Warum verwenden wir Cookies und Pixel?

Um Ihren Besuch so komfortabel wie möglich zu gestalten. Dazu setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein, die für den Betrieb der Seite erforderlich sind, sowie Technologien zur anonymisierten Statistikerstellung. Mit Ihrer Zustimmung würden wir gerne weitere Cookies und Pixel einsetzen, die es uns ermöglichen, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Einzelheiten zu den eingesetzten Technologien, Hinweise zu deren Widerrufsmöglichkeiten sowie Informationen zur Datenweitergabe an Dritte entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzinformationen.

Datenschutzerklärung | Impressum

Veränderungen im Messstellenbetrieb: Warum es Kunden der wettbewerblichen Messstellenbetreiber oftmals besser haben

Durch das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) wird neben der Einführung von intelligenter Messtechnik auch die Liberalisierung des Messwesens durchgesetzt. Grundzuständige Messstellenbetreiber (gMSB), also regulierte Netze, werden so zunehmend mit Wettbewerbern konfrontiert, denn immer mehr wettbewerbliche Messstellenbetreiber (wMSB) entdecken dieses Geschäftsfeld für sich.

Doch was bedeutet dies für den Endverbraucher? Was sind Ihre Vorteile den Vertrag mit einem wettbewerblichen Messstellenbetreiber abzuschließen anstatt mit einem grundzuständigen Messstellenbetreiber?

Für den wMSB gelten andere Maxime als für den gMSB- während der gMSB angetrieben wird von gesetzlichen Voraussetzungen und kosteneffiziente Umsetzungen, wird dem wMSB mehr Flexibilität zugesprochen. Dies kommt vor allem dem Kunden zugute:

Wettbewerbliche Messstellenbetreiber sind flexibler in der Ausgestaltung sowie dem Abschluss von Verträgen und deren Laufzeiten. Die Preisgestaltung ist nicht wie bei gMSB verbindlich für drei Jahre festzulegen sondern kann individuell gestaltet werden. Während gMSB die Preisobergrenze (POG) einhalten müssen, können wMSB weitere attraktive Kundengruppen mit einer hohen POG auch bedienen.

Durch die geringen Regulierungen hinsichtlich der Ausgestaltung von Verträgen und Produkten, können Messsysteme und Lieferverträge als Kombiprodukte gekoppelt und dem Kunden angeboten werden. Die Einführung von intelligenten Messsystemen und der Digitalisierung bringt den Ausbau von neuen, digitalen Produkten und Dienstleistungen für den Kunden mit sich. Der Kunde profitiert so von einem großen Angebot eines innovativen Produktportfolios, welches auf seine Bedürfnisse abgestimmt worden ist.

Letzen Endes gewinnt der Kunde durch das neue Messstellenbetriebsgesetz, in dem das Angebot an Messlösungen durch den stärkeren Wettbewerb erweitert wird, alte Marktstrukturen aufgebrochen werden und durch einen stärkeren Preisdruck Flexibilität in den Preisen und Vertragsabschlüssen herrscht.