GebäudeCheck: erfahrene Mitarbeiter bei der Überprüfung eines Gebäudes

Der GebäudeCheck für Kommunen

Mit dem GebäudeCheck der EnBW Tochter Netze BW GmbH werden Sanierungs­maßnahmen ausgearbeitet, die speziell auf die Gegebenheiten der kommunalen Liegenschaften abgestimmt sind und den Bedürfnissen der Kommune hinsichtlich Energieeffizienz, Ressourcenverbrauch und Wirtschaftlichkeit entsprechen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir beraten Sie gerne.

Die Vorteile für Ihre Kommune mit unserem GebäudeCheck

  • Energieoptimierung
    Vorausschauend
    Gemeinsam legen wir mit dem Gebäudecheck die
    Grundlage für weitere Planungsprozesse, wie
    beispielsweise Energiekonzepte.
  • Energiesparen: Sparschwein mit einer Euromünze
    Effizient
    Die thermische Gebäudesimulation bietet einen deutlichen Mehrwert im Bezug auf Einsparpotentiale.
  • Ikonografische Darstellung eines Neukunenabschlusses
    Partnerschaftlich
    Wir bieten umfangreiche Fördermöglichkeiten für Ihre Kommune und die betroffenen Liegendschaften.

Kommunaler GebäudeCheck – so lohnt sich die Sanierung

Überblick

Ist ein Austausch der bestehenden Heizungsanlage erforderlich? Mit welcher Heizungsanlage kann die Effizienz deutlich gesteigert werden? Welche Einsparungen können bei einem Fensteraustausch oder bei einer Dachsanierung erzielt werden? Fragen wie diese beantwortet der GebäudeCheck für Kommunen der EnBW-Tochter Netze BW. Experten durchleuchten in einem mehrstufigen Verfahren, wo sich Energie einsparen lässt und wie wirtschaftlich die dafür notwendigen Investitionen sind. Gesetzliche Bestimmungen werden ebenfalls berücksichtigt – zum Beispiel, was den Einsatz erneuerbarer Energien oder den Wärmeschutz betrifft.

Ihr Mehrwert

Der Mehrwert des GebäudeChecks geht weit über das hinaus, was der Energieausweis oder das Energieaudit bislang lieferten. Ein Beispiel: Für die zu untersuchenden Gebäude wird der simulierte Energiebedarf mit dem tatsächlichen Energieverbrauch verglichen. Daraus können individuelle Sanierungsmaßnahmen erarbeitet werden. Die prognostizierten Einsparungen lassen sich nach der Sanierung wieder mit dem tatsächlichen Verbrauch vergleichen. In die Analyse fließen standortbezogene Wetterdaten in Echtzeit ein.

Förderung

Ein weiterer Aspekt sind die Fördermöglichkeiten. Das Verfahren selbst kann mit bis zu 80 % bezuschusst werden, die abgeleiteten Maßnahmen können sich Kommunen ebenfalls bezuschussen lassen – etwa aus Mitteln der KfW. Die Netze BW erprobt das Angebot derzeit mit zwei Pilotgemeinden. Ab Sommer soll der GebäudeCheck weiteren Kommunen offenstehen.

GebäudeCheck Schaubild: Energieeffizienz und Sanierung

Unsere Vorgehensweise beim kommunalen GebäudeCheck

  • Ein weiterer Mehrwert für Ihre Kommune

    Um die gesetzlichen Anforderungen der geplanten Sanierungsmaßnahmen einzuhalten, wird die Energiebilanz der zu betrachtenden Liegenschaften zunächst mit der DIN V 18599 durchgeführt. Darüber hinaus werden die Auswirkungen der geplanten Sanierungsmaßnahmen anhand einer thermischen Gebäudesimulation ermittelt.

Unsere zusätzliche thermische Gebäudesimulation

Die Gebäudesimulation ermöglicht unter anderem durch das Verwenden von standortbezogenen Wetterdaten sowie die Erstellung individueller Nutzungsprofile, ein nahezu realistisches Verhalten des Gebäudes. Dadurch können zuverlässige Aussagen hinsichtlich der Einsparpotenziale und deren Wirtschaftlichkeit gemacht werden.

  • Ergebnisse auf Stundenbasis
  • Jahressimulation: thermisches Verhalten des Gebäudes wird berücksichtigt
  • Standortbezogene stündliche Wetterdaten
  • Erstellung von gebäudespezifischen Nutzungsprofilen
  • Durchführung der Simulation anhand interner Netze-BW-Mitarbeiter
Gebäudesimulation auf Tablet

Weitere Mehrwerte und Vorteile für…

Sturm Sonne Gemeinde im Burgenland

…die Kommune selbst

  • Hohe Flexibilität und breite Anwendungsgebiete - Kann auf sämtliche Bereiche wie Sanierungen, Neubau oder auf Quartiere angewendet werden
  • Hilft Kommunen die Notwendigkeit gesetzlicher Pflichten zu erfüllen (z.B. EWärmeG)
  • Sehr hohe und attraktive Förderungen möglich und damit Kosten-Entlastung für Kommunen

…das kommunale Energie-Management

  • Möglichkeit der “Prognose” der Einsparpotenziale von Liegenschaften aus KEM
  • Überprüfung der “Prognose” nach durchgeführter Sanierung über KEM
  • Geringer Aufwand für Datenbeschaffung, da die Daten im KEM teilweise hinterlegt sind
Hand öffnet Fenster zum Lüften

Fördermöglichkeiten für den GebäudeCheck von Bund und KFW

Hauswand wird gedämmt

Was wird gefördert?

  • Sanierungsfahrplan = GebäudeCheck

Wie wird der GebäudeCheck gefördert?

  • Förderung in Form eines Zuschusses
  • Antragstellung vor Projektbeginn
  • Die Förderhöhe hängt von der Nettogrundfläche des betreffenden Gebäudes ab.

Wieviel wird der GebäudeCheck gefördert?

  • Zuschuss bis zu 80 % des Beraterhonorars
  • Maximaler Zuschuss: 8.000 Euro

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Lösungen zum GebäudeCheck für Kommunen!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Zurück zur Seite
Sie wünschen ein individuelles Beratungsgespräch mit Ihrem Kommunalberater?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.