EnBW Stromkennzeichnung

Hand steckt Stecker in Steckdosenleiste

Die Mischung macht’s: Ihr EnBW Strommix

Erfahren Sie, aus welchen Quellen der EnBW Strom stammt – mit der transparenten Stromkennzeichnung.

Das steckt dahinter: Der EnBW Strommix

Der Fernseher läuft, das Smartphone lädt, die Waschmaschine dreht ihre Runden – mit dem EnBW Strom genießen Sie alle Vorteile der elektrischen Energie. Kennen Sie auch seine Herkunft? Wir klären Sie auf – mit der übersichtlichen EnBW Stromkennzeichnung. Sie verrät Ihnen, von welchem Energieträger der EnBW Strommix stammt. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen über die Umweltauswirkungen unserer Stromerzeugung, zum Beispiel die CO₂-Emissionen. Die Stromkennzeichnung ist nicht nur eine informative Übersicht über die Quellen unserer Energie, sondern auch laut § 42 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) Pflicht.

Die Stromkennzeichnung schafft Transparenz

Das Energiewirtschaftsgesetz, kurz EnWG, verpflichtet alle Stromlieferanten in Deutschland, die Herkunft ihres Stroms mit der sogenannten Stromkennzeichnung anzugeben. Das ist eine grafische Darstellung, die den Strommix aus dem Vorjahr detailliert aufschlüsselt. Sie erkennen auf den ersten Blick, welche Energieträger verwendet wurden. Neben Kohle, Kernenergie und Erdgas müssen auch die Anteile an sonstigen fossilen Brennstoffen und erneuerbaren Energien deklariert werden. Sie erfahren zudem, wie viel CO₂-Emissionen und radioaktiver Abfall bei der Stromproduktion angefallen sind.

Woher stammt der EnBW Strom?

Hier informieren wir Sie über unsere Energiequellen und die Auswirkungen unserer Stromerzeugung auf die Umwelt. In der Darstellung finden Sie die Werte der EnBW im Vergleich zu den Durchschnittswerten in Deutschland.

  • Diagramm zum Energieträgermix der EnBW für 2016 – Erzeugungsanteil Unternehmensmix
    1 Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
    Stromkennzeichnung gemäß §42 Energiewirtschaftsgesetz; Werte sind gerundet; auf Basis der Daten 2016
  • Diagramm zum Energieträgermix der EnBW für 2016 – Erzeugungsanteil Ökostrom Produkte
    1 Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
    2 Gilt für alle Produkte mit einem Erzeugungsanteil von 100% Erneuerbaren Energien.
    Stromkennzeichnung gemäß §42 Energiewirtschaftsgesetz; Werte sind gerundet; auf Basis der Daten 2016
  • Diagramm zum Energieträgermix der EnBW für 2016 – Erzeugungsanteil Normalstrom
    1 Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
    3 Gilt für alle Produkte außer den Ökostrom-Produkten.
    Stromkennzeichnung gemäß §42 Energiewirtschaftsgesetz; Werte sind gerundet; auf Basis der Daten 2016
  • Diagramm zum Energieträgermix der EnBW für 2016 – Erzeugungsanteil Deutschland
    4 Quelle: BDEW 25.08.2017
    Stromkennzeichnung gemäß §42 Energiewirtschaftsgesetz; Werte sind gerundet; auf Basis der Daten 2016
Legende zu Diagrammen des Energiemix 2016 der EnBW AG

So setzt sich Ihr EnBW Strommix 2016 zusammen

Mit dem Strom der EnBW können Sie guten Gewissens kochen, kühlen, heizen oder entspannt fernsehen. Denn der EnBW Strommix wurde im Jahr 2016 zu rund 45,3 % aus klimafreundlichen Energieträgern wie Sonne, Wasser und Wind produziert. Hinzu kommen noch 3,1 % an sonstigen erneuerbaren Energien. Dieser Anteil stammt überwiegend aus dem Kauf von Wasserkraft-Zertifikaten. Mit der Gesamt-Prozentzahl von 48,4 % liegen wir über dem Durchschnittswert in Deutschland von 32 % (28,8 % erneuerbare Energien addiert mit den 3,2 % sonstige erneuerbare Energien).

Der EnBW Ökostrom – wir setzen auf Sonne, Wind und Wasser

In der Natur steckt eine Menge Potenzial, um daraus umweltfreundliche Energie zu schöpfen. Sehen Sie selbst!

  • EnBW Solarpark Leibertingen
    Hier geht die Sonne auf: Der Solarpark in Leibertingen ist einer der insgesamt 13 Solarparks der EnBW.
  • EnBW Windpark Ausfahrt Baltic 2
    Mit Windkraft auf Wachstumskurs: Die 80 Anlagen des Windparks EnBW Baltic 2 erzeugen bis zu 1,2 Milliarden Kilowattstunden Strom jährlich.
  • EnBW Wasserkraftanlage Iffezheim
    Hier fließt Energie: Unabhängig vom Wetter erzeugen unsere 67 Anlagen mithilfe von Wasserkraft umweltfreundliche Energie. Auf dem Foto sehen Sie unser Rheinkraftwerk in Iffezheim.

Unser Beitrag für die Umwelt

Indem wir den Anteil an erneuerbaren Energien in unserem Strommix nach und nach erhöhen, reduzieren wir die Kohlendioxid-Emissionen. So lagen wir im Kalenderjahr 2016 mit 223 g CO₂-Emissionen pro Kilowattstunde Strom unter dem Durchschnittswert in Deutschland von 471 g pro Kilowattstunde. Lediglich 23 % unseres Stroms erzeugten wir durch Kohle. Zum Vergleich: Der Anteil an Energie, der durch das Verbrennen von Kohle in Deutschland produziert wurde, betrug im selben Jahr durchschnittlich 41,8 %.

Leisten auch Sie Ihren Beitrag für die Umwelt!

  • EnBW Wasserkraftwerk Laufenburg

    EnBW Privatstrom Natur Max12

    Liegt Ihnen die Natur am Herzen? Dann ist dieser Tarif genau richtig für Sie. Denn hinter EnBW Privatstrom Natur Max12 verbirgt sich 100 % Ökostrom.

    EnBW Privatstrom Natur Max12

  • EnBW solar+

    EnBW solar+

    Entscheiden Sie sich für EnBW solar+ und produzieren Sie Ihren eigenen umweltfreundlichen Solarstrom auf Ihrem Dach – bequem und einfach.

    EnBW solar+

  • Eine EnBW-Mitarbeiterin der EnBW prüft die Qualität der Biogas-Grundstoffe.

    EnBW BioErdgas 10

    Mit EnBW BioErdgas 10 können Sie mit gutem Gewissen Strom nutzen oder heizen. Denn dieser Tarif besteht zu 10 % aus CO₂-neutralem Bioerdgas.

    EnBW BioErdgas 10

Häufige Fragen zum EnBW Strommix

Downloads und Informationen

.pdf0,6 MB

EnBW Strommix 2016

EnBW Stromkennzeichnung

Das könnte Sie auch interessieren

Hand dreht energiesparendes Leuchtmittel in Lampe

Einfach dreifach vom Energiesparen profitieren

Lassen Sie sich von unseren Energiespartipps inspirieren.
Mehr erfahren