Schließen Bild herunterladen Teilen

EnBW-Windpark He Dreiht

Förderfrei und leistungsstark in der Nordsee

Der Nordsee-Windpark He Dreiht auf einen Blick

Bild herunterladen

Er Dreht – treffender könnte der niederdeutsche Name des dritten Windparks der EnBW in der Nordsee – He Dreiht – es nicht beschreiben: Ab Ende 2025 gehen die 64 Windräder mit einer installierten Leistung von 960 MW rund 90 Kilometer nordwestlich der Insel Borkum und 110 Kilometer westlich von Helgoland ans Netz. Als einer der ersten förderfreien Offshore-Windparks verdoppelt er nahezu auf einen Schlag das Offshore-Portfolio der EnBW von bislang 976 MW.

Nach der Inbetriebnahme der Nordsee-Windparks EnBW Hohe See und Albatros bewegt sich der Windpark He Dreiht schon wieder in ganz anderen Dimensionen: Für die Anlagen vom Typ Vestas V236-15 mit einer Leistung von jeweils 15 MW ist es der erste kommerzielle Einsatz dieses Anlagentyps. Damit nimmt die EnBW erneut eine Pionierrolle auf hoher See ein. Mit einer installierten Gesamtleistung von 960 MW gehört He Dreiht außerdem zu den derzeit europaweit größten Projekten der Energiewende und wird rein rechnerisch 1,1 Millionen Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen.

In einer Nabenhöhe von 142 Metern durchstreicht der Rotor mit einem Durchmesser von 236 Metern bei einer Umdrehung eine Fläche von 43.742 Quadratmetern – das entspricht der Fläche von sechs Fußballfeldern. Der deutsch-niederländische Netzbetreiber TenneT wird die Anbindung ans Stromnetz mit einer Offshore-Konverterstation und zwei Hochspannung-Gleichstom-Exportkabeln sicherstellen. Die Kabel werden auf einer Länge von 120 Kilometern unter Wasser und 110 Kilometern an Land verlegt.

Bild herunterladen
Karte Standort He Dreiht
Bild herunterladen

Förderfreier Windpark – wie funktioniert das?

Als einer der ersten förderfreien Windparks erhält He Dreiht keine Einspeisevergütung aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz. Quasi als Ersatz für die klassische EEG-Förderung setzt die EnBW auf PPAs- Power Purchase Agreements. Sie entwickeln sich zu einem zentralen Instrument der Energiewende: Es handelt sich um langjährige Abnahmevereinbarungen zwischen Erzeuger und oftmals großindustriellen Abnehmern. Diese Corporate PPAs ermöglichen dem Parkbetreiber kalkulierbare Einnahmen und die Stromabnehmer sichern sich durch Energielieferungen aus erneuerbaren Anlagen gegen Marktpreisentwicklungen ab. So gibt es für die über He Dreiht erzeugten grünen Energiemengen schon gesicherte langfristige Stromabnahmeverträge mit namhaften Partnern wie der Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens (Fraport) mit 85 MW, Evonik (150 MW), Salzgitter (50 MW), Bosch (50 MW), Deutsche Bahn (20 MW), Telekom-Tochter PASM (100 MW) und SHS-Stahl-Holding Saar (50 MW).

Bild herunterladen

Baustart He Dreiht

Bild herunterladen
Bild herunterladen

Kooperationpartner an Bord

Das Investitionsvolumen für He Dreiht beträgt rund 2,4 Milliarden Euro. Zur Finanzierung des Großprojekts hat die EnBW eine langfristige Finanzierung in Höhe von 600 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank gesichert, einem der weltweit größten Geldgeber für Klimaschutz und ökologische Projekte.

Außerdem sind über den Verkauf einer Minderheitsbeteiligung von 49,9 Prozent an ein Konsortium aus Allianz Capital Partners im Auftrag der Allianz Gesellschaften, AIP und Norges Bank bereits vor Baubeginn hoch professionelle und erfahrene Partner mit an Bord.

Bild herunterladen

Belange von Natur und Umwelt

Im Rahmen der Planung und Umsetzung eines Offshore-Windparks fühlen wir uns Umwelt und Natur besonders verpflichtet, damit unsere Projekte mit ihren Belangen im Einklang sind. Das ist in einem sensiblen Lebensraum wie der deutschen Nordsee besonders wichtig. Im Zuge des Genehmigungsverfahrens wurde daher eine Umweltverträglichkeitsprüfung für den Offshore-Windpark He Dreiht durchgeführt. Eine allgemein verständliche, nicht technische Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier.

Bild herunterladen
EnBW He Dreiht

Die Zahlen im Überblick

Installierte Leistung
960 MW
Jährlicher Ertrag
3,6 Mrd. kWh
Turbinen
64 Vestas V236-15
Fundamente
Monopiles
Nabenhöhe
142 Meter
Rotordurchmesser
236 Meter
Rotorfläche
43.742 Quadratmeter = rd. 6 Fußballfelder
Mittlere Windgeschwindigkeit
10,4 m/s
Wassertiefe
37,7 Meter – 40,6 Meter
Bild herunterladen

EnBW Offshore-Windparks im Vergleich

EnBW Grafik Windpark

Der Bau eines Offshore-Windparks

Bild herunterladen

In der Nord- und Ostsee gibt es bereits 27 Windparks – und bald noch einen mehr: Ende 2025 soll „He Dreiht“ in Betrieb gehen. 90 km nördlich der Insel Borkum gelegen, wird der Windpark nach seiner Fertigstellung mit einer installierten Leistung von 960 Megawatt rein rechnerisch 1,1 Millionen Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Der Bau von „He Dreiht“ ist derzeit eines der größten derartigen Projekte in Europa. Seine Bauzeit beträgt mehrere Jahre – im Video sind es gerade mal drei Minuten

Ja, Video anzeigen
YouTube-Video anzeigen?

Beim Anzeigen des Videos werden Daten an YouTube übertragen. Erst wenn Sie den Button anklicken, wird das YouTube-Video angezeigt. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von YouTube.

Bautagebuch
Bild herunterladen

In Kürze startet der Bau von He Dreiht. Die Produktion der Bauteile ist schon gestartet.

Bildergalerie

Akzeptieren Ablehnen Jetzt herunterladen Bild herunterladen

Downloads

Bild herunterladen

Compliance

Um die Rechte von Arbeitnehmer*innen, Einzelpersonen, der Öffentlichkeit und anderen Stakeholdern zu schützen, besteht im Falle von Vorkommnissen oder Beobachtungen die Möglichkeit, über den hier definierten Prozess direkt in Kontakt mit der konzernweiten Meldestelle der EnBW zu treten.

Um potenzielles Fehlverhalten identifizieren zu können und verbundenen Schaden für EnBW, Individuen und Dritte frühzeitig abwenden zu können, gibt es bei EnBW verschiedene Kanäle zur Meldung von Compliance-Verstößen oder Verdachtsfällen (z.B. Wirtschaftskriminalität, Menschenrechts- und Umweltverletzungen).

Über das Beschwerdeverfahren bzw. Hinweisgebersystem der EnBW können Hinweise auf potenzielle Gesetzes- und Regelverstöße im Geschäftsbereich der EnBW sowie in ihrer Lieferkette gemeldet werden.

Weitere Informationen zu den Compliance-Aktivitäten (u. A. Code of Conduct) und den bestehenden Meldekanälen finden Sie hier.

Bild herunterladen