreyer (CSU), Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr des Freistaates Bayern

Das Interesse der Politik an unserem neuen EnBW HyperHub zeigt ganz klar, welchen hohen Stellenwert der Ausbau der Ladeinfrastruktur hat – gesellschaftlich, wirtschaftlich und politisch.

Colette Rückert-Hennen, Vorständin und Chief Human Resources Officer der EnBW

Es reicht nicht, wenn sich Elektromobilität als Ersatztechnologie verstanden wissen will. Sie muss den Anspruch haben, die bessere Form der Mobilität zu sein, nicht nur mit Blick auf die Nachhaltigkeit, sondern gerade auch mit Blick auf ihre Alltagstauglichkeit.

Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer bei der EnBW

Das Laden funktioniert im Alltag grundsätzlich anders als das Tanken: Das Fahrzeug lädt, da wo es steht. Das macht Ladeinfrastruktur auch für den Einzelhandel zum Standortfaktor: Kann ich mein Auto auch da laden, wo ich einkaufe? Dann fahre ich dort hin.

Thomas Kuhlmann, CEO HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG

Über den Ladepark Unterhaching der EnBW

Bild herunterladen

Videos zum Standort

Bild herunterladen
Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Der neue Ladepark in Unterhaching

Ja, Video anzeigen
YouTube Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button klicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Eindrücke vom Standort von Car Maniac

Bilderstrecke Ladepark

Über das Engagement der EnBW im Bereich Elektromobilität

Bild herunterladen