Erneuerbare Energiequellen

In Deutschland ist die Energiewende in vollem Gange – und mit ihr ändert sich die Energielandschaft grundlegend. Ziel dieser politischen Entscheidung ist es, die Stromversorgung klimaverträglicher und gleichzeitig unabhängiger von Rohstoffimporten zu gestalten. Ein essenzieller Bestandteil ist dabei die Erzeugung von Strom und Wärme aus regenerativen Quellen. Anders als fossile Energieträger und nukleare Brennstoffe sind die regenerativen Quellen unerschöpflich. Deshalb bezeichnet man sie auch als erneuerbare Energien.

Unerschöpflich aus der Natur

Die Kraft des Windes

Windkraft Grafik Strömungsverhalten
Windkraft Grafik Strömungsverhalten

Wasser

Natürlicher Wasserkreislauf
Der natürliche Kreislauf des Wassers
Natürlicher Wasserkreislauf
Der natürliche Kreislauf des Wassers

Wasserkraft in Deutschland

Wasserkraft nutzt vorhandene Rohstoffe und wenn man die Durchgängigkeit an Wasserkraftwerken herstellt, sind auch die Belange der Ökologie berücksichtigt.

Claudia Berger ist Ingenieurin und plant Baumaßnahmen an den EnBW-Wasserkraftwerken.

Unsere größte Energiequelle

regenerative Energien - Solarfeld Leibertingen

Strom und Wärme

Energie aus organischem Material

regenerative Quellen - Keimling Neckarschwarzpappel

Pflanzliche Biomasse

Arten von Biomasse

Unterscheidung

Bezeichnung
Herkunft
Energiepflanzen
Landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Mais, Zuckerrüben und Schilf können als Grundlage für die Erzeugung von Biogas dienen. Diese werden vergärt und das entstandene Gas dient – wie Erdgas – als Brennstoff für die Wärme- oder Stromgewinnung.
Hackschnitzel
Hackschnitzel bestehen aus Holz, das in kleine Teile zerhackt worden sind. Hergestellt wird es meist aus Resten, die in Holz verarbeitenden Betrieben und Sägewerken anfallen, aus Landschaftsschnitt oder Altholz. Der Energiegehalt ist unter anderem abhängig vom verwendeten Holz und vom Wasseranteil. Dabei gilt: Je trockener die Hackschnitzel sind, desto mehr Nutzenergie entsteht bei der Umwandlung. Als Brennstoff werden Hackschnitzel in speziellen Heizungen und Heizkraftwerken eingesetzt.
Holzpellets
Holzpellets sind kleine Stäbchen, die vor allem aus Sägeresten und Sägemehl unter hohem Druck gepresst werden. In einem Pelletheizkessel werden die Pellets schließlich verfeuert. Solche Heizungen erreichen einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent.
Pflanzenöl
Pflanzenöl dient als Brennstoff für Blockheizkraftwerke und als Kraftstoff für Autos.

Biomasse tierischen Ursprungs

Biomasse aus der Resteverwertung

Energie aus der Erde

erneuerbare Energiequellen Geothermie - Grafik Temperatur Erde
Temperaturen der Erde
erneuerbare Energiequellen Geothermie - Grafik Temperatur Erde
Temperaturen der Erde

Weiterempfehlen: 
Seite drucken: