Warum verwenden wir Cookies und Pixel?

Um Ihren Besuch so komfortabel wie möglich zu gestalten. Dazu setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein, die für den Betrieb der Seite erforderlich sind, sowie Technologien zur anonymisierten Statistikerstellung. Mit Ihrer Zustimmung würden wir gerne weitere Cookies und Pixel einsetzen, die es uns ermöglichen, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Einzelheiten zu den eingesetzten Technologien, Hinweise zu deren Widerrufsmöglichkeiten sowie Informationen zur Datenweitergabe an Dritte entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzinformationen.

Datenschutzerklärung | Impressum

EnBW Gebäudeenergieausweis

Reifes Paar bestellt den EnBW Gebäudeenergieausweis am Smartphone

Sichern Sie sich die energetische Visitenkarte für Ihre Immobilie

Bitte beachten: Aktuell bieten wir den Gebäudeenergieausweis leider nicht mehr an.

Profitieren Sie gleich dreifach vom EnBW Gebäudeenergieausweis

  • Checkmark ja

    Sie erfahren den exakten Energiebedarf Ihres Gebäudes und lernen seine energetische Qualität kennen.

  • Checkmark ja

    Sie erhalten wertvolle Modernisierungstipps für mehr Energieeffizienz.

  • Checkmark ja

    Sie geben die Daten für den Energieausweis ganz einfach in unserem Online-Portal ein.

Schafft Transparenz: der Energieausweis

Kennen Sie den Energiebedarf Ihrer Immobilie? Oder haben Sie den Eindruck, dass kostbare Wärme in Ihrem Haus oder Wohngebäude verloren geht? Mit dem EnBW Gebäudeenergieausweis bekommen Sie schnell Gewissheit. Sie erhalten wertvolle Modernisierungstipps für die energetische Sanierung Ihres Gebäudes. So können Sie Energie effizienter nutzen und haben Ihre Nebenkosten immer im Griff. Ein Energiepass bietet aber nicht nur zahlreiche Vorteile, sondern ist auch laut der Energieeinsparverordnung (EnEV) seit 2014 Pflicht. Als EnBW Kunde können Sie Ihren bedarfsorientierten Energieausweis zum attraktiven Vorteilspreis von 99 € bequem online bestellen.

Die Energie­einspar­verordnung: Vermieter und Verkäufer stehen in der Pflicht

Person hält einen Energieausweis vor dem Haus

Ob Sie als Eigentümer ein Haus verkaufen oder Ihr Gebäude neu vermieten – seit 2014 müssen Sie einen Energieausweis vorweisen. Das schreibt die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, vor. Sie legt die energetischen Anforderungen für beheizte und klimatisierte Gebäude fest, die neu gebaut oder saniert werden. Das Ziel der EnEV: energiesparende und umweltschonende Anlagen wie Wärmepumpen in Häusern und Wohgebäuden einzusetzen, um so Energie effizienter zu nutzen und das Klima zu schützen. Denn während beispielsweise alte Heizungen mithilfe fossiler Brennstoffe wie Kohle oder Öl betrieben werden, erzeugen neue Anlagen Wärme durch die Umwandlung erneuerbarer Energien. Ein Energieausweis dokumentiert Schwarz auf Weiß, wo Ihr Gebäude beim Energiebedarf steht, und welche energetischen Maßnahmen nötig sind, um die Anforderungen der EnEV im Falle einer Sanierung zu erfüllen.

Der Energieausweis und seine zwei Varianten: Bedarfsausweis und Verbrauchsausweis

Ein Energieausweis ist nicht gleich Energieausweis. So handelt es sich beim EnBW Gebäudeenergieausweis um einen Bedarfsausweis. Sie können ihn für bestehende Wohngebäude mit bis zu vier Wohnungen beantragen, die vor dem 1. November 1977 gebaut worden sind. Ein bedarfsorientierter Ausweis dokumentiert, welche Bauteile wertvolle Energie verlieren und welche Faktoren den Wärmehaushalt beeinflussen. Das können zum Beispiel undichte Fenster oder unzureichend gedämmte Wände sein. Darüber hinaus enthält ein Bedarfsausweis wichtige Informationen rund um den Energiebedarf eines Gebäudes. Dieser wird auf Grundlage der Bauunterlagen und standardisierter Daten berechnet. Die tatsächlichen Daten der Mieter zum Energieverbrauch werden dabei nicht herangezogen. Somit müssen Sie datenschutzrechtlich bezüglich der Verbrauchsdaten Ihrer Mieter nichts beachten. Hilfreiche Tipps für die energetische Sanierung runden den bedarfsorientierten Energieausweis ab. Bauen Sie ein neues Haus oder Wohngebäude? Dann erhalten Sie von Ihrem Architekten oder Bauträger den Gebäudeenergieausweis mit den Bauunterlagen.

Darüber hinaus gibt es noch den verbrauchsbasierten Energieausweis. Er enthält wichtige Informationen rund um den Energieverbrauch der Hausbewohner, den ein Fachmann anhand der letzten drei Abrechnungsjahre analysiert. Diesen Energieausweis kann zum Beispiel Ihr Architekt oder Bauingenieur erstellen. Oder fragen Sie einfach Ihren Energieberater vor Ort. Besteht Ihr Bestandsgebäude aus fünf oder mehr Wohneinheiten und wurde der Bauantrag ab dem 1. November 1977 gestellt? Dann können Sie zwischen einem Bedarfsausweis und verbrauchsorientierten Energieausweis frei wählen.

Die Unterschiede auf einen Blick

Bedarfsausweis Verbrauchsausweis
Gebäudeanalyse aller Bauteile, die den Wärmebedarf beeinflussen Energieverbrauchsanalyse der letzten drei Abrechnungsjahre
Bedarfsorientiert Verbrauchsorientiert
Unabhängig vom Nutzerverhalten der Hausbewohner Abhängig vom Verbrauchsverhalten der Hausbewohner
Modernisierungstipps zur Optimierung der Energieeffizienz Keine Gebäudeanalyse
  • Sie haben EnBW Gebäudeenergieausweis bereits bestellt?

    Dann sind wir grade dabei, Ihren Energieausweis zu erstellen. Sie haben Fragen oder möchten das fehlende Gebäudebild nachreichen? Kommen Sie gerne auf uns zu: Wir stehen Ihnen unter der E-Mail-Adresse energieausweis@enbw.com gerne zur Verfügung.

Energetisch auf Erfolgskurs mit dem EnBW Gebäudeenergieausweis

  • Icon Auszeichnung; Vorteil und Qualität

    Schnelle Lieferung: Ihr Energiepass wird Ihnen innerhalb von zwei bis drei Wochen per Post zugesendet.

  • Icon Auszeichnung; Vorteil und Qualität

    Langzeit-Garantie: Der bedarfsorientierte Energieausweis für Ihre Immobilie ist zehn Jahre gültig.

  • Icon Auszeichnung; Vorteil und Qualität

    Energie auf einen Blick: Lernen Sie den Energiehaushalt Ihres Gebäudes besser kennen.

  • Icon Auszeichnung; Vorteil und Qualität

    Zum Vorteilspreis: EnBW Kunden erhalten den bedarfs­orientierten Ausweis für 99 € statt 119 €.

Häufige Fragen zum EnBW Gebäudeenergieausweis

Das könnte Sie auch interessieren