Errichtung und Betrieb einer Netzstabilitätsanlage

Zur Gewährleistung der Netzstabilität und der Versorgungssicherheit werden im Rahmen der Energiewende zusätzliche Erzeugungsanlagen („besondere netztechnische Betriebsmittel nach §11 Abs. 3 EnWG“) benötigt. Die EnBW plant an ihrem Kraftwerksstandort Marbach am Neckar die Errichtung einer solchen Netzstabilitätsanlage. Bevor es in die Umsetzung gehen kann, muss das Vorhaben zunächst noch das Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) durchlaufen. Angestrebt wird eine Inbetriebnahme zum vierten Quartal 2022.

Projekttagebuch

Projektablauf

29. November 2018
Bürgerinformation
Energie- und Technologiepark am Kraftwerk Marbach
Reinhold-Würth-Straße 4/Am alten Kraftwerk, Erdgeschoss
Dezember 2018
Scoping-Termin* des Regierungspräsidiums Stuttgart
August 2019
Zuschlagserteilung an EnBW nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens
3. Quartal 2019
Einreichen Antrag auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung
3. Quartal 2019
Beginn Arbeiten an bestehender 110kV-Anlage am Standort
Juli 2020
Genehmigungserhalt und Baubeginn
Januar 2022
Zuschaltung Netzanschluss
April 2022
Inbetriebnahme Vollentsalzungsanlage
Oktober 2022
Inbetriebnahme Netzstabilitätsanlage

* Bei komplexen Planungsprozessen wird von der verfahrensführenden Behörde (hier das Regierungspräsidium Stuttgart) ein Scoping-Termin durchgeführt. Dabei werden – unter Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und Fachbehörden – Gegenstand, Umfang und Methodik der Raumverträglichkeits- und Umweltverträglichkeitsuntersuchung sowie der Inhalt der zu erstellenden Antragsunterlagen formal festgelegt.

Bautagebuch

{{global.get('MSG_FOOTER_BACK_TO_TOP_BUTTON_LABEL')}}