Bild herunterladen nach oben
Ansprechpartner:

Tiny House: Hype oder echte Alternative?

Vor einigen Jahren zogen die ersten Menschen in Deutschland in Tiny Houses. Die Idee des begrenzten Wohnraums fand schnell Fans. Doch wie realistisch ist der dauerhafte Umzug in ein Tiny House? Und ist er eine Lösung gegen Wohnungsknappheit und Klimawandel?

1629676800000 0

David gegen Goliath: Tiny House trifft Baurecht

Bild herunterladen
Bild herunterladen

Projekt „Kleine Häuser“ in Dortmund

Auf diesem ehemaligen Sportplatz in Dortmund sollen künftig 35 Wohneinheiten Platz finden. Als klassische Einfamilienhaussiedlung wären es nur knapp die Hälfte gewesen (Entwurf: Sabine Albermann).
Bild herunterladen

Einfamilien­häuser in der Kritik

Stadtplaner Gerald Kampert aus Dortmund setzt sich seit Jahren für alternative Wohnformen ein.

Quartiersentwicklung bei der EnBW

Ob Klimawandel, soziale Teilhabe oder bezahlbarer Wohnraum: Neue Quartiere sollen möglichst alle dieser Aspekte berücksichtigen. Für die EnBW ist die Entwicklung von Quartieren ein wichtiges Betätigungsfeld geworden. Die Bedürfnisse der Menschen vor Ort werden dabei von Beginn an einbezogen. Ein Beispiel dafür ist unser Stuttgarter Projekt www.enbw.com/stoeckach.

Bild herunterladen