Neues nachhaltiges Gewerbequartier in Ostfildern

Ostfildern: Nachhaltiges Gewerbequartier

Ein Konzept für nachhaltige Infra­struktur und Mobilität

Für das neue Gewerbe­quartier in Ostfildern hat EnBW Nachhaltige Quartiere ein innovatives und nachhaltiges Konzept entwickelt. Der 15 Hektar große Gewerbepark Scharn­hausen West wird rund 5.000 Tonnen weniger CO₂ pro Jahr ausstoßen als vergleich­bare konventionelle Gewerbe­gebiete und damit klimafreund­lich sein. Der Autarkiegrad des Quartiers wird mindestens 65 % betragen.

EnBW Nachhaltige Quartiere hat von Beginn an die Infrastruktur und die Mobilität als zentrale Säulen des nachhaltigen Gewerbe­quartiers in den Fokus genommen. Denn nur wenn beides berücksichtig wird, kann ein Gewerbe­quartier wirklich klimaneutral sein. Photovoltaik­anlagen auf allen Dächern und Fassaden, das größte Erdwärme­sondenfeld in Deutschland und ein moderner Mobili­tätshub mit fast 800 Stellplätzen sind nur einige der Quartiers­highlights.

Das hat die Stadt Ostfildern überzeugt: Im Mai 2022 unterzeichneten der erste Bürgermeister von Ostfildern und die EnBW den Kooperations­vertrag. Der Baubeginn ist für Ende 2022 geplant. Die Hochbau­arbeiten starten 2024 und die Inbetriebnahme des kalten Nahwärme­netzes ist für 2025 anvisiert.

Der Gewerbepark Scharnhausen West auf einen Blick

  • Infrastruktur für Immobilien

    Ganzheitlich gedacht

    Der erste klima­neutrale Gewerbepark Deutschlands, der die Energie­versorgung und Mobilität von Anfang an gleich­rangig berück­sichtigt
  • Ikonografische Darstellung einer Tarifauswahl für Ökostrom

    Innovativ und nachhaltig

    5.000 Tonnen weniger CO₂ pro Jahr, 370 Erdwärme­sonden, dezentrale Sole-Wasser-Wärmepumpen in jedem Gebäude
  • Ikonografische Darstellung einer Ladesäule mit E-Auto

    E-mobil

    Ein vollständig mit erneuer­barer Energie betriebener Mobilitäts­hub mit fast 800 Stell­plätzen und 200 Ladepunkten

Die Leistungen von EnBW Nachhaltige Quartiere

EnBW Mitarbeiter auf dem Dach mit einer PV-Anlage

Das Energiekonzept

Das Energie­konzept für den Gewerbepark Scharn­hausen West in Ostfildern setzt auf mehrere nachhaltige Lösungen. Eine davon sind die 370 Erdwärme­sonden, die bis zu einer Tiefe von 130 Metern unter den zentralen Gebäuden platziert werden. Sie liefern im Winter Wärme und kühlen die Gebäude­räume im Sommer. Zur thermischen Energie­versorgung in Ostfildern gehören außerdem ein kaltes Nahwärme­netz, dezentrale Sole-Wasser-Wärme­pumpen in allen Gebäuden und eine dezentrale elektrische Warmwasser­bereitung. Für die elektrische Versorgung hat EnBW Nachhaltige Quartiere einen zentralen Batterie­speicher beim Mobilitäts­hub sowie PV-Anlagen auf allen Dächern und Fassaden eingeplant.

Person laedt schwarzes E-Auto an einer Ladestation

Mobilität der Zukunft

Rund 800 öffentliche Stellplätze wird der zentrale Mobili­tätshub bieten. Weil 50 % der Quartiers­fahrzeuge rein elektrisch fahren werden, verfügt die zentrale Garage außerdem über 200 Lade- und zwei Schnell­ladepunkte. Hier wird ausschließ­lich Strom aus erneuerbarer Energie geladen. Stellplätze, Fahrzeuge und Ladesta­tionen sind in dem modernen Quartier über eine digitale Mobilitäts­plattform buchbar. So lässt sich der Parkraum intelligent steuern. Das spart Platz, verringert den Verkehr und senkt die Kosten für die Fahrzeug­unterhaltung. Aber es schränkt nicht die Mobilität ein. Abgerundet wird das Angebot durch eine optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, Fahrrad­stellplätze sowie vielfältige Sharing- und Miet­lösungen.

Ein Mann und eine Frau lächeln und blicken nach oben

Ein Konzept, das überzeugt

Das Konzept von EnBW Nachhaltige Quartiere konzentriert sich nicht allein auf die Versorgung mit erneuer­barer Energie. Es berücksichtigt gleich­rangig auch die Mobilität und findet nachhaltige Lösungen für eine zentrale Frage des künftigen Arbeitens: Wie können Menschen gleich­zeitig mobil und klima­freundlich leben und arbeiten? Auf Grundlage des Konzepts von EnBW Nachhaltige Quartiere entsteht in Ostfildern ein klima­freundlicher Gewerbe­park – ohne Schornsteine, einer minimalen Anzahl privater Parkplätze und ohne Einschränkung beim Unterwegs­sein. Stattdessen reduziert es den Verkehr und nutzt die wertvolle Fläche optimal. Das überzeugt: der Stadtrat hat sich einstimmig für die EnBW Lösung ausgesprochen.

Häufig gestellte Fragen zum nachhaltigen Gewerbe­quartier in Ostfildern

Das könnte Sie auch interessieren

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Viele Grüße,
Ihre EnBW AG

Wünschen Sie Informationen zur EnBW Quartiersentwicklung? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir melden uns bei Ihnen.