Geothermie

Kraftwerk statt Kurhaus

Geothermie-Kraftwerk Innenansicht
Die Speisepumpe lässt das unter Druck stehende Ammoniak-Wasser-Gemisch in der Anlage zirkulieren.
Die Gasbrücke sorgt dafür, dass gasfreies Thermalwasser ins Kraftwerk gelangt.
Anhand on Computersimulationen studieren Ingenieure wie sich veränderte Parameter auf den Kraftwerksbetrieb auswirken.

Weiterempfehlen:
Seite drucken: